th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Kärnten mit bestem Ergebnis bei Staatsmeisterschaften der Floristen

Kein anderes Bundesland holte solche Top-Platzierungen: Die vier Kärntner Teilnehmerinnen schafften es unter die besten sieben. Die frisch gekürte Vize-Staatsmeisterin Verena Kleibner wird Österreich nun bei den EuroSkills 2020 vertreten. 

Verena Kleibner zaubert einen herbstlichen Blumengruß
© LI NÖ - Brandeis Verena Kleibner zaubert einen herbstlichen Blumengruß

Hutschmuck mit langen Ähren und bunten Beeren, ausgefallener Brautschmuck und farbenprächtige Gürtel aus Blumen: Der Kreativität waren bei den österreichischen Staatsmeisterschaften der Floristen keine Grenzen gesetzt. 19 Teilnehmerinnen aus allen Bundesländern traten in Gmünd/Niederösterreich gegeneinander an und mussten innerhalb von vier Tagen Arbeiten in sechs verschiedenen Kategorien erstellen (Blumenstrauß, Körperschmuck, Solitärpflanze, Brautschmuck, Hutschmuck und Objektarbeit).
 
Vier Teilnehmerinnen aus Kärnten hatten sich für den Bewerb qualifiziert – und sie überzeugten auf ganzer Linie: Sie schafften das beste Bundesländer-Ergebnis! „Wir sind von den Leistungen unserer vier Jung-Floristinnen absolut begeistert. Sie haben vier Tage lang ihre großen handwerklichen Fähigkeiten gezeigt. Was mich besonders beeindruckt hat, waren die vielen guten Ideen, die sie in kurzer Zeit umgesetzt haben“, freut sich Kurt Glantschnig, Landesinnungsmeister der Kärntner Gärtner und Floristen. Die Teilnehmerinnen wussten zuvor nicht, welche Aufgaben sie zu meistern haben und welche Materialien ihnen dafür zur Verfügung stehen werden.
 
Highlight ist der Vize-Staatsmeistertitel, den Verena Kleibner (Blumen Moser, Villach) mit nach Hause brachte. Damit hat sie sich auch für die EuroSkills 2020, die Berufseuropameisterschaften, qualifiziert. „Eine Kärntnerin, die Österreich europaweit vertritt: Eine bessere Werbung könnte es für die heimischen Gärtner und Floristen und unseren Lehrberuf gar nicht geben“, so Glantschnig.
 
Die weiteren Platzierungen im Überblick:

  • Platz 4: Franzi Fradler (Isabella Floristik, Völkermarkt)
  • Platz 7: Verena Hinteregger (Blumen Wedenig, Feldkirchen)
  • Platz 7: Marianne Rößler (Blumen Wedenig, Feldkirchen)


Staatsmeisterschaft der Floristen

Das könnte Sie auch interessieren

Dass Kärntner Schüler keine "Sprachmuffel" sind, haben über 300 Kärntner Schüler aus 22 Kärntner Schulen unter Beweis gestellt.

Kärntner Schüler sind keine „Sprachmuffel“

300 Schülerinnen und Schüler aus insgesamt 22 Kärntner Schulen haben sich in diesem Jahr die begehrten Cambridge-Zertifikate im WIFI Kärnten gesichert. mehr

Sechsmal Gold, fünfmal Silber, einmal Bronze und 17 Medaillions for Excellence gingen nach Österreich.

Starke Leistung von Kärntens Talenten bei den WorldSkills in Kazan

Team Austria triumphierte mit 12 Medaillen bei den Berufsweltmeisterschaften in Russland. Die drei Kärntner Teilnehmer überzeugten mit starken Leistungen in ihren Disziplinen. Für WK-Präsident Jürgen Mandl eine „sensationelle Leistungsschau unserer Talente“. mehr