th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Immobilien sind seit über 90 Jahren Familiensache

1928 nimmt die Geschichte der Barta GmbH in Villach ihren Anfang. Was mit der Vermittlung von Realitäten begann, wuchs ab den 60er-Jahren zu einem der großen Immobilienunternehmen in Kärnten. Heute führen zwei Brüder die Geschäfte.

Angelika Dobernig

Seit 19 Jahren führen die beiden Brüder gemeinsam die Geschäfte des Familienunternehmens. Gerhard Barta (links) ist für das Maklerbüro zuständig, Oliver Barta für den Bereich Hausverwaltung.
© Oskar Höher Seit 19 Jahren führen die beiden Brüder gemeinsam die Geschäfte des Familienunternehmens. Gerhard Barta (links) ist für das Maklerbüro zuständig, Oliver Barta für den Bereich Hausverwaltung.

Seit 91 Jahren beschäftigt sich die Familie Barta mit Kärntner Immobilien. Klingt nach einer gleichbleibenden Arbeit, ist es aber ganz und gar nicht: Das Immobiliengeschäft hat sich im Laufe der Zeit ständig gewandelt.

„Unser Großvater war unter anderem im landwirtschaftlichen Bereich tätig. Er vermittelte als behördlich konzessionierter Realitätenvermittler Höfe und landwirtschaftliche Flächen“, erzählt Gerhard Barta, der in der Familien-GmbH für das Immobiliengeschäft verantwortlich ist.

Viele Jahre arbeitete Leopold Barta allein, erst durch den Einstieg seines Sohnes Ewald im Jahr 1958 wuchs das Unternehmen. Dies war auch der Anfang einer Zeit, in der sich vieles tat: Ab den 60er-Jahren wurde der Eigentumswohnbau stark forciert. Das brachte die Familie auf die Idee, neue Geschäftsfelder zu bearbeiten: Ab 1969 war man einerseits als Bauträger für die Errichtung von Wohn- und Geschäftshäusern tätig, andererseits weitete man den Bereich der Hausverwaltung auch auf Ferienwohnanlagen aus.

So begann das Unternehmen zu wachsen. „Unser Vater hat den Bedarf erkannt und darauf reagiert. Auf solche Entwicklungen zu reagieren ist für jedes Unternehmen wichtig, um nachhaltige Erfolge zu erzielen“, sagt Oliver Barta. Heute sind 18 Mitarbeiter in dem Familienunternehmen beschäftigt.

Dass man heute nicht mehr als Bauträger tätig ist, hat vor allem damit zu tun, dass sich dieser Bereich sehr spezialisiert habe. „In den 80er-Jahren haben wir dann beschlossen, uns auf unsere Stärken zu konzentrieren: das Immobilienbüro und die Hausverwaltung“, so Gerhard Barta. 

Schwerpunkt wird auf Großraum Villach gelegt

Seit 19 Jahren führen die Brüder – mit Unterstützung des Vaters - die Geschäfte des Unternehmens. Größere Konflikte habe es dabei nie gegeben, so Oliver Barta: „Der große Vorteil eines Familienunternehmens ist, dass man sich gut kennt und eine andere Vertrauensbasis hat. Bei uns kommt noch dazu, dass wir in unterschiedlichen Bereichen tätig sind: Mein Bruder ist für das Maklerbüro zuständig, ich für die Hausverwaltung. So hat jeder seinen Bereich und man kann trotzdem Synergien nutzen.“

Bei ihrer Arbeit setzen sie stark auf den regionalen Bezug. „Wir sind in ganz Kärnten tätig, unser Schwerpunkt liegt aber im Großraum Villach.“ Eine österreichweite Expansion sei nie ein ernsthaftes Thema gewesen. „In unserer Branche sind solche Expansionen eher schwierig. Man muss vor Ort sein, den Markt kennen und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Einen zweiten Standort außerhalb von Kärnten aufzubauen war deshalb nie unser Ziel“, so Gerhard Barta.

Außerdem können sich die beiden ohnehin keinen besseren Ort zum Leben und Arbeiten vorstellen als Kärnten, sagt Gerhard: „Wir haben eine schöne Umgebung mit herrlicher Natur und Alpen-Adria-Flair. Das können wir bei unserer Arbeit mittransportieren.“

Ein Anliegen ist den beiden die bessere Vernetzung in der Branche: Oliver Barta engagiert sich in der Wirtschaftskammer, Gerhard Barta ist Vorstandsmitglied des Immobilienrings Österreich. „Wir sind begeisterte Netzwerker. Wenn man zusammenarbeitet, kann man von den Erfahrungen anderer profitieren. Das ist für alle Beteiligten ein Gewinn.“


Dieser Artikel erschien in der Kärntner Wirtschaft, Ausgabe 3/4.

Das könnte Sie auch interessieren

Gabriele Inthal, Datex-Prokuristin und Gesellschafterin seit 1995:

Digitalisierung verändert auch Beratungsgeschäft

Wo früher Belege gesammelt und verbucht wurden, sind heute moderne Software, Cloud-Lösungen und automatisierte Prozesse im Einsatz. Die Datex GmbH in Villach hat sich auf Digitalisierungsprozesse – nicht nur im Buchhaltungsbereich – spezialisiert. mehr

Marion Perkonigg

Nein zur Zettelwirtschaft

Marion Perkonigg ist Buchhalterin und Ordnungscoach. Die Unternehmerin aus Villach ist Expertin für das Ausmisten und Strukturieren. Mit ihrem Unternehmen „officekeeping“ baut sie funktionierende Büroorganisationen auf und bietet auch für private Kunden professionelle Beratung für ein strukturiertes Leben und Arbeiten an. mehr