th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kärntens Unternehmen erzielen Exportrekord

7,563 Mrd. Euro an Warenexporten sind das beste Exportergebnis aller Zeiten und unterstreichen die gute Entwicklung des Lebensstandortes Kärnten.

Meinrad Höfferer, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft in der Wirtschaftskammer Kärnten, WK-Präsident Jürgen Mandl und Landesrat Ulrich Zafoschnig freuen sich, dass so viele Kärntner Unternehmen weltweit erfolgreich sind.
© WKK/fritzpress Meinrad Höfferer, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft in der Wirtschaftskammer Kärnten, WK-Präsident Jürgen Mandl und Landesrat Ulrich Zafoschnig freuen sich, dass so viele Kärntner Unternehmen weltweit erfolgreich sind.
Den höchsten jemals erreichten Warenexportwert konnten heute Wirtschaftslandesrat Ulrich Zafoschnig und Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl bei einem Pressegespräch präsentieren: 7,563 Mrd. an Ausfuhren stehen 6,497 Mrd. an Importen gegenüber, daraus resultiert ein Außenhandelsüberschuss von 1,066 Mrd. Euro. Mandl: „Dieses beeindruckende Ergebnis zeigt, welche exzellenten Unternehmen wir in Kärnten haben und wie konkurrenzfähig ihre Produkte auf der ganzen Welt sind.“ Der Exportrekord untermauere aber auch die Exportoffensive von Land und Wirtschaftskammer Kärnten, die gemeinsam 800.000 Euro pro Jahr für Wirtschaftsmissionen, Messebesuche, B2B-Veranstaltungen und Forschungskooperationen mit Uni und FH zur Verfügung stellen.



Der Export sei demnach die wichtigste Säule im Wirtschaftsleben Kärntens, betonte auch Wirtschaftslandesrat Zafoschnig: Mehr als 2500 Unternehmen seien grenzüberschreitend tätig, sieben von zehn Euro erwirtschafte Kärnten laut einem IHS-Bericht im Ausland. „Ich danke den Unternehmern für diese Leistung, das Land kann nur die Rahmenbedingungen positiv gestalten“, sagt Zafoschnig. Diese Aufgabe erfülle das Land mit der Exportoffensive, die vorläufig bis 2023 gesichert sei und somit den Unternehmen mit einem umfangreichen Programm Planungssicherheit gebe.

So erfreulich die starke Position Kärntens auf den Hauptmärkten Deutschland, USA, Italien und Slowenien ist, so engagiert hat die Exportoffensive die Diversifikation im Fokus. Mandl: „Wir wollen für alle Eventualitäten vorbauen und die Möglichkeit schaffen, auszuweichen – nach Asien, nach Lateinamerika, in einem weiteren Schritt auch nach Afrika. Wir wollen auf vielen Füßen stehen, damit wir gewappnet sind.“ So steht im kommenden Jahr beispielsweise eine Wirtschaftsmission nach Argentinien und Uruguay auf dem Programm der Exportoffensive.

Ihr Organisator, WK-Außenwirtschaftsleiter Meinrad Höfferer, ist schon voll in den Planungsarbeiten für die kommenden Jahre und mit der Entwicklung hoch zufrieden: „Kärnten ist eines von nur fünf österreichischen Bundesländern mit einem Überschuss schon bei den Warenausfuhren. Würde man die Dienstleistungsexporte, die schwieriger zu berechnen sind, addieren, kommen sogar noch einmal 500 Millionen Euro dazu.“ Und die Lust auf das Abenteuer Export wächst, weiß Höfferer: „Im vergangenen Jahr sind weitere 150 Kärntner Unternehmen zu Exporteuren geworden.“

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Außenwirtschaft und EU
MMag. Dr. Meinrad Höfferer
T 05 90 90 4-750
E meinrad.hoefferer@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Johannes Brunner (Delegierter Südafrika), Martin Glatz (Delegierter China), Michael Stegmüller (Prokurist RLB Kärnten), WK-Außenwirtschaftsleiter Meinrad Höfferer, Oskar Andesner (Delegierter Indien) und Christian Lassnig (Delegierter Kanada).

Einmal um die Welt am heutigen Exporttag

Neu-Exporteure, Exportprofis und internationale Gäste treffen beim heutigen 16. Exporttag in der Wirtschaftskammer Kärnten zusammen, um Kärntens Produkte und Dienstleistungen in neue Märkte zu bringen. mehr

  • WK-News
Meinrad Höfferer, Leiter der Abteilung Außenwirtschaft i, Peter Gauper, Vorstandssprecher der RLB Kärnten und WK-Präsident Jürgen Mandl freuten sich mit den Gewinnern des 16. Kärntner Exportpreises 2018.

Ein Tag im Zeichen des Exports

Sieben von zehn Euro verdient Kärnten im Export - mit dem Kärntner Exportpreis wurden gestern anlässlich des 16. Exporttages die Champions in den Kategorien Groß-, Mittel- und Kleinbetriebe sowie Dienstleistungsexporteure ausgezeichnet. mehr