th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Infineon Austria verstärkt Kommunikationsteam

Birgit Rader-Brunner und Johannes Holzleitner verstärken das Kommunikationsteam des Halbleiterunternehmens Infineon Technologies Austria.

Birgit Rader-Brunner und Johannes Holzleitner verstärken das Kommunikationsteam des Halbleiterunternehmens Infineon Technologies Austria.
© Infineon Austria

Birgit Rader-Brunner ist seit März 2019 im Bereich der externen Kommunikation von Infineon Austria tätig. Die ausgebildete Betriebswirtin bringt jahrelange Erfahrung aus dem Technologie- und Forschungsbereich mit. Seit 2002 verantwortete die Kärntnerin die Marketing- und PR-Aktivitäten des Forschungszentrums CTR Carinthian Tech Research in Villach. Dort war sie auch am Aufbau der Silicon Austria Labs beteiligt. „Mikroelektronik von Infineon macht das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher. Die aktuellen Ausbauaktivitäten, die Vorreiterrolle in Forschung & Entwicklung sowie das breite Anwendungsfeld - vom Auto übers Smartphone bis zum Reisepass – bieten eine spannende inhaltliche Vielfalt“, freut sich Birgit Rader-Brunner auf die Herausforderung.

Höhere Amforderungen an die Unternehmenskommunikation

Bereits seit November 2018 verstärkt der Oberösterreicher Johannes Holzleitner die interne Kommunikation. Er studierte Kommunikations­wissenschaften in München und sammelte erste Berufserfahrungen bei der voestalpine AG in Linz im Bereich „Informationskompetenz & internationale Wirtschaftsbeziehungen“.

Alexander Tarzi, Leiter des Bereichs Communications: „Infineon ist in Österreich in den letzten Jahren dynamisch gewachsen und dadurch steigen auch die Anforderungen an die integrierte Unternehmenskommunikation. Neben Öffentlichkeitsarbeit, Online-Kommunikation und Veranstaltungs­ma­nagement betreuen wir auch die Kommunikation zu den über 4.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Aktuell ist die Arbeit des nun sechsköpfigen Teams von den massiven Erweiterungen an den österreichischen Standorten sowie durch das Thema der Digitalisierung geprägt.“

Rückfragen:

Infineon Technologies Austria AG
Communications
Mag. Birgit Rader-Brunner 
T
051777-117178
E birgit.rader-brunner@infineon.com
W infineon.com

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Ziel der gemeinsamen Initiative ist nun die Entwicklung eines Infrastrukturkatasters für den Lebensstandort Kärnten mit Projekten, Zielen, Prioritäten, Baufortschritten und dazugehörigen Budgets.

Moderne Infrastruktur als Erfolgsvoraussetzung

Der Wirtschaftsstandort Kärnten entwickelt sich gut. Umso größer ist die Bedeutung einer zeitgemäßen Infrastruktur, damit der „Stern des Südens“ künftig noch heller strahlen kann. Ein Infrastrukturkataster soll den Weg in die Zukunft weisen. mehr

  • WK-News
Kärntens Bergbahnen setzen heuer voll aufs Mountainbike. Neue Angebote vom Nassfeld über Bad Kleinkirchheim bis zur Koralpe sind die zentralen Neuigkeiten des beginnenden Sommers.

Kärntens Sommerbergbahnen setzen aufs Mountainbike

Bad Kleinkirchheim, Gerlitzen Alpe, Goldeck, Katschberg, Nassfeld und Turracher Höhe - sechs der 16 Kärntner Sommerbergbahnen sind als „Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“ zertifiziert: Gäste, Umsätze und MTB-Angebote nehmen zu. mehr