th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Humanomed IT Solutions GmbH gewinnt Staatspreis Consulting

Das Kärntner Unternehmen Humanomed IT Solutions GmbH hat sich mit ebody der Neuentwicklung einer Gesundheitssoftware angenommen und wurde dafür gestern mit dem Staatspreis Consulting 2018 ausgezeichnet.

Humanomed IT Solutions GmbH aus Kärnten gewinnt Staatspreis Consulting 2018
© Caroline Strasnik
Aus den insgesamt 269 Einreichungen für den Staatspreis Consulting für Unternehmensberatung und Informationstechnologie, der heuer gemeinsam mit dem WKÖ-Fachverband UBIT für die beste Leistung auf dem Gebiet der Unternehmensberatung und Informationstechnologie vergeben wurde, hat sich das Kärntner Unternehmen Humanomed IT Solutions GmbH mit seinem Projekt ebody durchgesetzt.

"ebody - Gesundheitssoftware neu gedacht! Digitalisierung aller medizinischen, pflegerischen und administrativen Prozesse in einem mobilen System" ist eine webbasierte Software, die eine ganzheitliche Betrachtung von Pflege, Medizin und Administration erlaubt und so kürzere Behandlungs- und Genesungszeiten für Patientinnen und Patienten ermöglicht. Die Jury bezeichnete das Siegerprojekt als "Musterbeispiel für Digitalisierung im Dienst des Menschen" und hob die Vorbildwirkung sowie den gesellschaftlichen Nutzen der Anwendung hervor. "Mit der Verleihung unseres Staatspreises holen wir die hervorragenden Leistungen unserer Unternehmens- und IT-Berater vor den Vorhang. Kaum eine andere Branche ist so eng mit den Themen Digitalisierung und Wettbewerbsfähigkeit verbunden, wie das IT- und Unternehmensconsulting. Die steigenden Umsätze, Mitarbeiterzahlen und ein Anteil von mittlerweile 8,5 Prozent am BIP zeigen, dass die Digitalisierung ein Boost für die Unternehmensperformance und den Kundennutzen ist" betonte Bundesministerin Margarete Schramböck anlässlich der Verleihung des Staatspreises.

Für Martin Zandonella, WK-Obmann der Sparte Information und Consulting, ist die Auszeichnung "ein Qualitätssiegel für herausragende Leistungen. Ich freue mich sehr für das Humanomed-Team und bin stolz, dass diese Innovationspower aus Kärnten kommt". Johannes Ambros, Geschäftsführer von der Humanomed IT Solutions GmbH ist über den Staatspreis besonders glücklich: "Es ist eine große Freude. Speziell auch für unsere Mitarbeiter, die tagtäglich an der Weiterentwicklung von edody arbeiten. Für uns ist der Staatspreis eine Bestätigung, dass wir uns am richtigen Weg befinden und natürlich ein Ansporn weiterzumachen." Ambros sieht die Digitalisierung im Gesundheitsbereich als wichtigstes Zukunftsthema. "Es ist extrem spannend. Patientensicherheit und bestmögliche Kommunikation stehen dabei im Fokus. Die Digitalisierung bringt auch mehr Transparenz mit sich und liefert einen hohen volkswirtschaftlichen Impact," erklärt der Humanomed-Geschäftsführer. Mit ebody hat Humanomed eine Software geschaffen, die nicht nur in den eigenen Häusern verwendet wird, sondern generell für Gesundheits- und Pflegeinstitutionen zur Verfügung steht. "Neben der Installation von ebody in österreichischen Institutionen, steht die Angebotsausweitung in Europa als nächster Schritt an. Der Staatspreis ist für mich dabei ein Kompetenzsiegel - nicht nur für uns als Betrieb, sondern auch für Kärnten als Wirtschaftsstandort. Ich hoffe, dass wir dadurch für exzellente Fachkräfte noch interessanter werden", so Ambros.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Information und Consulting
Kurt Wolf
T 05 90 90 4 - 760
 E kurt.wolf@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-Zeitung
"Unternehmerinnen schaffen Arbeitsplätze, fördern Nachwuchs, sorgen für Wertschöpfung und gestalten gemeinsam einen nachhaltigen Nebenstandort."

Beruf und Privat: Sie sind Heldinnen des Alltags

Manchmal braucht es Superkräfte, um sich unternehmerischen Herausforderungen mutig entgegenzustellen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu schaffen. Zehn Unternehmerinnen aus Kärnten zeigen, wie es gelingen kann und sind von „Frau in der Wirtschaft“ als „Unternehmerin des Jahres“ nominiert. mehr

  • WK-News
Spartenobmann Raimund Haberl

Handel will Steuerschlupfloch schließen

22-Euro-Freigrenze für Kleinsendungen aus Drittstaatensoll soll vorzeitig fallen. Handelsobmann Raimund Haberl: „Jeder Tag, der bis zur Abschaffung verstreicht, ist ein verlorener Tag“ – Appell zur entsprechenden Adaptierung des Digitalsteuer-Pakets. mehr