th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kärntens Sommerbergbahnen locken mit dem größten Angebot aller Zeiten

Erstmals mehr als eine Million Fahrgäste im Sommer 2017 machen den mittlerweile 16 Kärntner Sommerbergbahnen Lust auf mehr: Eine lange Liste an frischen Attraktionen auf den Bergen soll neue Rekorde bringen.

WK-Fachgruppenobmann Klaus Herzog, WK-Spartengeschäftsführer Gerhard Eschig und Kärnten-Sprecher Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen Reinhard Zechner freuen sich auf einen vielversprechenden Kärntner Bergsommer.
© WKK/Lobitzer WK-Fachgruppenobmann Klaus Herzog, WK-Spartengeschäftsführer Gerhard Eschig und Kärnten-Sprecher "Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen" Reinhard Zechner freuen sich auf einen vielversprechenden Kärntner Bergsommer.

Das gefahrlose und womöglich wenig schweißtreibende Erlebnis von Berg und Natur liegt voll im Trend: Bequem und sicher haben Kärntens Sommerbergbahnen im Jahr 2017 erstmals mehr als eine Million Menschen in die Berge gebracht. „Wir spielen eine tragende Rolle“, meint augenzwinkernd Klaus Herzog, der Fachgruppenobmann der Kärntner Seilbahnen. 20 Prozent der Umsätze macht die Branche mittlerweile im Sommer, Tendenz steigend. Und ist damit auch für den Kärntner Sommertourismus ein wichtiger Faktor, denn die Kombination „Berge und Baden“, vielleicht sogar verbunden durch eine Mountainbike-Strecke, boomt.
 
„Wenig preissensibel“ nennt Reinhard Zechner, der Kärnten-Sprecher der Besten Österreichischen Sommerbergbahnen, das neue Mountainbike-Segment, das bei 2000 Euro pro Rad anfängt – und bei 20.000 nicht aufhört. Solche Gäste haben alle gern, daher investieren viele Regionen in den Ausbau der Radstrecken, allen voran die Koralpe, die heuer als 16. Kärntner Sommerbergbahn einsteigt: Im August, mit Fertigstellung des ersten von zwei je acht Kilometer langen Flow Trails, startet die Vierer-Sesselbahn Burgstallofen ihren Betrieb. Neben den beiden MTB-Strecken errichten die Bergbahnen auf der Koralpe auch ein 5.500 Quadratmeter großes Bike-Übungsgelände. Auch das erste große Event des Bergsommers ist geprägt von den Bergradlern: Am 30. Juni und 1. Juli sorgen 400 Starter im Rahmen der Enduro-World-Series auf der Petzen für ein internationales Downhill-Spektakel. Zechner: „Das ist eine Cover-Story mit den besten Rennfahrern der Welt.“
 
Die Events im Überblick

  • Enduro World Series, 30.6./1.7.2018, Petzen
  • Kultur-Highlight am Goldeck ist "KULTURinarik" am Sonntag, 29. Juli 2018: Der Theaterwagen der Komödienspiele Porcia und Kärntner Spezialitäten sind in Kombination im Gipfelbereich zu genießen.
  • BergErlesen in Bad Kleinkirchheim: "Europas höchstgelegene Lesereihe" unter freiem Himmel, auf 1.908 m, geht mit acht Lesungen, jeweils am Donnerstagabend bis 13. September ins zweite Jahr.

