th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kamera läuft, Klappe und Action

Für alle war und ist die Corona-Pandemie eine Zeit des Umdenkens. Auch Christian Gössler nutzte den Moment und widmete sie seinem Interesse: der Videoproduktion. Heute ist es das dritte Standbein des jungen Unternehmers.

Julia Römer
Christian Gössler lernte während des 1. Lockdowns der Pandemie ein weiteres Handwerk.
© Daniel Waschnig Christian Gössler lernte während des 1. Lockdowns der Pandemie ein weiteres Handwerk.

Man sollte meinen, dass ein Job genügt, um sich ausgelastet zu fühlen. Nicht so bei Christian Gössler. Der junge Unternehmer aus Klagenfurt hat letztes Jahr während der Pandemie aus einem Hobby und Interesse ein weiteres Unternehmen gegründet und ist jetzt auch als Filmer unterwegs. Er kaufte sich passendes Equipment und lernte stetig dazu. Alles fing mit kleinen Video-Clips an, die er privat auf seiner Facebook-Seite gepostet hat. „Plötzlich haben Freunde gefragt, ob ich für sie auch solche Videos machen kann. Und so fing alles an“, so Gössler. Aus den verschiedensten Branchen bekam er nach und nach Aufträge. „Ich habe mich immer für Videos interessiert und auch immer wieder neues Sachen ausprobiert“, ergänzt er. Ein extremer Kontrast zu seinem eigentlichen Job. „Eigentlich bin ich ausgebildeter Physiotherapeut. Damit habe ich mich auch selbstständig gemacht. Mein zweites Standbein ist der Eventbereich“, erzählt er. Der zielstrebige Unternehmer lacht besonders über die Frage, was er als Kind werden* wollte: „Das weiß ich nicht mehr. Aber ich nehme an, mein Traumberuf war Polizist.“ 

Christian Gössler war sechs Jahre als Physiotherapeut angestellt. Er weiß, welche Vorzüge er hatte, Angestellter zu sein, aber auch, welche er jetzt als Selbstständiger hat. „Ich mag es einfach, mein eigener Chef zu sein und meinen Tag selbst einzuteilen. Nicht nur die flexiblen Arbeitszeiten, sondern auch der Verdienst sind einfach besser. Man weiß wirklich, wofür man arbeitet.“ Natürlich gibt es auch die Momente, wo es ein Angestellter schon leichter oder bequemer hat. „Der Verdienst im Urlaub ist so eine Sache. Als Angestellter macht man Urlaub und verdient weiter. Manchmal hat man mehr und manchmal weniger Freizeit. Da man für sich selbst arbeitet ist man eher dazu bereit etwas mehr von seiner Freizeit herzugeben.

Die Erreichbarkeit ist hier besonders wichtig, erklärt er uns weiter. Aber tauschen möchte er nicht mehr. Viel zu sehr genießt er es, sein eigener Herr zu sein.  

Die Vorzüge der anderen Jobs 

Durch seine Erfahrungen im Eventbereich und mit einigen Projekten vor der Kamera, weiß Christian Gössler, wie es hinter der Kamera ist und auf was er achten muss. „Ich versuche mich in den Kunden hineinzuversetzen. Meine Erfahrungen lasse ich hier so gut es geht einfließen. Für mich ist es auch wichtig, dass ich so schnell wie möglich produziere, schneide und das Video bald fertig ist“, betont Christian.

Erfolge sind für den Unternehmer jedes Mal, wenn seine Kunden zufrieden sind und sich über das Video freuen. Generell freut er sich, wenn Projekte abgeschlossen sind. Auch in seinen anderen Jobs gibt es solche Erfolge. „Wenn ein Patient, den ich im Physiobereich helfen konnte und er schmerzfrei ist oder wenn ein großes Event wie „Summer Splash“ in Lignano erfolgreich abgeschlossen wird, dann sind das alles Erfolge für mich“, so Gössler.

Natürlich gibt es auch Probleme oder zumindest besondere Herausforderungen. Niederlagen hatte Christian Gössler zum Glück noch nie. „Wenn ich mir meine ersten Videos anschaue, möchte ich sie am liebsten neu machen. Ich sehe Kleinigkeiten, die wahrscheinlich nur ich sehe. Aber das sind für mich Erkenntnisse und die gehören einfach dazu“, lacht er. 

Christian Gössler bei der Arbeit
© Daniel Waschnig

Die besten Ratschläge

Gösslers Ratschläge für Neu-Unternehmerinnen und –Unternehmer: „Ich finde es besonders wichtig, dass man den richtigen Steuerberater hat. Hier sollte man auf gar keinen Fall sparen. Viele der Förderungen habe ich nicht gekannt und mein Steuerberater wusste aber, wo wir was ansuchen können“, betont Christian Gössler. Für ihn ist es auch wichtig, dass man es einfach versucht und macht. „Wenn man nichts zu verlieren hat, dann sollte man es wagen“ motiviert er.  

Heute würde er nichts anders machen als zu Beginn seines Unternehmerdaseins. „Es hat alles so sein müssen. Wobei (er lacht) … ich hätte es einfach schon viel früher versuchen sollen“, ist sich der frischgebackene Videomacher sicher.  

Besonders wichtig ist es ihm auch, dass man mit dem Geld umgehen kann und alle Abgaben und Kosten, die auf einen zukommen, nicht aus den Augen verliert. „Mir ist noch besonders ein Punkt wichtig, auf den immer wieder Unternehmer vergessen und den meiner Meinung nach einen guten Unternehmer ausmachen: die Mitarbeiter. Jeder, der mal ganz unten angefangen hat weiß, wie man seine Mitarbeiter behandeln sollte. Respekt und Toleranz seinen Mitarbeitern gegenüber sind wichtig Punkte, die ein Unternehmer mitbringen sollte“, betont Christian Gössler.  

Was seine Zukunft angeht, so hat Christian eigentlich nur den Wunsch, mit seinen Filmen erfolgreicher zu werden. „Gerne würde ich auch die Nische Events und Videoproduktion mehr ausbauen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das für Firmen wichtig sein wird“, so der Unternehmer. Er möchte sich in Zukunft nur mehr auf Videos konzentrieren und die anderen Standbeine verkürzen. „Ich werde dranbleiben und auch weiter investieren“, lacht er.  

Rückfragen:
Dashmedia
Christian Gössler
Linsengasse 27/44
9020 Klagenfurt
M +43 650 635 79 84
E office@dashmedia.at
W dashmedia.at

Das könnte Sie auch interessieren

Jürgen Mitterdorfer und Günther ­Schabus von Sprengnetter Austria sind mit ihren Softwarelösungen und Dienstleis­tungsangeboten Marktführer in der Wert­ermittlung.

Wie eine Idee zur gefragten Lösung wurde

Sprengnetter Austria aus Feldkirchen ist mit seinen Softwarelösungen für Wertermittlung Marktführer. In den vergangenen 27 Jahren wurde viel entwickelt und neu gedacht. Das Besondere: Der Betrieb hat es immer wieder geschafft, mit seinen Produkten und Dienstleis­tungen seiner Zeit einen Sprung voraus zu sein.  mehr

Belinda Wrann

Die Hochzeit meiner besten Freundin

Für den perfekten Tag, das perfekte Make-up. Wie aus einem Kindheitswunsch eine Berufung wurde hat uns Visagistin Belinda Wrann im Interview verraten. mehr