th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ihre Kompetenz ist die Leidenschaft für Autos

Seit über 25 Jahren steht „Aichlseder“ in Kärnten für Qualität und Kompetenz rund um das Automobil. Ob mit britischem Charme, einem Chassis aus Frankreich oder Gebraucht-Fahrzeuge – das Portfolio ist vielfältig.

Birgit Sacherer
Starkes Quartett: Marina und Hubert Aichlseder mit Maximilian, der den Betrieb in die nächste Generation führen wird. Stets dabei ist auch Familienhund „Jamie“.
© Lobitzer Starkes Quartett: Marina und Hubert Aichlseder mit Maximilian, der den Betrieb in die nächste Generation führen wird. Stets dabei ist auch Familienhund „Jamie“.

Als im Jahr 1989 Marina Aichlseder an der Völkermarkter Straße 270 die Geschäftsführung von Mazda Autohof Klagenfurt übernahm, war das Unternehmen alleine auf weiter Flur. Gemeinsam mit ihrem Mann Hubert Aichlseder übernahm sie die Firma in einem Management-Buy-out. In der Zwischenzeit haben sich an der Osteinfahrt von Kärntens meist befahrener Straße viele Firmen angesiedelt. „Zu Beginn hatten wir eine Betriebsfläche von 6000 Quadratmetern und beschäftigten 15 Mitarbeiter“, erzählen die beiden. Zug um Zug gewann das Unternehmen an Fahrt, wurde stetig vergrößert. Die Betriebsfläche wuchs auf 15.000 Quadratmeter an, der Personalstand pendelte sich zwischen 95 und 100  Mitarbeitern ein.

Das familiengeführte Unternehmen bietet Privat- und Firmenkunden Top-Services sowie Top-Leistungen für Neu- und Premium-Gebrauchtwagen. Das breite Produktportfolio umfasst Marken und Modellen wie Jaguar, Land Rover, Renault und Dacia. „Wir haben kärntenweit, ausgenommen in den Bezirken Hermagor und Villach, elf Renault-Partnerbetriebe die wir beliefern. Mit Renault sind wir stetig gewachsen. Vor allem Gewerbe-, Zustell- und auch Handelsbetrieben können wir ein tolles Nutzfahrzeug-Portfolio anbieten“, so Marina Aichlseder. Für die Premium- und Luxusmarken Jaguar und Land Rover sind sie die einzigen Handelspartner im Land. 

Im Jahr 2018 stieg Maximilian Aichlseder in die Firma seiner Eltern ein, Tochter Katharina wird einmal in eine andere berufliche Richtung abbiegen. Der 29-jährige, der seit Kindesbeinen an ein Faible für die Automobilwelt hat, führt an der Seite seiner Eltern das Autohaus in die automobile Zukunft. „Jeder von uns hat klare Aufgabenbereiche, für die er verantwortlich ist. Natürlich tauschen wir uns ständig aus und beraten einander“, unterstreicht Hubert Aichlseder. Was das Autohaus von anderen in der Branche unterscheidet: „Wir haben eine große Gebrauchtwagenabteilung, kaufen nach einem Kriterienkatalog jedes Modell an. Der Ankauf ist nicht mit einem Neukauf oder Eintausch gekoppelt. Wer bei uns einen Gebrauchtwagen kauft, dem bieten wir ein Service an, wie man es normalerweise nur im Neuwagenhandel gewohnt ist.“

Im Vorjahr wurde, nachdem die Runderneuerung der Schauräume der beiden britischen Premium-Marken Land Rover und Jaguar abgeschlossen war, ein Veranstaltungszentrum, das Rooftop, realisiert. Wie bei einem Auto, so kann man auch das Rooftop auf die individuellen Anforderungen und Wünsche der Kunden wie etwa Kongresse, Tagungen oder After-Work-Treffs konfigurieren. „Es genügt nicht mehr, Autos im Schauraum zu präsentieren. Man muss den Blick über den Fahrbahnrand richten und mit seinem Service und Angebot bei den Kunden auf der Überholspur punkten“, unterstreicht Aichlseder. 

Auf ein weiteres mobiles Geschäftsfeld wird die Firma künftig setzen: Angesichts von Parkplatznot, Anschaffungs- und Betriebskosten sowie Umweltaspekten können sich immer mehr Menschen ein Leben ohne eigenes Fahrzeug vorstellen. „Wir haben die Carinthian Mobility gegründet und planen Autovermietung und Carsharing anzubieten.“

Dieser Artikel erschien in Ausgabe 2 der "Kärntner Wirtschaft".

Das könnte Sie auch interessieren

Ob auf der Couch oder auf Reisen – mit Doc2Talk ist die vertraute Ärztin immer nur einen Mausklick entfernt.

Ein Gespräch unter vier Augen

Kyra Borchhardt aus ­Klagenfurt startete mitten in der Krise mit ihrer ­Panakaia GmbH und entwickelte eine Plattform für digitale Arztbesuche. mehr

Gerald Mösl, Thomas Zedlacher und Bernhard Innerwinkler haben Glas-Kompetenz, Logistik und ein zeitgemäßes Kundenportal unter ein Dach gebracht.

Ein glasklares Geschäftsmodell

Der erste Lockdown im Frühling des Vorjahrs führte drei Männer auf die Fährte für ein neues Unternehmen. mehr

Seniorchef Gerald Schützlhoffer und sein Sohn Paul, dieser wird demnächst das Unternehmen in vierter Generation übernehmen.

Generationen gehen hier immer neue Wege

Seit 1948 gibt es Juwelier Schützlhoffer in Villach. Mit dem Start der Übergabe an die vierte Generation begann das Unternehmen erfolgreich neue Marketing-Wege zu gehen.  mehr