th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kärntner Spenglerei führt bei internationalem Wettbewerb

Die Fachzeitschrift BAUMETALL sucht bis Ende Oktober bei dem Wettbewerb „Vision-Masterpiece“ besondere Werkstücke – und das Kärntner Unternehmen Reinbold hat bislang die Nase vorne.

Im BAUMETALL-Wettbewerb werden unter dem Motto „Veränderungsprozesse“ kreative Ideen zur Herstellung meisterlicher Arbeiten gesucht.
© Friedrich R./Gregor Eichinger
Im BAUMETALL-Wettbewerb werden unter dem Motto „Veränderungsprozesse“ kreative Ideen zur Herstellung meisterlicher Arbeiten gesucht. Als einziger österreichischer Spengler-Betrieb hat Friedrich Reinbold mit einem Werkstück teilgenommen. Die Leser des Fachmagazins entscheiden noch bis 30. Oktober darüber, welche der eingereichten Wettbewerbs-Arbeiten in die Endrunde gewählt werden. Im Anschluss bewertet eine fachkundige Jury die Projekte und legt die finale Platzierung fest.

„Wir haben das Exponat für das Kunstprojekt ,Tischl(K)lein‘ vom Architekt und Designer Gregor Eichinger angefertigt und bei ,Vision Masterpiece‘ eingereicht. Es besteht aus massivem 6-mm-Aluminium, ist innen mit Echtholz furniert und außen farbbeschichtet“, erklärt Friedrich Reinbold und hofft die derzeitige Führung bis Votingschluss verteidigen zu können. Für das Kärntner Unternehmen kann unter www.baumetall.de/vision-masterpiece abgestimmt werden.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Landesinnung Dachdecker, Glaser und Spengler
Harald Dörfler
T 05 90 90 4 - 120
Eharald.doerfler@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

WK-Spartenobmann Klaus Kronlechner

Kärntner Handwerk geht optimistisch ins neue Jahr

Betriebe erwarten Aufschwung, aber beklagen den anhaltenden Facharbeitermangel und haben Sorge, dass Kurzarbeit demotiviert hat. mehr

Spartenobmann Raimund Haberl

Haberl: Zollkontrollen von Kleinsendungen wichtiges Signal für den Kärntner Handel

Aus Sicht der Handelsbetriebe ist die Verschiebung der Abschaffung der 22-Euro-Freigrenze für Sendungen aus EU-Drittstatten auf Juli unerfreulich. Umso wichtiger seien nun die angekündigten Zollkontrollen.  mehr