th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Back‘ ma‘s! Kärntner Jungbäcker überzeugten bei Wettbewerb

Der Landeslehrlingswettbewerb der Bäcker fand heuer am 14. April 2016 im WIFI Klagenfurt statt. Acht Lehrlinge zeigten ihr Können am heißen Ofen – worüber sich besonders die Caritas freute, denn die gesamten Backwaren wurden gespendet.

Unter der Leitung und Bewertung einer strengen Jury - bestehend aus Landesinnungsmeister Martin Vallant, Wolfgang Reinwald und Herta Tschuden - mussten die Lehrlinge dasselbe Arbeitsprogramm, das auch beim Bundeslehrlingswettbewerb verlangt wird, absolvieren. Fachberufsschullehrer Rupert Allesch bemühte sich, wie auch in den vergangenen Jahren, um den Ablauf. Dank ihm verlief der Wettbewerb reibungslos.

Kärntner Jungbäcker überzeugten beim Landesleghrlingswettbewerb. Chantal Offizia schafft es ganz nach oben aufs das Podest. Foto: wkk/Peter Just
Kärntner Jungbäcker überzeugten beim Landesleghrlingswettbewerb. Chantal Offizia schafft es ganz nach oben aufs das Podest. Foto: wkk/Peter Just

Die Ergebnisse:
1. Offizia Chantal – Lehrbetrieb Selitsch Hans, Arnoldstein
2. Edler Christian – Lehrbetrieb Dohr Bäckerei GmbH, Wolfsberg
3. Blaschitz Stefan – Lehrbetrieb Bäckerei Stocklauser GmbH, Weitensfeld

"Ich gratuliere den erfolgreichen Lehrlingen und Lehrbetrieben zur hervorragenden Ausbildung und bin stolz, dass wir mit den zwei Erstplatzierten Top-Lehrlinge zum Bundeslehrlingswettbewerb nach Feldkirch schicken", freut sich Landesinnungsmeister Martin Vallant. Zu der überaus köstlichen Leistung haben dem Kärntner Bäckernachwuchs unter anderem gratuliert: LAbg. Ines Obex-Mischitz (i.V. LH Kaiser), Dr. Gert Leitner (i.V. Bgm. Mathiaschitz), Martin Gressl (ÖGB), Caroline Eglau (Talenteakademie Kärnten) und Mag. Adolf Pukl (CMS Bakery Solutions).

Die Landesinnung bedankt sich bei der Fachberufsschule in Klagenfurt, insbesondere bei Herrn Fachberufsschullehrer Rupert Allesch, für die äußerst gute Zusammenarbeit. Die Zulieferfirmen des Bäckerhandwerks stellten der Innung und damit den Lehrlingen wertvolle Sachpreise zur Verfügung: Bäko-Österreich, Ebenthaler Mühle, Kornspitz, Trauner Verlag + Buchservice GmbH, Landesregierung, Otto Mandl GmbH, Komplet, Darbo AG, Kolb GmbH, Hahn GmbH & Co.KG, Senna, CSM Bakery Solutions, ÖGB, Arbeiterkammer, Arbeitsmarktservice und Wirtschaftskammer Kärnten.

Im Rahmen der Siegerehrung betonte Vallant wie wichtig die Zusammenarbeit von Betrieb und Schule ist: "Die guten Leistungen der Lehrlinge sind nur durch dieses funktionierende Zusammenwirken möglich. Ohne die Lehrbetriebe, die sich um die Ausbildung bemühen und ohne die Schule mit ihren engagierten Lehrern, hätten wir nicht einen so guten Berufsnachwuchs!"

Die gesamten produzierten Backwaren wurden der Caritas Kärnten für einen wohltätigen Zweck zur Verfügung gestellt. Über die köstlichen Wettbewerbsarbeiten freuten sich heuer Obdachlose und notleidende Mindestpensionisten.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

"Gemeinsam Kärnten stärken"

Landeshauptmann Kaiser und WK-Präsident Mandl machen Schluss mit Schikanen: Einfachere, schnellere Genehmigungsverfahren, Verfahrenskoordinatoren und Allroundsachverständige sollen das Unternehmerleben leichter machen. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Kärntner Schülerinnen und Schüler sind sprachenfit

380 Jugendliche aus insgesamt 26 Schulen haben sich in diesem Jahr das begehrte Cambridge-Zertifikat gesichert. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Export: Land und WK unterstützen die "Eroberer" auch in diesem Jahr

Erfolgreiche Exportoffensive wird 2016 fortgeführt: 500.000 Euro für Messen, Missionen und Kooperationen mit Uni und FH. mehr