th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kärntner Unternehmen beweisen Qualität

Kostwein Holding, WIFI und BKS Bank vom Wirtschaftsministerium ausgezeichnet.

Das Wirtschaftsministerium hat am Dienstagabend in Wien den Staatspreis "Unternehmensqualität" an die Kostwein Holding GmbH aus Klagenfurt übergeben. Laut Jury zeigt das Unternehmen kontinuierliche Verbesserung, konsequente Außenorientierung und vielfältige Innovationsschritte. "Klare Kundenorientierung wird durch ausgeprägte Wertschätzung und offene Kommunikation gefördert. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Kompetenzen werden als zentrale Stärke des Unternehmens geschätzt, auf Chancengleichheit und Teamorientierung wird aktiv geachtet", heißt es in der Jurybegründung.
Repräsentieren Spitzenqualität aus Kärnten: Dr. Herta Stockbauer (BKS Bank), DI Hans Kostwein (Kostwein Holding), Mag. Andreas Görgei (WIFI Kärnten). Foto: Quality Austria/Anna Rauchenberger
Repräsentieren Spitzenqualität aus Kärnten: Dr. Herta Stockbauer (BKS Bank), DI Hans Kostwein (Kostwein Holding), Mag. Andreas Görgei (WIFI Kärnten). Foto: Quality Austria/Anna Rauchenberger

Doch die Kostwein Holding ist nicht der einzige Kärntner Sieger des Abends: Bestplatzierte in der Kategorie "Mittlere Unternehmen (51-250 Mitarbeiter/-innen)" und damit "für den Staatspreis nominiert" wurde die WIFI Kärnten GmbH. Geschäftsführer Andreas Görgei: "Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, bestätigt sie doch einmal mehr unseren Weg der konsequenten Qualitätsorientierung."

Als erste Bank Österreichs schaffte die BKS Bank als Neuling beim Österreichischen Staatspreis für Unternehmensqualität auf Anhieb die hervorragende Bewertung "EFQM recognised for excellence 5*". Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer: "Die BKS Bank ist die erste Bank in Österreich, die sich dieser Standortfeststellung unterzogen hat, und wir sind mit dem Ergebnis sehr zu frieden. Darüber hinaus gibt uns der ganzheitliche Qualitätsmanagementprozess Anregungen, wo wir noch besser werden können."

Über den Staatspreis Unternehmensqualität

Für die Teilnahme an diesem Staatspreis unterziehen sich Unternehmen einer intensiven Bewertung durch Experten aus der Praxis. Diese beurteilen die Unternehmensqualität des jeweiligen Bewerbers anhand der Prinzipien des EFQM Excellence Modells und identifizieren Stärken und Verbesserungspotenziale. Unternehmen müssen dabei den Nachweis erbringen, dass über mehrere Jahre hinweg ein wesentlicher Beitrag zur Erfüllung der Ansprüche aller Interessensgruppen - Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten, Aktionären und Gesellschaft - geleistet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2015

WIFI bringt Wissbegierige auf Kurs

1000 Bildungsangebote stehen auch im kommenden Kursjahr 2015/16 auf dem Programm. Wer sich weiterbildet, verbessert Karrierechancen und Einkommen. mehr

  • Presseaussendungen 2015

WK sucht Wachstumsmärkte und Hoffnungsbranchen

Neue Studie der Universität Klagenfurt zeigt Exportchancen auf. Am 1. Juli findet der Exporttag statt. mehr

  • Presseaussendungen 2015

Das Land Kärnten spart die Pflege zu Tode: Erste Insolvenz eines Kärntner Heimes!

Obwohl die kostendeckende Abgeltung für die Kärntner Alten- und Pflegeheimbetreiber gesetzlich verankert ist, zahlt das Land seit Jahren zu geringe Sockelbeträge. Dies hat nun zur ersten Insolvenz eines Heimes geführt! Völlig unverständlich: Anstatt die Beträge nun endlich zu erhöhen, will das Land Kärnten künftig noch weniger zahlen. mehr