 
Alle Neuigkeiten

  • Ankogel: Neuer Wanderbus vom Ankogel zum 30 km entfernten Mölltaler Gletscher und retour.
  • Dreiländereck: Neues Bike-Angebot, um von der Dreiländereck-Bergstation nach Italien & Slowenien talwärts fahren und im Tal per Bike retour zur Talstation des Dreiländerecks gelangen zu können. Sonnenaufgangsfahrten - 14-tägig samstags im Juni, Juli und August.
  • Bad Kleinkirchheim: Neuer Abenteuer-Spielplatz "Almzirkus" bei der Kaiserburgbahn Mittelstation. Neuer Mountainbike-Flow Trail ist in Bau (Eröffnung 2019).
  • Gerlitzen Alpe: Neugestaltung des Gastronomieangebots bei der Mittelstation mit dem Restaurant "Sunnalm" als neuem Highlight. Eröffnung war am Samstag, 23. Juni 2018.
  • Goldeck: Neues "Biwak unter Sternen" oben am Goldeck - ein stylisches Quartier unter freiem Himmel, nahe der Mittelstation der Bergbahn. Neuer E-Bike-Verleih (30 E-Bikes, 10 Kinder E-Bikes) im Bergsportshop der Bergbahnen.
  • Heiligenblut: Zwei neue kulinarische Berg-Genuss-Angebote - Gipfel-Picknick am Schareck, in 2.606 m & Speisen mit Großglockner-Blick in der Panoramabahn
  • Innerkrems: Aufgrund des Erfolges im Sommer 2017, Ausweitung des Seilbahnbetriebs. 2018 täglicher Fahrbetrieb des Sessellifts auf die "Blutige Alm".
  • Katschberg: Neugestaltung des Gipfelrestaurants "Adlerhorst" am Aineck mit imposantem Panoramablick auf die Katschberghöhe.
  • Klippitztörl: Ausbau des Erlebnisklettergartens. Neuer Kiddy-Kletterpark für Kinder ab fünf Jahren.
  • Koralpe: Neu ab August 2018 als Mountainbike- & Wanderberg im Sommerbetrieb. Zwei neue jeweils 8 km lange Flow Trails und 5.500 Quadratmeter großes Bike Übungsgelände. Seilbahnbetrieb mit der 4er-Sesselbahn Burgstallofen.
  • Mölltaler Gletscher - neue "Mölli-Bikestrecke" von der Bergstation der Eisseebahn, auf 2.800 m Höhe, 18 km lang bis zur Talstation der Stollenbahn.
  • Nassfeld: Neuer Madritschen-Familien-Erlebnisweg von der Bergstation zur Talstation der Madritschenbahn. Neuer Flow Trail & neues Bike-Übungsangebot bei der 1. Sektion des Millennium-Express in Fertigstellung.
  • Petzen: Neu ab 3. Juli 2018 ist der erste 18 Bahnen Discgolf Parcour in Kärnten auf 1.700 m bis 1.850 m Höhe. Der Naturtrail "Thriller" wird auf 10 km bis zur Talstation der Bergbahn erweitert.
  • Weissensee: Ausbau des Mountainbike-Angebots von der Naggler Alm talwärts. Zusätzlich zum bestehenden Trail wird ein zweiter in Betrieb genommen und ein dritter im Verlauf des Sommers fertiggestellt. Damit bieten die Bergbahnen Weissensee ein umfassendes Bike-Trail-Angebot für alle Könnerstufen.  
 
Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Transport und Verkehr
Fachgruppe der Kärntner Seilbahnen
Mag. Gerhard Eschig
T 05 90 90 4–500
E gerhard.eschig@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
BKK Herbst

Herbst-Saisonverlängerung bei Kärntens Sommerbergbahnen

Kärntens Bergbahnen sind einer der zentralen Motoren der Saisonverlängerung bis weit in den Herbst hinein. Attraktive Erlebnisse am Berg machen die Angebote der Seilbahnwirtschaft bis Ende Oktober zu starken Gästemagneten. mehr

  • WK-News
Familie Reichel hat mit der Kündigung des bisherigen GKK-Vertrages die Weichen für die Zukunft gestellt. Am Bild: Antonia Sintschnig-Reichel, Johannes Reichel, Hellmuth Reichel, Magdalena Maieritsch-Reichel und Cäcilia Fenzl-Reichel (von links).

Kurhaus Reichel stellt mit GKK-Vertragskündigung die Weichen für die Zukunft

Gestern hat das Kurhaus Reichel seinen Vertrag mit der Gebietskrankenkasse Kärnten gekündigt. Ab 1. Jänner 2019 werden die Therapieangebote des Unternehmens deshalb nicht mehr als Vertragspartner, sondern als Wahlpartner der GKK angeboten.  mehr