th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

KWF-Kleinunternehmerzuschuss – nicht nur für Tourismusunternehmen

KWF-Kleinunternehmerzuschuss
© KK

Die Landesförderstelle KWF bietet seit etwa einem Jahr das Förderprogramm „Kleinunternehmerzuschuss“ an. Investitionen von Kleinunternehmen ab EUR 10.000,- Euro, die ins Anlagevermögen aktiviert werden, werden mit einem Zuschuss von 7,5 %, mindestens EUR 1.000,- gefördert.

Unternehmen aus anderen Bereichen als dem Tourismus konnten schon seit Beginn einen Antrag stellen. Für Tourismusunternehmen war zunächst nur eine Antragstellung bis Ende 2018 möglich. Diese Beschränkung wurde nun aber aufgehoben, sodass ab sofort das Programm auch wieder für Gastronomiebetriebe, Fitness-Studios etc. ansprechbar ist.

Förderbar sind nur Neuinvestitionen in das Anlagevermögen, die mindestens 3 Jahre in der Betriebsstätte verbleiben. Nicht förderbar sind unter anderem Grundstücke und Verkehrs- und Transportmittel. Maximal werden EUR 100.000,- an förderbaren Kosten anerkannt. Der maximale Zuschuss beträgt daher EUR 7.500,-.

Die Gesamtprojektkosten dürfen EUR 300.000,- nicht überschreiten.

Ein Förderantrag ist vor Projektbeginn auf der Homepage des KWF einzubringen. Die Projektdurchführungszeit beträgt maximal ein Jahr.

Nach erfolgter Antragstellung erhält man nur eine automatisierte Eingangsbestätigung. Eine Entscheidung, ob eine Förderung erfolgt, gibt es erst nach Projektumsetzung, wenn die Rechnungszusammenstellung an den KWF übermittelt wird. Die Förderung besteht in einem nicht rückzahlbaren Zuschuss  von 7,5 %, mind. EUR 1.000,- und maximal EUR 7.500,-

Das Programm (und Antragsmöglichkeit) ist hier verfügbar:

https://www.kwf.at/foerderungen/kwf-programm-kleinunternehmerzuschuss/

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Gründer- und Unternehmerservice
Mag. Alfred Puff
05 90 904 - 741
alfred.puff@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Newsletter-Content
Wie erkläre ich Kindern und Jugendlichen die komplexen Funktionen unseres Wirtschaftssystems, in das sie hineinwachsen und mit denen sie umgehen müssen?

„Doktor Gugelhupf und die Drohnenamazonen.“

Ein Singspiel beschäftigt sich spielerisch mit Wirtschaftsthemen. Die Sparte Handel der Wirtschaftskammer unterstützt das Projekt. mehr

  • Newsletter-Content
Gfrerer holte sich den Datenschutz- und Sicherheitsexperten mit seiner Kompetenz und dem notwendigen Kundenpool ins Boot.

Ein Jahr DSGVO: Kärntner Duo revolutioniert IT-Markt

Am 25. Mai 2018 trat die Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Mit der Erfahrung im KMU-Bereich haben zwei Kärntner als erste österreichische Anbieter eine innovative Software entwickelt, die es Unternehmen teilautomatisiert ermöglicht, den rechtlichen Vorgaben zu entsprechen. mehr