th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kärntner Kfz-Techniker-Lehrlinge holten Gold und Bronze

Glänzende Leistung unserer jungen Kfz-Techniker bei den Staatsmeisterschaften: Günther Weinberger vom Autohaus Grohs siegte und Tobias Vecsei vom Autohaus Oskar Dörfler wurde Dritter.

Landesinnungsmeister Walter Aichwalder, Spartenobmann Klaus Kronlechner und Bundesbildungsreferent Hubert Stoff mit dem Sieger Günther Weinberger und dem Drittplatzierten Tobias Vecsei
© WKK Landesinnungsmeister Walter Aichwalder, Spartenobmann Klaus Kronlechner und Bundesbildungsreferent Hubert Stoff mit dem Sieger Günther Weinberger und dem Drittplatzierten Tobias Vecsei

Die besten 18 Kfz-Techniker-Lehrlinge aus ganz Österreich stellten ihr Know-how und ihre Fertigkeiten in einer theoretischen Station sowie in neun praktischen Stationen unter Beweis. Die beiden Kärntner Teilnehmer erreichten nicht nur in der Einzelwertung Platz eins und drei, sondern erzielten erstmalig den Sieg in der Länderwertung.

Höchster Anspruch bei den Staatsmeisterschaften

Die Landesinnung der Fahrzeugtechnik Kärnten konnte in intensiver Zusammenarbeit mit der Fachberufsschule II in Villach höchst anspruchsvolle, technische Stationen vorbereiten. Es ging darum, die Motorgrundeinstellung zu ermitteln, eine Diagnose bei der Bremsanlage und dem ABS zu stellen, den Schaltplan einer Lichtanlage zu komplettieren und in der Getriebetechnik/Kupplung eingebaute Fehler zu entdecken. In jeder einzelnen Fachstation mussten die Aufgaben in 40 Minuten bewältigt werden. „Das allgemeine Niveau der Gesamtleistungen aller 18 Teilnehmer war extrem hoch. Alle widmeten sich topmotiviert und hochkonzentriert den Aufgaben“, waren sich Bundesbildungsreferent Hubert Stoff und Bundesinnungsmeister Friedrich Nagl beurteilte einig.

Lehre ist wichtig für Kärnten

130 Gäste verfolgten die feierliche Siegerehrung im Hotel Warmbaderhof Villach - darunter auch LH-Stv. Beate Prettner und Spartenobmann Klaus Kronlechner.“Es war uns eine besondere Freude die heurigen Staatsmeisterschaften in Kärnten auszurichten und hoffen, damit einmal mehr die große Bedeutung der Lehre hervorgehoben zu haben“, so Landesinnungsmeister Walter Aichwalder.

Für die drei Erstplatzierten gab es neben Glas-Siegerpokalen und Meisterschaftsurkunden auch wertvolle Sachpreise von den unterstützenden Sponsoren wie Obereder/Castrol, Würth, Garanta, Berner und dem BMBF.

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Der Wettbewerb wurde zum vierten Mal gemeinsam von Industrie und Gewerbe veranstaltet. Und wie bereits in den vergangenen beiden Jahren war einer der größten und bestbesuchtesten Lehrlingswettbewerbe des Landes.

Hervorragende Leistungen bei größtem Kärntner Lehrlingswettbewerb

Über 70 Lehrlinge traten beim vierten gemeinsamen Metalltechnik-Landeslehrlingswettbewerb der Sparten Gewerbe und Handwerk sowie Industrie gegeneinander an. mehr

  • WK-News
Wirtschaftslandesrat Sebastian Schuschnig, Talenteakademie-Gründer Franz Pacher, WK-Präsident Jürgen Mandl und WIFI-Leiter Andreas Görgei ehrten die WorldSkills-Teilnehmer Martin Golautschnik, Michaela Ehgartner und Andre Pemberger

Welcome Home: Empfang für die Kärntner WorldSkills-Teilnehmer

Seit einigen Tagen sind die drei Kärntner WorldSkills-Teilnehmer aus Kazan zurück. Sie wurden von WK-Präsident Jürgen Mandl empfangen und für ihre Leistungen geehrt. mehr