th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kärntner Hotellerie setzt auf digitales Know-how

Worauf muss ich bei flexibler Preisgestaltung achten? Welche Vorteile bietet Online-Reputation-Management? Es gibt viele Fragen, mit denen sich die Kärntner Hoteliers aktuell beschäftigen. Antworten gibt es beim Tag der Kärntner Hotellerie am 28. Jänner.

Kärntner Hotellerie setzt auf digitales Know-how
© Fotolia/Robert Kneschke Kärntner Hotellerie setzt auf digitales Know-how
Die Kärntner Hotellerie startet mit vollem Elan in das neue Jahr: Mit dem Tag der Hotellerie und dem Ball der Kärntner Tourismuswirtschaft wird der Fokus in den kommenden Wochen ganz auf den Kärntner Tourismus gelegt. Sigismund E. Moerisch, Obmann der WK-Fachgruppe Hotellerie, setzt dabei auf doppelten Mehrwert für Mitglieder: „Unser Ziel ist es, die Branche noch stärker zu vernetzen und wichtige Impulse zu geben. Wir sprechen Themen an, die uns allen unter den Nägeln brennen – wie Online-Bewertungen oder flexible Preisgestaltung in der Hotellerie“. Erstes Highlight ist am Montag, 28. Jänner, der Tag der Kärntner Hotellerie: Bei diesem Branchentreff werden mehrere hochkarätige Referenten im Casineum Velden einen Überblick über aktuelle Themen geben. „Dieser Nachmittag, voll mit kompaktem Know-how, bedeutet einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil für die Hoteliers: Sie erhalten Fragen auf Antworten, die sich speziell durch die voranschreitende Digitalisierung ergeben“, so Moerisch.

So wird Alexander Fritsch, Dozent für „eTourism“ an der Hochschule Chur/Schweiz, die neuesten Erkenntnisse rund um Online-Bewertungen präsentieren. Dabei geht es nicht nur um Optimierungstipps für das Auftreten in Portalen, sondern auch um (psychologisches) Hintergrundwissen für den Umgang mit den Verfassern der Bewertungen. „Ein zentrales Thema wird außerdem die Frage sein, wie man zu mehr und besseren Bewertungen kommt. Der erste Eindruck zählt auch im Internet – und deshalb muss es im Interesse jedes Hoteliers liegen, die bestmöglichen Bewertungsergebnisse zu erzielen“, erklärt der Fachgruppenobmann. Damit angesprochen sollen vor allem Betriebe werden, die sich mit dem Thema bisher noch (zu) wenig auseinandergesetzt haben. „Es gibt gewisse Ängste bei diesem Thema. Diese sind aber zu einem großen Teil unbegründet: 85 Prozent der Hotelbewertungen sind positiv“, betont Moerisch. Wie wichtig dieses Thema für die Kärntner Hotellerie ist, zeigt eine weitere Zahl: Laut einer aktuellen Umfrage lassen sich 96 Prozent der Online-Buchenden von Bewertungen beeinflussen.

Ebenso spannend wird das Eintauchen in die Materie der flexiblen Preisgestaltung. So ist Experte Martin Gahn davon überzeugt, dass die Zeiten der starren Preiskalkulation vorbei sind: Wer sich am Markt optimal präsentieren will, sollte Zimmerpreise auch als Marketinginstrument verstehen und diese tagesaktuell anpassen. Schon durch geringe Änderungen könne man so den Umsatz und die Auslastung deutlich steigern.

Der Vortrag von Stil-Expertin Maria Th. Radinger und FH-Professor Stefan Nungesser zum „Erfolgsfaktor Zimmer und Etage“ wird außerdem zeigen, wie wichtige gute Mitarbeiterführung und ein hoher Qualitätsstandard in diesem Bereich sind. Und da Qualität und Wertschätzung im Housekeeping entscheidend für gute Online-Bewertungen sind, wird sich mit diesem „analogen“ Thema auch der Kreis hin zur Digitalisierung schließen.

Das Programm zum Tag der Hotellerie können Sie online abrufen.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft
Wolfgang Kuttnig, M.A.S.
T 05 90 90 4-600
E wolfgang.kuttnig@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Freuten sich über ein gelungenes 14. Fest der Kärntner Fleischer: Fleischermeister Wolfgang Mossegger, Waltraud Mossegger, Bäckermeister Wolfgang Wendt, Mitorganisator Willi Koch und Landesinnungsmeister Raimund Plautz

14. Fest der Kärntner Fleischer: Tolle Schmankerlparade mit großem Erfolg

Am Samstag, 27. Juli 2019 fand die 14. Auflage des Kärntner Fleischerfestes statt. Namhafte Fleischereibetriebe aus verschiedenen Kärntner Regionen waren vertreten und verwöhnten über 1000 Besucher mit ihren Spezialitäten. mehr

Kärntens Unternehmen fordern  Reform der Wirtschaftsförderung

Kärntens Unternehmen fordern Reform der Wirtschaftsförderung

Die Förderpolitik des KWF gehe an der Kärntner Wirtschaftsstruktur vorbei, kritisiert WK-Präsident Mandl. Er verlangt eine Konzentration der Wirtschaftspolitik beim Wirtschaftslandesrat, bessere Programme für kleine Betriebe und eine Investitionszuwachsprämie, die die abflauende Konjunktur stützen soll. mehr