th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kärntner Wirtschaft an der Spitze

Aktuelle Zahlen bestätigen: Kärnten lag 2017 in der Wirtschaftsentwicklung an der Spitze der österreichischen Bundesländer. WK-Präsident Mandl sieht „erfreuliche Bestätigung.“

WK-Präsident Jürgen Mandl
© WKK/fritzpress
Mit solchen Ergebnissen ist Kärnten nicht verwöhnt: Wie heute bekannt wurde, hat Kärnten im Jahr 2017 einen Zuwachs der Bruttowertschöpfung von 4,2 Prozent verzeichnet und damit Platz 1 in der Österreich-Statistik errungen. Auf den Plätzen folgen Oberösterreich (4,0 Prozent) und die Steiermark (3,7 Prozent). Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl ist angemessen erfreut: „Das ist zweifelsohne eine Platzierung, die wir in Kärnten nicht gewöhnt sind und auf die wir stolz sein können. Ich werte das als Bestätigung der harten Arbeit unzähliger Unternehmerinnen und Unternehmer, die sich jahrelang vorbereitet und jetzt den Aufschwung optimal genutzt haben.“

Selbstverständlich müsse man bei aller Freude über die von der Statistik Austria und dem WIFO erstellte Statistik bedenken, dass Kärnten von einem niedrigeren Ausgangsniveau ins Rennen gestartet sei, da sich auch die wirtschaftliche Stagnation in Kärnten stärker ausgewirkt habe. Dennoch sei ein gewisses Maß an Optimismus angebracht, meint Mandl: „Wir können aus diesem guten Abschneiden erkennen, dass wir auch gemeinsam mit der Politik einige richtige Weichenstellungen vorgenommen haben und die Wachstumstreiber Export und Tourismus ihre Kraft entfalten konnten. Kärnten holt auf und verringert dadurch den Rückstand auf die anderen Bundesländer.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
WK-Spartenobmann Klaus Kronlechner und WIFI-Geschäftsführer Andreas Görgei sehen in der Modernisierung der Lehre die Antwort auf den Fachkräftemangel.

Spürbarer Aufschwung im Kärntner Gewerbe und Handwerk

Der wirtschaftliche Aufschwung kommt endlich auch bei den Kärntner Gewerbe- und Handwerksbetrieben an. Die bessere Auftragslage kurbelt zusätzlich den Jobmotor an und da sind vor allem gut ausgebildete Fachkräfte gefragt. mehr

  • Panorama
Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck umrahmt von alt und neu: Christoph Leitl hat sein Amt heute an seinen Nachfolger Harald Mahrer übergeben.

Harald Mahrer als Wirtschaftskammer-Präsident angelobt

Wirtschaft neu denken: Eine starke Wirtschaft für eine starke gesellschaftliche Mitte mehr

  • Panorama
Mit Musik rund um den Klopeiner See begeistert die Highlight-Veranstaltung „See in Flammen“ genauso wie mit dem größten Seen-Feuerwerk in ganz Österreich ... und Darbietungen von Feuerschluckern.

Der Klopeiner See steht in Flammen

„See in Flammen“ am Klopeiner See bietet am Freitag, 6. Juli, ein kunterbuntes Ganztagesspektakel für die ganze Familie. mehr