th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kärntner sind Sieger aus Leidenschaft

Bei der Gala "Sieger. Aus Leidenschaft" wurden die Besten der Besten aus Gewerbe und Handwerk ausgezeichnet. Ganz vorne dabei: zwei Kärntner Top-Betriebe.

Die Bundessparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer hat am Wochenende 40 Unternehmerpersönlichkeiten bei der Gala "Sieger aus Leidenschaft" vor den Vorhang gebeten und damit eines klar gezeigt: Siegeswillen, Leidenschaft und Mut sind die ideale Mischung, um erfolgreicher Unternehmer zu sein. Das sieht auch Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl so: "Dem heimischen Standort fehlt es derzeit an Mut. Hier brauchen wir Mut und Mutmacher, wir brauchen Motivatoren, die zeigen wie es geht. Ich gratuliere den Preisträgern, dass sie diese Mutmacher sind!"

Gebührende
Gebührende "Sieger. Aus Leidenschaft": Ulrike Schrott-Kostwein, Hans Kostwein und Ulrike Seebacher.


"Der Wandel in unserem Wirtschaftssystem ist in Gewerbe und Handwerk angekommen: Wir stellen uns neu auf, neue Produkte und Innovationen, die Veränderungen durch die Digitalisierung eröffnen unseren Betrieben große Chancen, stellen sie aber auch vor neue Herausforderungen. Mit der Auszeichnung der 'Sieger. aus Leidenschaft' zeigen wir die Besten der Besten, die mit großen Leistungen ihr Unternehmen an die Spitze gebracht haben", betont die Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk, Renate Scheichelbauer-Schuster.

Unternehmerkraft aus Kärnten

Zu den Mutmachern und "Siegern. Aus Leidenschaft" zählen auch zwei Kärntner Unternehmen: Kostwein Maschinenbau GmbH und Designerin Ulrike Seebacher.

Ausgezeichnet für ihre Unternehmensqualität: Ulrike Schrott Kostwein und Hans Kostwein mit WKÖ-Präsident Christoph Leitl, WKÖ-Obfrau Renate Scheichelbauer-Schuster, Familienministerin Sophie Karmasin und Raiffeisen Factor Bank-Vorstand Andreas Bene.
Ausgezeichnet für ihre Unternehmensqualität: Ulrike Schrott Kostwein und Hans Kostwein mit WKÖ-Präsident Christoph Leitl, WKÖ-Obfrau Renate Scheichelbauer-Schuster, Familienministerin Sophie Karmasin und Raiffeisen Factor Bank-Vorstand Andreas Bene.

Kostwein Maschinenbau GmbH , Klagenfurt, gewann 2015 den  Staatspreis Unternehmensqualität. Das Unternehmen ist "Sieger. Aus Leidenschaft".

Das Kärntner Maschinenbauunternehmen Kostwein produziert seit 90 Jahren Produktionsmaschinen für Weltmarktführer aller Industriesparten. Klare Kundenorientierung, ausgeprägte Wertschätzung und offene Kommunikation werden in der familiengeführten Unternehmensgruppe groß geschrieben. Nicht nur die Wertschätzung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern auch Chancengleichheit und Teamorientierung sind zentrale Stärken des Unternehmens. Mit dem Staatspreis Unternehmensqualität wurden zudem die dauerhaft guten Ergebnisse durch exzellente operative und strategische Arbeit sowie die konsequente Weiterentwicklung des Unternehmens ausgezeichnet.

Mit dem Unternehmerinnen-Award im Gepäck zurück an den Wörthersee: Ulrike Seebacher mit WKÖ-Präsident Christoph Leitl, WKÖ-Obfrau Renate Scheichelbauer-Schuster, Familienministerin Sophie Karmasin und Raiffeisen Factor Bank-Vorstand Andreas Bene.
Mit dem Unternehmerinnen-Award im Gepäck zurück an den Wörthersee: Ulrike Seebacher mit WKÖ-Präsident Christoph Leitl, WKÖ-Obfrau Renate Scheichelbauer-Schuster, Familienministerin Sophie Karmasin und Raiffeisen Factor Bank-Vorstand Andreas Bene.

Ulrike Seebacher, Klagenfurt, gewann 2015 den Unternehmerinnen-Award von Wirtschaftsblatt und Frau in der Wirtschaft. Sie ist "Siegerin. Aus Leidenschaft".

"Die Zukunft gehört denjenigen, die an die Schönheit Ihrer Träume glauben." Ulrike Seebacher hat ihren Traum von der Selbständigkeit mit der Trachtenmarke "Erbstücke" erfüllt. Für ihren Mut und die Pflege einer österreichischen Tradition erhielt sie den Unternehmerinnen-Award. "So kann ich meine Ideen entwickeln - die schönste Herausforderungen dabei ist, Menschen mit meiner Leidenschaft für die Tracht zu begeistern", sagt die Kärntner Unternehmerin. Sie selbst stellt höchste Qualitätsansprüche an ihre Arbeit. Dieser Anspruch zieht sich vom Stoffeinkauf bis hin zur Kundenberatung: "Wir nehmen uns viel Zeit für den Kunden, und der Kunden auch für uns", so Ulrike Seebacher.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

Rampenlicht an für 65 Kärntner Schulen

Zum 5-jährigen Jubiläum verliehen Landeshauptmann Peter Kaiser und WK-Vizepräsidentin Sylvia Gstättner heute an 65 Schulen die TAZ-Diplome und sind sich einig: "Nur mit dem richtigen Job sind die Jugendlichen von heute glückliche, motivierte Mitarbeiter von morgen, die für Wohlstand in unserem Land sorgen." mehr

  • Presseaussendungen 2015

Mandl: Nur die Unternehmer können Arbeitslosigkeit senken!

Zunehmende Insolvenzen und steigende Arbeitslosenzahlen sind die dramatischen Folgen falscher Wirtschaftspolitik, sagt WK-Präsident Jürgen Mandl. mehr

  • Presseaussendungen 2015

Zweimal Gold und einmal Bronze für Kärntens Metaller-Nachwuchs

Lehrlinge aus ganz Österreich zeigten beim Bundeslehrlingswettbewerb der österreichischen Metallbranche in Innsbruck ihr Können. Kärnten schaffte dabei ein Rekord-Ergebnis: zwei Gold- und eine Bronzemedaille! mehr