th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Junior Company „Drinkhalm“ ist Vize-Europameister

Das Kärntner Team holte beim Europafinale in Tallin sensationell den zweiten Platz.

Österreichs Junior Companys erobern Europa: Nach Bronze im Vorjahr sicherte sich wieder ein rot-weiß-rotes Team eine Medaille bei Europas größtem Jungunternehmer-Wettbewerb.
© JA Europe
Österreichs Junior Companys erobern Europa: Nach Bronze im Vorjahr sicherte sich wieder ein rot-weiß-rotes Team eine Medaille bei Europas größtem Jungunternehmer-Wettbewerb. Die Junior Company „Drinkhalm“, ein Team von Schülerinnen und Schülern des BG/BRG Mössinger Klagenfurt, holte sich beim „JA Europe Company of the Year Award“ im estnischen Tallinn den großartigen zweiten Platz.

Getränk ohne Verpackung

Die Idee eines Getränks, das ganz ohne Verpackung und nur mit einem Papierstrohhalm auskommt, konnte auch die europäische Fachjury überzeugen. Zum Finale der mehr als fünf Stunden langen Awards-Zeremonie wurden die Kärntner Jungunternehmerinnen und –unternehmer auf die Bühne geholt und durften über Silber jubeln. Die Entscheidung um die Stockerlplätze war knapp. Den ersten Platz holte „Microgreens“ aus Griechenland, eine Upcycling-Idee, die Kresse und andere Sprossen in ausrangierten Elektronikgehäusen züchtet. Dritter wurde „Carducation“ aus Deutschland mit einem Kartenspiel, das den Kampf gegen die Klimakatastrophe thematisiert.

Ein Hoch auf das Team des BG/BRG Mössinger   

Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl zählte zu den ersten Gratulanten: „Herzlichen Glückwunsch an die Junior Company ‚Drinkhalm‘ und der betreuenden Professorin Susanne Raab zum ausgezeichneten zweiten Platz. Ich bin begeistert, wie viel Kreativität die Schülerinnen und Schüler bewiesen und wie viel Herzblut sie in ihr Produkt gesteckt haben.“
„Die Junior Companys sind eine ideale Lernumgebung. Die erworbenen Kompetenzen helfen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowohl in ihrem Schul- als auch im späteren Berufsalltag“, erklärt Dieter Kraßnitzer, Präsident der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten, und gratuliert den Vize-Europameistern aus Kärnten: „Ihr seid einfach spitze!“

Mehr als 50.000 Jugendliche

Das Junior Company Programm setzt sich seit 26 Jahren für die praxisnahe Vermittlung von Wirtschaftswissen ein. Seither wurden mehr als 50.000 Jugendliche begleitet und rund 4.500 Unternehmensgründungen in ganz Österreich gestartet und erfolgreich abgewickelt.
Neben den Programmen für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe und der Unterstufe gibt es seit 2022 ein eigenes Junior-Company-Programm für Volksschulen. Damit werden wirtschaftliche und soziale Kompetenzen, Unternehmergeist und selbstständiges Arbeiten gefördert. Jedes Jahr nehmen 3.000 bis 4.000 Schülerinnen und Schüler an mehr als 150 Schulstandorten in ganz Österreich teil.

Junior Company – Schülerinnen und Schüler gründen Unternehmen

Mit dem Junior Company Programm erleben Schülerinnen und Schüler die Wirtschaft hautnah, indem sie eigene, real wirtschaftende, Unternehmen mit echten Produkten/Dienstleistungen für ein Schuljahr gründen und führen - von der Geschäftsidee und Teambildung über Produktion bis zum Jahresabschluss, inklusive professioneller Präsentation des Unternehmens und Verkauf auf Messen und Wettbewerben. Die Schülerinnen und Schüler erweitern ihre unternehmerischen Potenziale und trainieren ihre sozialen Kompetenzen bei der Teamarbeit an den Aufgaben und Herausforderungen der Unternehmenswelt.
Seit 22 Jahren gibt es das Junior Company Programm in Kärnten. Im Schuljahr 2021/2022 wurden in Kärnten 23 Junior Unternehmen von ca. 300 Schülerinnen und Schülern gegründet.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Volkswirtschaftliche Gesellschaft
Eva-Maria Schuppe BEd. BA
T 05 90 90 4-228
E eva.schuppe@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Jürgen Roth, Präsident von Junior Achievement Austria, zeigte sich vom Kärntner Innovationsgeist begeistert

Drinkhalm: Österreichs beste Junior Company 2022 kommt aus Kärnten

Klagenfurter Team gewinnt im Österreich-Finale mit einem Strohhalm-Drink. Zweiter wurden die Schülerinnen und Schüler von Reloded.jc aus der Steiermark, Dritter aw[e]areness aus Tirol.  mehr

Die Gewinnerinnerinnen und Gewinner mit Karl Paulitsch, Innungsmeister der Metalltechniker, Marco Riepl, Wettbewerbsleiter, Christian Scheider, Bürgermeister Klagenfurt sowie Alexander Kuess, Geschäftsführer Sparte Industrie

Hervorragende Leistungen beim Landeswettbewerb der Metalltechniklehrlinge

Über 50 Lehrlinge traten beim fünften gemeinsamen Metalltechnik-Landeslehrlingswettbewerb der Sparten Gewerbe und Handwerk sowie Industrie – dem größten in Kärnten - gegeneinander an. mehr

Schülerinnen und Schüler der HTBLA Wolfsberg

Kärntner Schüler aktivierten ihren Erfindergeist

Der Ideenwettbewerb innovation@school fördert und fordert Kärntner Schülerinnen und Schüler in ihrer Kreativität und ihrem Erfindergeist. Was dabei rauskommt? Innovative Projekte, die dank starken Partnern auf den Markt gebracht werden. mehr