th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Konditoren holen Gold und Silber

Kärntner Nachwuchs trumpft beim Bundeslehrlingswettbewerb in der Steiermark groß auf. Franziskus Thurner und Monika Kolbitsch standen am 25. Juni 2015 auf dem Stockerl.

Der Red Bull Ring in Spielberg stand am 25. Juni 2015 ganz im Zeichen süßer Kunstwerke der jungen Konditorenelite Österreichs. 15 Konditorinnen und Konditoren aus acht Bundesländern maßen sich beim Bundeslehrlingswettbewerb im Kreieren von Kunstwerken aus Schokolade, Zucker und Marzipan. Der Berufsnachwuchs begeisterte vor der atemberaubenden Kulisse nicht nur mit hohem fachlichen Können, sondern auch durch die große weibliche Dominanz bei den Teilnehmern.
Teilnehmer des Landeslehrlingswettbewerbs der Konditoren 2015

Wie groß das Können des heimischen Konditoren-Nachwuchses ist, bewiesen Franziskus Thurner vom Lehrbetrieb Semmelrock und Monika Kolbitsch vom Warmbader Hof. Die herausragenden Leistungen wurden mit Gold und Silber belohnt. Landesinnungsmeister Ernst Lienbacher zeigte sich über das starke Ergebnis begeistert: "Wir gratulieren den beiden Lehrlingen und ihren Lehrbetrieben zu dieser grandiosen Leistung, der enormen Energie, die alle Beteiligten in die Ausbildung gesteckt haben und sind stolz, dass unsere heimischen Lehrlinge zur österreichischen Spitze gehören."

Die Lehrlingswettbewerbe sind den Konditoren sehr wichtig. Jeder zehnte Mitarbeiter in diesem Bereich ist ein Lehrling. Die Anstrengungen für die Aus- und Weiterbildung zahlen sich für die ganze Branche aus: Viele Welt- und Vizeweltmeister kommen aus österreichischen Konditoreien. "Um unseren international anerkannten hohen handwerklichen und künstlerischen Standard auch in Zukunft beweisen zu können, benötigen wir Konditoren auch in Zukunft gut ausgebildete Konditorgesellen und Konditormeister", betont Lienbacher.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

Walter Aichwalder mit dem Berufstitel Kommerzialrat geehrt

Der Kfz-Mechaniker-Meister gilt als ausgezeichneter Fachmann, engagierter Standesvertreter und erfolgreicher Unternehmer. Nun wurde er zum Kommerzialrat ernannt. mehr

  • Presseaussendungen 2016

KommR Ing. Wilhelm Goerner verstorben

WK-Präsident Mandl schätzt den ehemaligen Fachvertreter der Kärntner Papier und Pappe verarbeitenden Industrie für seinen Innovationsgeist. mehr

  • Presseaussendungen 2016

"YOUNGSTYLIST WELCOME DAY 2016": Perfekter Start in den Beruf

Großer Bahnhof: Die Landesinnung der Friseure begrüßte am 20. September 2016 100 neue Lehrlinge im Schloss Porcia. mehr