th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

JUNIOR: Kärntner Schüler beweisen sich als Jungunternehmer

Beim JUNIOR-Landeswettbewerb stellten Kärntner Schüler ihre Geschäftsideen vor und zeigten: Unternehmersein hat man einfach im Blut.

Unternehmer Nachwuchs Wettbewerb Sieger Schüler Kärnten
© WKK/Tomasin Die Company beekissed des BG/BRG Mössingerstraße überzeugten die Jury mit ihrem regionalen Lippenbalsam aus Honig und gewannen den JUNIOR-Wettbewerb. Für sie geht es jetzt zum Österreichwettbewerb.

Am Dienstag fand wieder der JUNIOR-Landeswettbewerb im Festsaal der Wirtschaftskammer Kärnten statt. JUNIOR ist ein internationales Programm, das als Projekt im Rahmen des Schulunterrichts durchgeführt wird. Jugendliche entwickeln eine Geschäftsidee und gründen für die Dauer eines Schuljahres ein JUNIOR-Unternehmen an ihrer Schule. Sie erstellen Produkte oder bieten Dienstleistungen am realen Markt an. Hierbei werden unternehmerische und soziale Kompetenzen gefördert und gestärkt. Am Ende des JUNIOR-Jahres haben die Schüler die Möglichkeit sich beim Kärntner Landeswettbewerb, und der Sieger beim Österreichwettbewerb, zu messen. Dieses Jahr traten fünf von insgesamt fünfzehn Kärntner Companies zum Landeswettbewerb an. Der Vorstandsvorsitzende der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten Edgar Jermendy ist von dem Wettbewerb begeistert: „Das internationale Schulprojekt ‚JUNIOR - SchülerInnen gründen Unternehmen‘ ist der Rolls Royce der Unternehmensgründung.“ 

Jeans und Handyladestationen

Die JUNIOR-Companies produzierten regionale Lippenbalsame mit verschiedenen Düften, die auf natürlichen und heimischen Inhaltsstoffen basieren, Rucksäcke und Federschachteln aus alten Jeansstoffen, Designer-Holzsparbüchsen, Schlüsselaufbewahrungskästchen aus Holz mit integrierter Handyladestation, Birkenzuckerln in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Badekugeln an. Mit über 130 Besuchern war das Interesse am diesjährigen JUNIOR-Landeswettbewerb groß. 

Schaunig und Köchl loben Unternehmergeist

Landeshauptmannstellvertreterin Gabi Schaunig, WK-Direktor Michael Stattmann und Nationalratsabgeordneter Matthias Köchl lobten das große Engagement, den spürbaren Unternehmergeist und den Mut der Jungunternehmer, sich beim Wettbewerb einer Jury zu stellen. Die Jury, bestehend u.a. aus dem Vizepräsidenten der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kurt Gasser, der Leiterin des Kreditschutzverbandes Klagenfurt Barbara Wiesler-Hofer und Marissa Florian vom build! Gründerzentrum Kärnten, ermittelte den Landessieger des Schuljahres 2016/2017. Bewertet wurden der selbst gestaltete Präsentationsstand der JUNIOR-Company, das Jury-Interview, die Publikumspräsentation und der Geschäftsbericht. Es war wieder eine äußerst schwierige Aufgabe für die Jury, einen Gewinner unter den vielen tollen Ideen zu ermitteln. Vor dem Start der Prämierung des diesjährigen Landessieger, wurden von Landesrat Christian Benger und Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger noch grüßende Worte an die Jungunternehmer gerichtet. 

BKS Bank belohnt Sieger mit 1.000 Euro

Sieger des JUNIOR-Wettbewerbs wurde die Company beekissed des BG/BRG Mössingerstraße, welche von Professorin Susanne Raab betreut und zu Höchstleistungen angeregt wurde. Die Schüler konnten mit ihrer erfolgreichen Idee, regionale Lippenbalsame aus Honig, überzeugen. Als Preisgeld erhielten sie von Viktor König 1.000 Euro, gesponsert von der BKS Bank AG. Der zweite Platz ging an die HTBLuVA Villach und deren Company Hoitz. Die Jugendlichen produzierten aus Holz Designer-Sparbüchsen. Für sie gab es ein Preisgeld in der Höhe von 750 Euro, überreicht von Diethard Theuermann, gesponsert von der Kärntner Sparkasse AG. Der dritte Platz ging an die Company Sparklingnature von der Praxis-HAK Völkermarkt. Hergestellt wurden Birkenzuckerln in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Badekugeln. Das Preisgeld von 500 Euro wurde vom build! Gründerzentrum Kärnten gesponsert und von Marissa Florian übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Der erfolgreiche Kärnten-Kader.

Das beste Ergebnis aller Zeiten

Die Skills Austria Berufsstaatsmeisterschaften für junge Facharbeiter gingen am Wochenende über die Bühne und Team Kärnten ging nicht nur top-motiviert an den Start, sondern sorgte mit elf Medaillen für ein Rekordergebnis. mehr

  • WK-News
Mario Schindlmayer von der Firma Würth, WKS-Präsident Konrad Steindl, WK-Vizepräsidentin Martha Schulz und Leo Moser mit dem Tischler-Trio Andreas Kaindlbauer, Julian Fink und Martin Golautschnik

Zwei Mal Bronze für Holz-Profis

Die Kärntner verstehen etwas von Holzverarbeitung: Bei den Skills Austria Berufsstaatsmeisterschaften für junge Facharbeiter holten zwei Talente Bronze ins südlichste Bundesland. mehr