th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kärnten wird zum Flow-Trail-Land: Sommerbergbahnen starten mit neuen Angeboten für Biker

Neue Trails, eine eigene Saisonkarte für Biker und attraktive Pakete für den Bikeurlaub am Berg: Kärntens Sommerbergbahnen haben sich auf Flow Trails spezialisiert und bauen ihre Angebote für Biker weiter aus.

Alle Flow Trail Regionen haben eine entsprechend umfassende Infrastruktur für Biker wie zum Beispiel Bikeshop, Bikeverleih, Bikeschule, Übungsparcours und vieles mehr.
© Bergbahnen Petzen/Franz Gerdl
Einmal mit der Seilbahn hinauffahren und dann mit dem Bike über Stock, Stein oder Wurzeln hinunter ins Tal sausen. Bei Mountainbikern werden Flow Trails, also spezielle Abfahrten für Biker mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeiten, immer beliebter. Auch die Kärntner Sommerbergbahnen setzen auf diese Trendsportart und bauen ihr Angebot aus.

Erstmals Saisonkarte für Biker

Um im Sommer auf dem Berg mehr zu bieten, haben sich einige Kärntner Berge ganz auf die Bedürfnisse der Biker eingestellt, Flow Trails gebaut und die Mitnahme von Fahrrädern ermöglicht. Aber das ist längst noch nicht alles: Ab diesem Sommer gibt es erstmals eine eigene Saisonkarte für Biker, mit der auf allen Flow-Trail-Bergen die Seilbahnfahrten für Biker und Bike inkludiert sind. Für Kinder und Jugendliche gibt es einen eigenen Tarif. Damit sind die professionellen Mountainbike-Regionen mit einem Ticket erlebbar.

Urlaubspakete rund um die Flow Trails
Zusätzlich sollen Urlauber mit attraktiven Paketen angesprochen werden. Online können Flow-Trail-Pakete für den Kurzurlaub am Wochenende oder für längere Aufenthalte gebucht werden. Für Einsteiger gibt es Pakete mit Fahrsicherheitstraining, für Fortgeschrittene das sogenannte „Flowing Thru“. Der Begriff leitet sich aus dem Wanderbereich ab, bei dem es darum geht, in einem Stück eine weitere Strecke zurückzulegen. Umgelegt aufs Biken ist damit das Abfahren aller Flow Trails auf fünf Kärntner Bergen gemeint. Und das gelingt im Urlaubspaket innerhalb von acht Tagen. Zusätzlich werden Reisen individuell im Buchungscenter geplant – von Bergbahnen-Tickets über den Gepäcktransport bis hin zu Shuttle-Services.

Wo die besten Flow Trails in Kärnten zu finden sind

Europas längster Flow Trail mit 15 Kilometern ist in der Bike Area Bad Kleinkirchheim zu finden, erreichbar über die Kaiserburgbahn. Zusätzlich baut die Region seit über 20 Jahren Bike-Möglichkeiten aus, dazu gehören auch die Natur-Single-Trails in Nockbergen. Über Almen, Wälder und Wiesen führen die Wege mit Panoramarastplätzen und Einkehrmöglichkeiten in Hütten.

Gleich drei Seilbahnen transportieren am Nassfeld Biker in luftige Höhen. Ein neuer leichterer Flow Trail befindet sich bei der Sektion 1 des Millennium-Express. Zusätzlich gibt es viele Natur-Single-Trails, eine Downhillstrecke und Übungsparcours bei der Talstation Tröpolach. Die Bike Area Nassfeld ist damit die größte und vielfältigste ihrer Art in Kärnten.

Die Petzen ist der Flow Trail Pionier in Kärnten. Hier entstand bereits 2014 ein 11,5 Kilometer langer Flow Trail. Gebaut hat ihn Diddie Schneider, einer der bekanntesten Streckendesigner Europas. Aufgrund seiner Gestaltung hat die IMBA (International Mountain Bicycling Association) den Flow Country Trail weltweit als den Besten ausgezeichnet. Kinder und wenig erfahrene Mountainbiker bereiten sich am Übungsgelände auf die Abfahrt vor. Naturbelassen geht’s auf den beiden Enduro Trails zu, die technisch recht anspruchsvoll sind. Alle zwei Jahre findet hier der Enduro Weltcup statt.

Auf der Turracher Höhe nehmen Biker die Kornockbahn bergauf. Hier wartet auf sie der neue 6,5 Kilometer lange Flow Trail. Eine Besonderheit der Turracher Höhe ist der mit zwei je ein Kilometer langen Techniktrails und einem rund 600 Meter langen Übungs-Flowtrail ausgestattete Übungsparcours. Komplettiert wird der familienfreundliche Übungsbereich durch Pumptracks, Bikespielplatz und Laufradparcours.

Der Weißensee hat drei Naturtrails zu bieten mit 3,5 Kilometer Länge. Über Wurzeln geht es hinunter zum See. Viele Biker fahren danach gleich wieder mit der 4er-Sesselbahn hinauf, um noch einmal den Trail zu erleben. Zusätzlich zu den drei Naturtrails gibt es in der Region zahlreiche Mountainbikestrecken, allesamt offiziell befahrbar und kombinierbar mit einer Schifffahrt.

Alle Flow Trail Regionen haben eine entsprechend umfassende Infrastruktur für Biker wie zum Beispiel Bikeshop, Bikeverleih, Bikeschule, Übungsparcours und vieles mehr. Mit dem vielfältigen Angebot stärken die Kärntner Sommerbergbahnen ihre Position als wichtiger Partner für den Tourismus, sichern Arbeitsplätze in der Region und schaffen neue Erlebnisse auf den Bergen. Das gemeinsame Ziel der Sommerbergbahnen: zur besten Flow Trail Destination in den Alpen werden.

Der Sommer am Berg

Kärntens Seilbahnunternehmen bringen Gäste den ganzen Sommer über mit ihren Kabinen- oder Sesselbahnen bequem nach oben. Während sich die einen auf die Biker spezialisiert haben, setzen andere auf Natur- und Familienerlebnisse. Gemeinsam präsentieren sie ihr Angebot auf der Webseite.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Fachgruppe Seilbahnen
Mag. Gerhard Eschig
Telefon: 05 90 904 500
E-Mail: gerhard.eschig@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

 Seit heute gelten die verschärften Personenbeschränkungen für Veranstaltungen.

Kärntens Tourismus protestiert gegen neue Regelung für Veranstaltungen

Ganz Kärnten steht „auf Grün“ und hat die niedrigsten Corona-Infektionszahlen österreichweit vorzuweisen. Trotzdem werden Veranstaltungen beinahe gänzlich untersagt. Die Auswirkungen auf viele Betriebe sind fatal. mehr

WK-Spartenobmann Michael Velmeden präsentiert den Gesetzesradar.

Kärntner Industrie aktiviert Gesetzesradar

Mit dem neuen Serviceangebot auf gesetzesradar.at will die Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Kärnten den Unternehmen eine unkomplizierte Unterstützung in Gesetzesfragen bieten. mehr