th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Investitionsförderung: Land Kärnten und WKK unterstützen Veranstalter, Tanzschulen und Indoor-Sportbetriebe

Sicher durch den Herbst und Winter: Mit der Cashback-Aktion für Veranstalter, Tanzschulen und Indoor-Sportbetriebe fördert das Land Kärnten Anschaffungen mit bis zu 500 Euro pro Betrieb. Die Auszahlung erfolgt über die WKK.

Machen sich für die Sport- und Freizeitbetriebe stark: Landesrat Sebastian Schuschnig, Fachgruppengeschäftsführerin Angelika Plösch und Fachgruppenobmann Andy Wankmüller
© LR Schuschnig/Taltavull

Die Sport- und Freizeitbetriebe gehören zu jenen Unternehmen, die von langen Lockdowns und sehr strengen Auflagen betroffen sind. „Gerade die Unternehmerinnen und Unternehmer, die Indoor-Bewegung, also Fitnessbetriebe, Fitnesstrainer und Tanzschulen sowie Veranstalter, anbieten stehen noch immer vor großen Herausforderungen. Der Sommer ist so oder so eine schwierige Saison, da in den warmen Monaten natürlich mehr Outdoorsport betrieben wird und im Herbst könnten uns Virus-Mutationen zu schaffen machen“, berichtet Andy Wankmüller, Fachgruppenobmann der Kärntner Sport- und Freizeitbetriebe. Deshalb freut sich Wankmüller, dass es nun für diese Unternehmen eine Förderung gibt, durch die Investitionen in spezielle Hygienemaßnahmen unterstützt werden.

Unterstützung für den Herbst

„Offenhalten und Sicherheit haben höchste Priorität. Der Herbst und Winter wird uns wieder fordern. Viele Betriebe haben in den vergangenen Monaten viel geleistet, um ihren Kunden ein sicheres Umfeld zu bieten. Nun wollen wir sie dabei unterstützen, rechtzeitig Investitionen in einen sicheren Herbst und Winter zu setzen“, kündigt Wirtschaftslandesrat Sebastian Schuschnig an. Oft seien es kleine Investitionen, die dafür einen großen Beitrag leisten. „Die Sport- und Freizeitbetriebe leisten einen wesentlichen Beitrag zur psychischen und physischen Gesundheit. Gerade sie waren durch die Pandemie hart getroffen, viele haben immer noch mit wirtschaftlichen Ausfällen zu kämpfen. Mit dieser Initiative wollen wir dazu beitragen, dass sicheres Bewegen auch in den kalten Monaten möglich ist“, betont Schuschnig. Einmal mehr wiederholt der Landesrat seinen Appell, sich impfen zu lassen: „Nur eine hohe Impfquote wird uns und die Wirtschaft gut durch den Winter bringen“.

Mehr Sicherheit durch Investitionen

Wankmüller sieht in der Förderung besonders für kleinere Unternehmen eine große Chance: „Größere Investitionen können die meisten kaum stemmen, möchten aber dennoch ihren Betrieb im Hygienebereich noch sicherer machen, um den Kundinnen und Kunden durch Investitionsmaßnahmen die Gewissheit zu geben, dass sie sicher trainieren können.“. Gefördert werden Investitionen in das Sachanlagevermögen, wie beispielsweise Kosten für Hygienemaßnahmen oder zur Umsetzung von Hygienekonzepten. Ein konkretes Beispiel wäre die Anschaffung eines Luftreinigungsgerätes für den Indoorbereich, um die Ausbreitung von Aerosolen zu minimieren. „Die Förderung soll den Unternehmerinnen und Unternehmern dabei helfen, mit kleinen Investitionen ihren Betrieb noch sicherer zu machen“, betont der Branchensprecher.

Die Eckdaten:

  • Die Betriebe erhalten 50 Prozent ihrer Investitionen rückerstattet.
  • Die maximale Fördersumme beträgt 500 Euro.
  • Der Mindesteinreichbetrag beträgt 300 Euro. Es müssen also zumindest Rechnungen in der Höhe von 300 Euro eingereicht werden.
  • Start der Förderaktion ist der 18. August 2021. Rechnungen können nicht rückwirkend eingereicht werden; Rechnungsdatum muss der 18. August oder später sein.
  • Pro Förderwerber ist nur eine Einreichung möglich, allerdings können mehrere Rechnungen hochgeladen werden. Die Gesamtsumme zählt.
  • Einreichberechtigt sind folgende Betriebe:
    • Fitnessbetriebe
    • Fitnesstrainer
    • Tanzschulen
    • Gewerblicher Sportbetrieb – Tennishallen, Badminton und Squash
    • Organisation und Vermittlung von Veranstaltungen, Kongressorganisation
    • Durchführung von Veranstaltungen
    • Organisation, Veranstaltung und Betrieb von Messen
    • Sonstige Berechtigungen im Bereich der Freizeit- und Sportbetriebe (Planung einer sinnvollen Freizeitgestaltung)
  • Es gilt das „first come – first served“-Prinzip; die Förderung läuft, bis der Topf ausgeschöpft ist, maximal jedoch bis 31.3.2022
  • Das Budget für die Förderung kommt vom Land Kärnten; Abwicklung und Auszahlung erfolgen über die Wirtschaftskammer Kärnten. Die Betriebe werden in den kommenden Tagen über die Details der Antragstellung informiert.

Alle Infos zur Förderung sowie das Upload-Formular sind in den nächsten Tagen auf https://wkktn.at/sicherer-winter zu finden.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Fachgruppe Sport- und Freizeitbetriebe
Mag. Angelika Plösch
T 05 90 90 4 - 620
Eangelika.ploesch@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Von Grafik bis Mode, von Online-Marketing bis Stadtführungen: Die Kärntner „C hoch 3“-Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Zertifikaten.

Von der Idee zur Umsetzung: „C hoch 3“ als Erfolgsmodell für kreative Köpfe

Von Grafik bis Mode, von Online-Marketing bis Stadtführungen: Acht Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmer haben am Kreativwirtschafscoaching „C hoch3“ teilgenommen – mit Erfolg. Die ersten Projekte wurden bereits umgesetzt. mehr

Benediktinermarkt Klagenfurt

Fairness am Benediktinermarkt

Die Intervention gegen den unlauteren Wettbewerb hat Früchte getragen. Die säumigen Standinhaber konnten umfassend informiert werden und brachten ihr Gewerbe zur Anmeldung. mehr