th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kärntens Teilnehmer für Installateur-Staatsmeisterschaften stehen fest

Der Sieger des Landeslehrlingswettbewerbes der Installations- und Gebäudetechniker heißt Herwig Ruckhofer, Lehrling bei der Energie Klagenfurt GmbH. Gemeinsam mit dem Zweitplatzierten Radovan Majanovic, Lehrling bei Heizungsbau Bodner in Bad Kleinkirchheim, wird er Kärnten bei den Staatsmeisterschaften in Salzburg vertreten.

Kärnten Lehrlingen Lehrlingswettbewerb Installateure Sieger
© WKK/Photo Baurecht Matthias Rulitz, Herwig Ruckhofer und Radovan Majanovic (von links) haben es beim Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker „aufs Stockerl“ geschafft.

Vier Stunden Zeit hatten die 16 Teilnehmer beim Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker, um ihre Aufgaben zu lösen. Einer von ihnen war Herwig Ruckhofer, der von der ersten Minute an konzentriert arbeitete. Für Pausen gab es wenig Zeit, denn die vorgegebenen Arbeiten waren herausfordernd: Zu den Aufgaben zählten unter anderem das Schweißen und Biegen von Stahlrohren, das Weich- und Hartlöten von Kupferrohren sowie das Anfertigen eines Werkstücks mit Kunststoff-Rohren. Dabei musste genau nach Plan gearbeitet werden.

 

Als bei der Siegerehrung schließlich Herwig Ruckhofer als Sieger genannt wurde, schüttelte er den Kopf: „Damit habe ich nicht gerechnet.“ Der Lehrling der Energie Klagenfurt GmbH hatte sich für den Wettbewerb angemeldet, „weil mein Chef gesagt hat, ich soll es einmal probieren.“ Dass er als Lehrling im dritten Lehrjahr auch Konkurrenten aus dem vierten Lehrjahr geschlagen hatte, wollte er nicht allzu viel Bedeutung beimessen: „Ich habe heute gewonnen, weil ich weniger Fehler als die anderen gemacht habe. Mein Ziel war es einfach, eine gute Arbeit abzuliefern. Das mache ich bei jeder Arbeit so: Mir ist es wichtig, dass alles passt.“ 

Peter Aigner, Lehrlingswart der Landesinnung, gratulierte ihm – ebenso wie den weiteren Jugendlichen, die angetreten waren: „Es zeichnet euch aus, dass ihr die Herausforderung angenommen habt. Bei einem solchen Wettbewerb sieht man, wo man steht und wie die anderen arbeiten.“ 

Auf Herwig Ruckhofer und den Zweitplatzierten, Radovan Majanovic, wartet in den kommenden Monaten einiges an zusätzlicher Arbeit. Sie werden Kärnten im kommenden Jahr bei den Staatsmeisterschaften in Salzburg vertreten. Ihr Einsatz werde sich auszahlen, versprach ihnen Christof Doboczky, Leiter der Talenteakademie Kärnten: „Eine Staatsmeisterschaft ist nicht nur eine Herausforderung, sondern auch ein Sprungbrett. Man wird in den Medien sichtbar und das ist natürlich auch eine gute Referenz für das künftige Arbeitsleben. Wer Einsatz zeigt, bekommt auch etwas dafür zurück.“ 

Die drei Erstplatzierten beim Landeslehrlingswettbewerb der
Installations- und Gebäudetechniker:

  1. Platz: Herwig Ruckhofer, Lehrbetrieb Energie Klagenfurt GmbH
  2. Platz: Radovan Majanovic, Lehrbetrieb Ing. Bodner Wolfgang, Bad Kleinkirchheim
  3. Platz: Matthias Rulitz, Lehrbetrieb Energie Klagenfurt GmbH

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Newsportal Frisurenkünstler unter sich:  Kärntner Jungfriseure zeigten ihr Können

Frisurenkünstler unter sich: Kärntner Jungfriseure zeigten ihr Können

Anlässlich des Landeslehrlingswettbewerbes drehte sich gestern bei der Klagenfurter Freizeitmesse alles um Haupt und Haar. mehr

  • WK-News
Newsportal Dem (neuen) Ingenieur ist nichts zu schwör

Dem (neuen) Ingenieur ist nichts zu schwör

Wirtschaftskammer Kärnten hat die Ingenieurzertifizierung übernommen. mehr

  • WK-News
Newsportal Berufsbilder werden digitalisiert

Berufsbilder werden digitalisiert

Acht neue oder aktuallisierte Berufe: Das neue Lehrberufspaket macht die Lehre schrittweise fit für den digitalen Wandel mehr