th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Internationales Know-how ausgezeichnet

Michael Velmeden wurde gestern der Kommerzialrats-Titel von Präsident Jürgen Mandl verliehen.

WK-Präsident Jürgen Mandl verlieh Michael Velmeden den Kommerzialrats-Titel.
© WKK/Eggenberger
Gestern hatte WK-Präsident Jürgen Mandl die ehrenvolle Aufgabe, einen Unternehmer zu ehren, dessen Unternehmen Klagenfurt als internationalen Wirtschaftsstandort maßgeblich vorangetrieben hat. „Michael Velmeden ist nicht nur Spartenobmann der Industrie, sondern vor allem ein leidenschaftlicher Unternehmer“, betont Mandl bei der Überreichung des Dekrets. Mit großem persönlichen Einsatz schaffte es der gebürtige Deutsche, am Standort Klagenfurt ein international agierendes Unternehmen für Elektronik- und Fertigungsdienstleistungen aufzubauen.

Klagenfurt als Wirtschaftsstandort

Michael Velmeden studierte Wirtschaftswissenschaften an der Georg-August-Universität in Göttingen. Bereits in jungen Jahren startete er bei Philips Deutschland eine Ausbildung als Führungsnachwuchskraft. Im Jahr 2001 kam er als Sanierer der insolventen AIK Electronics Austria GmbH nach Klagenfurt. Velmeden erkannte das Produkt- und Mitarbeiterpotential am Standort Klagenfurt und entschied sich, den Bereich „Baugruppen“ in Form eines Management-Buy-Out von der insolventen AIK zu übernehmen. 2003 gründete er gemeinsam mit zwei Managern die cms electronics gmbH. Dieser Betrieb startete mit 60 Mitarbeitern. Heute sind es 480 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Deutschland, Ungarn, Hongkong und China.
Von Beginn an wurde am Standort Klagenfurt Know-how und Produktionskapazitäten konsequent ausgebaut, aber auch die Internationalisierung des Betriebs vorangetrieben. Das Unternehmen beliefert nicht nur den europäischen Markt, sondern ist weltweit aktiv.

Spartenobmann der Industrie

Seit dem Jahr 2003 bringt sich Michael Velmeden aktiv in die Arbeit der Wirtschaftskammer ein. Schwerpunkt seiner bisherigen Tätigkeiten als Spartenobmann sind Maßnahmen zur Hebung der Attraktivität des Industriestandortes Kärnten. Auch bemüht er sich um eine Verbesserung der Infrastruktur, der betrieblichen Kooperationen und um die Förderung von Betriebserweiterungen und Betriebsansiedelungen. Diese Aktivitäten forciert er als Vizepräsident der Industriellenvereinigung Kärnten, um gemeinsam mit der Wirtschaftskammerorganisation konkrete Ergebnisse zu erzielen.
Velmeden setzt sich auch für den Lehrberuf Mechatroniker ein. Sein Unternehmen bietet jungen Menschen die Möglichkeit, als technische Trainees, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erwerben.

Ehrungen und Auszeichnungen

Michael Velmeden hat von der Stadt Villach das Ehrenzeichen erhalten. Ebenso ist er der Gewinner des Exportpreises 2006, gewann mehrmals den Best EMS Award und wurde in der Fachzeitschrift „Markt & Technik“ Manager des Jahres in der Kategorie EMS Dienstleister.

Das könnte Sie auch interessieren

Freuen sich auf die heurige Wintersaison: Manuel Kapeller-Hopfgartner, Elke Basler, Alexandra Bresztowanszky und Wolfgang Löscher.

Kärntner Seilbahnen: Positive Aussichten dank bester Vorbereitung

Die Kärntner Seilbahnunternehmen blicken mit Zuversicht in die kommende Wintersaison. Eingespielte Sicherheitskonzepte bei den Aufstiegshilfen, geöffnete Berggastronomie, komfortable Hotels und Investitionen in Millionenhöhe sorgen für Vorfreude. mehr

Nachhaltige und kundenfreundliche Citymobilität ist ein Thema, das über die Zukunft einer Stadt entscheidet.

Parkgebührenerhöhung schadet Innenstadt-Betrieben

Der Vorstoß von Bürgermeister Scheider und Vizebürgermeister Liesnig, die Parkgebühren in Klagenfurt nahezu zu verdoppeln, sorgt in der Wirtschaftskammer für Unverständnis. Ausschussmitglied und Unternehmer Franz Ahm fordert ganzheitliches Denken. mehr

LH Peter Kaiser und WK-Präsident Jürgen Mandl mit Bundesinnungsmeister Raimund Plautz (r.) und Oberjuror Wolfgang Seidl

Im Fleischkompetenzzentrum geht es um die Wurst

Prominente Jury verkostete gewerbliche Höchstleistungen beim 23. Internationalen Fachwettbewerb für Fleisch- und Wurstwaren (IFFW) im Fleischkompetenzzentrum des WIFI Kärnten. mehr