th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kronlechner zur Angleichung: Gewerbe und Handwerk entsetzt

Belastung der Branche wird nicht ohne Folgen bleiben, warnt der Spartenobmann.

Spartenobmann Klaus Kronlechner
© WKK

Der größte Arbeitgeber Kärntens, die Sparte Gewerbe und Handwerk, ist über die nächtliche Belastungsorgie im Parlament entsetzt. Das ohnehin zaghafte Aufflackern der Konjunktur in diesem wichtigen Wirtschaftsbereich sei dadurch in Gefahr, warnt Spartenobmann Klaus Kronlechner: „Nach dem Mindestlohn ist die Gleichstellung von Arbeitern und Angestellten der nächste politische Tiefschlag für unsere Branche. Ich fürchte, dass sich viele Betriebe diese politische Willkür weder leisten können noch wollen. Die Folgen können die Verantwortlichen dann den AMS-Statistiken entnehmen.“

Für Kronlechner ist die Entscheidung der Politik nicht nachvollziehbar: „Wir wissen alle, dass die Wahlen bevorstehen. Aber ohne Konsens mit den betroffenen Branchen einen solchen Beschluss durchzupeitschen, ist verantwortungslos. Aufgabe der Politik wäre es, die  Rahmenbedingungen positiv zu gestalten, nicht alle paar Wochen neue Belastungswellen loszutreten.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
FiW-Vorsitzende Carmen Goby

FiW-Vorsitzende Carmen Goby begrüßt Umsetzung einheitlicher Herbstferien

Eine langjährige Forderung von Frau in der Wirtschaft, nämlich die Vereinheitlichung der Herbstferien, ist nun endlich auf Schiene gebracht. mehr

  • Panorama
Birgit Rader-Brunner und Johannes Holzleitner verstärken das Kommunikationsteam des Halbleiterunternehmens Infineon Technologies Austria.

Infineon Austria verstärkt Kommunikationsteam

Birgit Rader-Brunner und Johannes Holzleitner verstärken das Kommunikationsteam des Halbleiterunternehmens Infineon Technologies Austria. mehr