th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kunsthandwerksmarkt in Villach schon nach erstem Tag großer Erfolg

Noch bis 2. September lädt die Landesinnung der Kunsthandwerke gemeinsam mit dem Stadtmarketing Villach zum Markterlebnis „Handwerkskunst Villach“ ein. Knapp 40 Aussteller zeigen einzigartiges Design & Handwerk. Beim Schauhandwerken kann man den Kreativen über die Schulter schauen. Geboten wird ein vielfältiges Rahmenprogramm für die ganze Familie samt Schnupperwerkstätten.

Stadtrat Christian Pober, Landesinnungsmeister Adolf Pobaschnig, Bezirkstellenobmann-Stv. Phillip Löscher sowie Bürgermeister Günther Albl.
© WKK/Pacheiner

Sie haben nicht nur goldene Hände, sondern erhalten mit ihrer Arbeit auch die heimische Handwerkskunst: Kärntens Kunsthandwerker und Kunsthandwerkerinnen. Die Landesinnung der Kunsthandwerker veranstaltet erstmals in Kooperation mit dem Stadtmarketing Villach einen Kunsthandwerksmarkt. Insgesamt bieten 40 Kreative ihre selbstgemachten, schicken Kreationen zum Kauf an. Das Angebot reicht von Keramik, Glasschmuck und Holzspielzeug über Musikinstrumente bis hin zu Taschenunikaten. „Wir sind sehr stolz, dass wir eine große Vielfalt zeigen können.

Beim Schauhandwerk über die Schulter schauen

Die Besucher und Besucherinnen können vor Ort einkaufen und auf Wunsch gerne ihre individuellen Anfertigungen besprechen und sofort in Auftrag geben“, betont Landesinnungsmeister Adolf Pobaschnig. Besonders stolz ist Pobaschnig darauf, dass man vielen Ausstellern beim Schauhandwerken über die Schulter schauen kann. Um den Nachwuchs für das Schmieden, Biegen, Hobeln oder Schneidern zu begeistern, gibt es auch Schnupperwerkstätten, in denen die jungen Handwerkerinnen und Handwerker von morgen selbst Hand anlegen können.

Die gestrige Eröffnung des Marktes war ein großer Erfolg. Die Kärntner Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker freuen sich noch heute und morgen auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher!

Öffnungszeiten und Rahmenprogramm:

  • Freitag, 1. September, von 10:00 bis 22:00 Uhr (längere Öffnungszeiten aufgrund „Summerfeeling Villach – Freitagsserie). Ab 11:00 Uhr: Christoph Hofer (Akkordeon), ab 14:00 Uhr Musik mit Smartie Joe.
  • Samstag, 2. September, von 10:00 bis 18:00 Uhr. Ab 10:00 Uhr: Christian Theuermann (Akkordeon) und Manfred Kostmann (Saxophon). Um 11:00 Uhr „Manege frei“ für den Circus Dimitri.

Kindermal- bzw. Bastelstation: Freitag, von 10:00 bis 20:00 Uhr sowie Samstag, von 10:00 bis 18:00 Uhr

Wo: Innenstadt Villach

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Landesinnung Kunsthandwerke
Mag. Petra Kreuzer
T 05 90 90 4-160
E petra.kreuzer@wkk.or.at
W wko.at/ktn/kunsthandwerke

Das könnte Sie auch interessieren

Bezirksstellenobmann Franz Ahm

WK setzt auf Stadtbelebung

WK-Bezirksstellenobmann Franz Ahm begrüßt Ausweitung der Rahmenöffnungszeiten am Benediktinermarkt und fordert Gastrokonzept für ganz Klagenfurt. mehr

WKK/Jost&Bayer

Comeback des Sommertourismus

Das erste Wochenende nach den Unwettern verlief für viele heimische Tourismusbetriebe zufriedenstellend. Für den Rest des Sommers gibt es aber noch Handlungsbedarf. mehr

WKK/Wajand

Kärnten auf dem Weg zur nachhaltigen Mobilität

Der zweite Kärntner Mobilitätstag, veranstaltet von der Wirtschaftskammer Kärnten und der Bezirksstelle Klagenfurt-Land, war ein voller Erfolg. Über 100 Wirtschaftstreibende informierten sich bei Impulsvorträgen, Podiumsdiskussionen und Gesprächen mit Expertinnen und Experten über aktuelle Entwicklungen und Maßnahmen, die die künftigen Auswirkungen des Verkehrs auf Umwelt, Klima, Energie und Gesellschaft verringern sollen. mehr