th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Haberl: KMU.DIGITAL und WKO-ONLINEHELDENTAG unterstützen Innovation im Kärntner Handel

In der neusten Auflage der erfolgreichen Digitalisierungsförderung stehen österreichweit zehn Millionen Euro bereit – Förderanträge können ab sofort gestellt werden.

KMU.DIGITAL und WKO-ONLINEHELDENTAG unterstützen Innovation im Kärntner Handel
© WKK
„Die Weiterführung von KMU.DIGITAL ist auch für den Kärntner Handel eine gute Nachricht in herausfordernden Zeiten“, stellt Raimund Haberl, Obmann der Sparte Handel fest und ergänzt: „Die überwiegende Anzahl der Kärntner Handelsbetriebe zählen zu der Kategorie KMU und gerade für kleine Unternehmen hält die digitale Transformation viele Herausforderungen, aber auch enorme Potentiale bereit.“

Für neue Digitalisierungsprojekte gibt es bis zu 9.000 Euro

Das Wachstum im Onlinehandel hält nach wie vor an. Doch die Chancen der Digitalisierung und des E-Commerce liegen nicht nur im Erschließen von Online-Vertriebskanälen. Gefördert wird von KMU.DIGITAL die individuelle Beratung zu den Themen: Geschäftsmodelle und Prozesse, E-Commerce und Online-Marketing, IT- und Cybersecurity sowie Digitale Verwaltung. Auch die anschließende Umsetzung wird unterstützt.
„Digitalisierungsprojekte werden durch KMU.DIGITAL – eine Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) in Kooperation mit der Wirtschaftskammer - mit bis zu 9.000 Euro gefördert“, so Haberl.

Nähere Infos unter: www.kmudigital.at

Die E-Commerce-Konferenz im Süden!

„Gerade im KMU-Bereich sehe ich großes Potenzial, Prozesse zu verbessern, neue Zielgruppen über Online-Kanäle zu erreichen oder auch das Sortiment im physischen Geschäft online besser sichtbar zu machen“, bekräftigt Haber und führt fort: „Aus diesem Grund hat die Wirtschaftskammer Kärnten den WKO-ONLINEHELDENTAG am 9. Juni 2022 ins Leben gerufen.“
An diesem Tag findet man in der Wirtschaftskammer Kärnten Onlinehelden nicht nur vor, sondern vor allem auf der Bühne. „Nationale Speaker sowie Top-Gäste aus ganz Europa werden ihre Erfahrungen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer weitergeben. Expertinnen und Experten der Wirtschaftskammer beraten live vor Ort und es gibt eine ‘Businessmeile‘, um das eigene Netzwerk zu erweitern“, erklärt Haberl. Begleitet wird die Veranstaltung von Foodtrucks mit Kärntner Streetfood und flotter Musik von DJane.

Alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: www.wko-onlinehelden.at/onlineheldentag

„Sichern Sie sich ein Ticket zum WKO-ONLINEHELDENTAG am 9. Juni, profitieren Sie von den zahlreichen Beratungen, internationalen Vorträgen und nutzen Sie die Chance für Ihr Geschäftsmodell“, so Haberl abschließend.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Handel
Mag. Nikolaus Gstättner
05 90 90 4-300
nikolaus.gstaettner@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Onlinehelden 2022

Die E-Commerce-Konferenz im Süden!

Premiere des WKO ONLINEHELDENTAG am Donnerstag, den 9. Juni 2022 live in Klagenfurt: Top-Speaker aus dem DACH-Raum geben inspirierende Impulse für Kärntner Betriebe. mehr

Kärnten hat massiven Nachholbedarf bei Windkraft und Photovoltaik: Herwig Draxler, Leiter der wirtschaftspolitischen Abteilung in der WKK, WK-Präsident Jürgen Mandl und Energieexperte Christof Aste fordern rasche Reformschritte.

Wirtschaft warnt: Verpasst Kärnten die Energiewende?

Kärnten hat massiven Nachholbedarf bei Windkraft und Photovoltaik. Das bedeutet eine hohe Abhängigkeit von Energieimporten und möglicherweise Strafzahlungen in dreistelliger Millionenhöhe. Die Wirtschaft verlangt rasche Reformschritte.  mehr

Jürgen Mandl

Mandl: „Schluss mit der Verleumdungskampagne der Grünen Wirtschaft!“ 

Vorarlberger Inseratenaffäre hat mit Kärnten nicht das Geringste zu tun, unterstreicht WB-Obmann und WK-Präsident Mandl und kündigt rechtliche Schritte an. mehr