th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kärntens kreative Köpfe aufgepasst: Coachingprojekt C hoch 3 startet

Das Kreativwirtschaftscoaching C hoch 3 geht in die nächste Runde. Kreativschaffende können sich von 9. Jänner bis 24. Februar 2017 bewerben.

©
Heute startet die Kreativwirtschaft Austria gemeinsam mit Partnerorganisationen erneut das Kreativwirtschaftscoaching C hoch 3. Pro Bundesland können 20 Kreativschaffende kostenlos teilnehmen und voneinander lernen, um unternehmerisch zukunftsfit zu bleiben. Jürgen Mandl, Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten, erklärt warum ihm das Projekt C hoch 3 ein besonderes Anliegen ist: "Speziell Kreativschaffende leben von einem guten Netzwerk. Kontakte knüpfen und diese mit ihrer unternehmerischen Kompetenz zu überzeugen gehört zum täglichen Geschäft - nur so ist der nachhaltige Erfolg gesichert." 2008 feierte C hoch 3 Premiere, um Kreative bei der Weiterentwicklung ihres Unternehmens zu unterstützen und erfreut sich größter Beliebtheit.

Seit dem Start konnten über 700 angehende, frischgebackene und bereits etablierte Kreativschaffende aus den Bereichen Design, Mode, Architektur, Multimedia, Games, Film, Fotografie, Werbung etc. ihre Unternehmen aufbauen, Geschäftsmodelle weiterentwickeln, professionelle Kooperationen eingehen und gemeinsam die Herausforderung der Selbstständigkeit meistern. Beispielsweise vereinten vier junge Klagenfurter ihre Talente und brachten ein "Bookazine" über den Benediktinermarkt heraus. Das Quartett verbindet die Leidenschaft zum Markt und im Rahmen des C hoch 3 haben sie beschlossen, gemeinsam ein Buch über diesen Erlebnisort zu schreiben. Das Ergebnis nennt sich „Benediktinermarkt“ und ist ein "Bookazine", eine Mischung aus Buch und Magazin. Das Buch zeigt Momentaufnahmen und Stimmungsbilder des Benediktinermarktes, festgehalten von Fotograf Arnold Pöschl. Foodbloggerin Catrin Neumayer stellt eigene Rezepte vor, die sie mit den Zutaten der Bauern vom Markt zubereitet hat. Geschichten vom „Marktvolk“ erzählt Texterin Kathrin Gindl und Grafikerin Julia Bleiweis hat alle Beiträge in eine ansprechende Form gebracht. "In der Kreativwirtschaft geht es darum, Synergien zu nutzen und Ein-Personen-Unternehmen miteinander zu verbinden. Initiativen wie 'C hoch 3’ sind dabei eine große Unterstützung", erzählt Pöschl.

Kostenlose Teilnahme

Die Themenfelder des C hoch 3 Kreativwirtschaftscoaching umfassen alles was Kreative wissen müssen oder schon immer wissen wollten. "Der Clou an dem Projekt ist, dass die Teilnehmer selbst entscheiden, welche Fragen sie miteinander beantworten wollen - egal ob betriebswirtschaftliche, rechtliche oder eher persönliche", so Mandl. Aber Achtung: Es gibt nur 20 C hoch 3-Plätze pro Durchgang und Bundesland. Während des Kreativwirtschaftscoachings finden, über mehrere Monate hinweg, sechs Workshoptage und einige Treffen in Kleingruppen statt, in denen an Kooperationsprojekten gearbeitet wird. Bei Bedarf werden Experten (für Recht, Steuern, Förderungen uvm.) zugezogen, um auftauchende Fragen zu beantworten.

Für Innovation und Wertschöpfung

In Kärnten sind die Wirtschaftskammer Kärnten und das Land Kärnten federführend an der Umsetzung des Projektes beteiligt. Christian Benger, Landesrat für Wirtschaft, ist sich der großen Bedeutung der Kreativwirtschaft in Kärnten bewusst: "Die Kreativschaffenden sind für Innovationen und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle in anderen Branchen entscheidend. Ihre Kunden ziehen sie heran, wenn neue Produkte oder Dienstleistungen geschaffen werden und verlassen sich bei der Umsetzung sowie der Bewerbung voll und ganz auf die kreativen Köpfe. Damit sind sie auch ein entscheidender Faktor für die wirtschaftliche Entwicklung in den Regionen." Jürgen Mandl unterstreicht die tolle Chance, die Kärntens Kreativschaffenden mit der Teilnahme am C hoch 3 Coaching geboten wird: "Wir wollen unseren Kreativen die richtigen Werkzeuge an die Hand geben und ein unternehmerisches Empowerment anbieten, damit sie weiterhin der wichtigen Rolle für Innovation und Wertschöpfung in der Wirtschaft Kärntens und Österreichs gewachsen sind."

Zum Thema:
Das Kreativwirtschaftscoaching C hoch 3 ist eine Maßnahme, die im Rahmen der Kreativwirtschaftsstrategie für Österreich des BMWFW angeboten wird. Die Kreativwirtschaft Austria, kurz KAT, bietet umfangreiche Serviceleistungen für den wirtschaftlichen Erfolg der Kreativen und ihre branchenübergreifende Vernetzung. Außerdem vertritt die KAT, als Teil der Wirtschaftskammer die Interessen der Kreativwirtschaft in Österreich bzw. gegenüber der Europäischen Union und setzt sich für Sichtbarkeit kreativwirtschaftsbasierter Leistungen ein. www.kreativwirtschaft.at/choch3

Das könnte Sie auch interessieren

  • Panorama
Newsportal Diese Alge bedroht Arbeitsplätze

Diese Alge bedroht Arbeitsplätze

NATURA 2000-Schutzgebiete für Armleuchteralgen in Kärntner Seen würden einem Schwimm- und Freizeitverbot gleichkommen. Die Wirtschaftkammer kämpft für Naturschutz mit Augenmaß und den heimischen Tourismus. mehr

  • WK-News
Newsportal Tempo 100 auf A2:  „Häkelei der Kärntner“

Tempo 100 auf A2: „Häkelei der Kärntner“

"Regierungsbüros scheinen die 'saure Gurkenzeit' für abstruse Verkehrsideen zu nutzen", vermutet WK-Spartenobfrau Elisabeth Rothmüller-Jannach. mehr

  • WK-News
Newsportal Meuterei des Denkens:

Meuterei des Denkens: "Wir benutzen unseren Verstand, nicht er uns"

Das vorsommerliche Fitnessprogramm für Kärntens Unternehmer hat nach dem Aktiv-Tag in der Kärnten-Therme mit der Roadshow „Meuterei des Denkens – Fit für Leben und Beruf“ seinen zweiten Höhepunkt erreicht: Ein kreativer Tiroler, acht Kärntner Bezirksstädte, knapp 600 begeisterte Teilnehmer. mehr