th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kärntner Schülerinnen und Schüler sind sprachenfit

380 Jugendliche aus insgesamt 26 Schulen haben sich in diesem Jahr das begehrte Cambridge-Zertifikat gesichert.

Kürzlich wurden insgesamt 380 Kärntner Schülerinnen und Schüler aus 26 Schulen für ihr großes Interesse an Sprachen belohnt und von WK-Vizepräsidentin Sylvia Gstättner und WIFI-Geschäftsführer Mag. Andreas Görgei mit dem international anerkannten Cambridge-Zertifikat ausgezeichnet. Weltweit nehmen jährlich mehr als vier Millionen Kandidaten aus über 135 Ländern an den zweitägigen Prüfungen teil.

Die Motivation der Kandidaten, ein Cambridge-Zertifikat zu erwerben, ist sehr unterschiedlich. Die Verbesserung der beruflichen Chancen steht jedoch fast immer an erster Stelle. Cambridge-Zertifikate werden von vielen Arbeitgebern als Nachweis hoher sprachlicher Kompetenz angesehen.

380 Jugendliche aus insgesamt 26 Schulen haben sich in diesem Jahr das begehrte Cambridge-Zertifikat gesichert. Foto: WIFI/fritzpress
380 Jugendliche aus insgesamt 26 Schulen haben sich in diesem Jahr das begehrte Cambridge-Zertifikat gesichert. Foto: WIFI/fritzpress


In folgenden Bereichen legten die heimischen Schüler ihre Prüfungen ab:
  • Cambridge English: First (First Certificate in English)
  • Cambridge English: Advanced (Certificate in Advanced English)
  • Business English Certificates (BEC) Vantage

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2015

Falsche Adresse

Leserbrief von Spartenobmann Raimund Haberl zum Artikel "Kärntner Bauern gehen für faire Preise auf die Straße". mehr

  • Presseaussendungen 2016

Registrierkassenpflicht: Ausnahme für Vereine wäre Sargnagel für das Leben am Land

Wenn schon Registrierkassen, dann für alle! Kärntens Gastronomen sprechen sich entschieden gegen Ausnahmen und weitere Bevorzugungen für Vereine und gemeinnützige Organisationen aus. Deren Ausnahme von der Registrierkassenpflicht würde vor allem Wirte in den ländlichen Regionen, also zwei Drittel der Kärntner Gastronomen, massiv unter Druck setzen. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Audit "berufundfamilie": WK Kärnten übernimmt Vorbildfunktion

Familienbewusste Personalpolitik bringt nachhaltig positive Effekte für Unternehmen und Mitarbeiter. Auch die Wirtschaftskammer Kärnten beschäftigt sich daher seit drei Jahren intensiv mit der Familienfreundlichkeit. Für die erfolgreiche Umsetzung verschiedener Maßnahmen überreichte Familienministerin Sophie Karmasin zum zweiten Mal das Audit-Zertifikat an Präsident Mandl und Direktor Stattmann. mehr