th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Kärntner Bäcker und Konditoren verzauberten ATRIO in Osterlandschaft

Von 11. bis 13. April 2019 fand im Einkaufszentrum ATRIO in Villach die süße Osterwerkstatt der Kärntner Bäcker und Konditoren statt und war ein voller Erfolg.

Riesenreindling: Der Erlös aus dem Schätzspiel und dem Verkauf des Riesenreindlings kommt dem SOS Kinderdorf Moosburg zu Gute
© WKK/Proprenter Riesenreindling: Der Erlös aus dem Schätzspiel und dem Verkauf des Riesenreindlings kommt dem SOS Kinderdorf Moosburg zu Gute
Den tausenden Besuchern des ATRIO wurden an drei Tagen neben der Handwerkskunst und Produktpalette der Bäcker und Konditoren ein Schokoosterhasen-Schätzspiel sowie ein Riesenreindling-Verkauf geboten. Die Einnahmen aus dem Schätzspiel und dem Verkauf des Riesenreindlings kommen dem SOS Kinderdorf Moosburg zu Gute. Die Lehrlinge der Fachberufsschule I kümmerten sich um die kleinen Gäste und modellierten fantasievolle Marzipanfiguren. 

Alles für das Osternest

Die Kärntner Konditoren und Bäcker zeigten an diesen drei Tagen auf der ATRIO Plaza alles, was ihre Handwerkskunst zum Thema Ostern bietet – von Marzipanhäschen, über feinste Zuckerarbeiten bis zum Reindling. Außerdem hatten die Besucher nicht nur die Gelegenheit, die süßen Angebote zu kaufen, sondern auch den Profis über die Schultern zu schauen: Zum Beispiel in der eigens aufgebauten Backstube oder beim Gießen von Schokohasen, Modellieren von Marzipan sowie Zuckerblasen. „Die handwerkliche Leistung hinter den Köstlichkeiten zu sehen, hat die Besucher begeistert und unsere Veranstaltungen zu einem vollen Erfolg gemacht. Möglich war das nur durch die fantastische Unterstützung des ATRIO Villach“, hielt WK-Innungsmeister Ernst Lienbacher fest. In Zukunft möchte Lienbacher weitere medienwirksame Aktionen für die Branche setzen: „Es ist wichtig, dass wir unseren Betrieben die Möglichkeit geben, sich und ihr Handwerk zu präsentieren. Wir sind zwar ein beliebter Lehrberuf, aber das Fachkräftethema ist bei uns Konditoren stets präsent. Durch solche Veranstaltungen können auch junge Menschen entdecken, wie kreativ und abwechslungsreich der Beruf des Bäckers oder Konditors ist.“

Teilnehmende Betriebe der Osterwerkstatt im ATRIO: Konditorei und Confiserie Lienbacher (Spittal/Drau), Cafe Konditorei Rudiferia (Gmünd), Bäckerei Berger (Villach), Cafe Konditorei Semmelrock (Hermagor), Cafe Konditorei CLAUSIFERIA (Seeboden), Hassler Kreativ – Josef Hassler (Landskron) und Maushagen Georg – Der Zuckerbäcker, Sweet Art Innovation, Team der Fachberufsschule I Konditoren.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Gewerbe und Handwerk
Fachgruppe Lebensmittelgewerbe
Mag. Stefan Dareb
T 05 90 90 4-145
E stefan.dareb@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Bernhard Plasounig, Lehrlingsbeauftragter der WK Kärnten, Karoline Kurnig-Gruber, Direktorin der NMS Klagenfurt 6, Jürgen Langegger und Lisa Wernitznig, Pädagogen der NMS, und TAZ-Leiterin Dagmar Kirchbaumer freuen sich über 25.000 Teilnehmer.

TAZ-Meilenstein: 25.000 Schüler absolvierten Testparcours

Seit sieben Jahren ist das TAZ der Wirtschaftskammer und des WIFI Kärnten in Betrieb, heute hat sich der 25 000. Schüler am Testparcours gemessen. mehr

  • WK-News
WK-Innungsmeister Kurt Glantschnig und WK-Präsident Jürgen Mandl freuten sich mit den Franziska Mayer, Nina Elisabeth Kohlmeier und Anna Pacher

Jungfloristinnen überzeugten mit vielfältiger Blumenkunst

Handwerkliches Können und Kreativität waren beim Landeslehrlingswettbewerb der Floristen gefordert. mehr