th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Hollywood im Lakesidepark

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Frei nach diesem Motto produziert die Airborne Motion Pictures GmbH seit zehn Jahren Image- und Wirtschaftsfilme und ist Kärntens größtes  Produktionshaus.

Patrick Brandstätter AIRBORNE Motion Pictures
© Patrick Brandstätter

Um filmische Klasse zu sehen, muss man nicht nach Hollywood oder Cannes reisen. Ein Besuch im Klagenfurter Lakesidepark reicht für dieses Erlebnis bereits aus. Dort stellen Patrick Brandstätter, Christoph Grün und sein Team bereits seit einer Dekade Filme alle Art her. Hauptaugenmerk haben die Filmemacher auf den Wirtschaftsfilm, Visual Effects, 2D/3D und zukünftig innovative Bespieltechnik gelegt. Während das Geschäft in dieser Filmsparte brummt, kann sich Brandstätter einen Blick aus dem Augenwinkel über den großen Teich doch nicht verkneifen. Ein Traum ist nach wie vor, die Post-Production für einen Hollywood-Blockbuster zu machen, um Drachen und Hobbits zum Leben zu erwecken.

1. Beschreiben Sie Ihr Unternehmen in 3-4 Sätzen!
Wir sind Kärntens größtes s Produktionshaus und haben in unserer Laufbahn mehr als 35 nationale und internationale Filme gewonnen. Zum einen machen wir 2D- und 3D-Integration in Echtfilme und zum anderen produzieren wir selbst eine große Anzahl an Werbe-, Image-, Produkt- und Produktionsfilme. Für die Industrie gestalten wir zum Beispiel Erklärfilme, in denen wir Produkte oder Produktionsabläufe auf einfache Art und Weise visualisieren, damit auch die breite Masse einen Einblick in komplexe Vorgänge bekommt. Dazu kommen noch TV- und Kinospots, die ebenfalls aus unserer Firma kommen.

2. Aus welchem Grund haben Sie sich gerade für diesen Beruf entschieden?
Meine Partner und ich haben Informationsdesign studiert und hatten schon immer einen Faible dafür, komplexe Dinge einfach per Bewegtbild zu erklären. Daraus ist dann die Idee entstanden, dass beruflich zu machen.

3. Was macht es für Sie einzigartig, selbstständig zu sein?
Der wichtigste Punkt für mich ist, dass ich selbstständig arbeiten kann. So kann ich ohne Hindernisse meinen Ideen und meiner Leidenschaft nachgehen. Ein anderer wichtiger Punkt ist, dass ich mir  in der Funktion des operative tätigen Geschäftsführers ein starkes Team zusammenbauen kann, das dann gemeinsam die Risiken des Unternehmerdasein tragen kann.

4. Wie heben sich Ihre Produkte/Dienstleistungen von denen der Konkurrenz ab?
Wir produzieren unsere Filme immer „State of the art“, also immer auf dem neuesten Stand der Technik und nach den neusten Standards. Unsere Animationen erreichen Fotorealismus und wir gehen immer an die Grenzen dessen, was die Technik aktuell hergibt. Dazu verfügen wir über ein großes Netzwerk an Partnern. Im Endeffekt liefern wir unseren Kunden leistbare Filme in höchster Qualität. Zusätzlich bieten wir in Kürze auch All-In-One-Dienstleistungen mit Hardware-Integration in den Bereichen 360/VR und Bewegtbild-Interaktion an, um das Thema „Visuelle Innovation“ für unsere Kunden einfach zugänglich zu machen.

5. Was würden Sie als größten Erfolg Ihrer Unternehmerlaufbahn bezeichnen?

Ich kann schwer etwas herausheben. Wir haben in den letzten zehn Jahren immer auf permanente Weiterentwicklung geachtet und uns ein Image aufgebaut, das in der Branche etwas zählt. Das würde ich durchaus als wichtigsten Erfolg unseres Unternehmens bezeichnen.

6. Und was als größte Niederlage?
Naja, im Laufe der Jahre lernt man ab und an Kunden und Partner kennen, mit denen man trotz größtem Rundum-Blick keine gemeinsame Wellenlänge erzielt. Das zählt für uns als Niederlage, auch wenn klar ist, dass nicht jeder Kunde zu uns oder wir zu ihm passen.

7. Welchen Ratschlag würden Sie Menschen geben, die jetzt in die Selbstständigkeit starten?
Unternehmensgründer sollten sich ihre Partner sehr gut aussuchen und auf die daraus entstehenden Synergien setzen. Dabei ist die Partnerwahl extrem wichtig und man sollte sich potenzielle Partner genau ansehen. Was ich außerdem wichtig finde ist, seine Ideen zu hinterfragen und zu schauen, ob die eigene Idee überhaupt schon marktreif ist. Da muss man auf jeden Fall ehrlich zu sich selbst sein. Zum Schluss zählt außerdem, sich mit den passenden Professionalsten zu umgeben. Ein guter Steuerberater und eine gute Rechtsberatung müssen definitiv vorhanden sein.

8. Würden Sie heute etwas anders/besser machen als zur Zeit der Unternehmensgründung?
Ich denke, wir haben uns beim Aufbau der Firma etwas zu viel Zeit gelassen und uns etwas zu spät an die Entwicklung unseres Images gemacht. Das würde ich sicherlich heute anders machen, da das Ansehen, welches man am Markt genießt, sehr wichtig ist.

9. Was zeichnet einen guten Unternehmer aus?

Ein guter Unternehmer sollte gegenüber seinen Mitarbeitern den Takt vorgeben und durch seinen eigenen Einsatz die Mitarbeiter motivieren. Wichtig ist auch, seinen Mitarbeitern Sicherheit zu geben und den richtigen Riecher für Trends zu haben.

10. Was sind Ihre Pläne/Wünsche für die Zukunft?
Mein Wunsch wäre es, wenn sich Kärnten wieder mehr seiner Stärken bewusst würde. Wir haben gute Unternehmen und viel Know-how und stellen das viel zu oft unter den Scheffel, während andere Bundesländer viel mehr Wind am Markt machen und deshalb auch mehr Erfolg haben. Außerdem hoffe ich, dass noch mehr Kreative und Absolventen nach Kärnten zurückkehren und helfen dieses Land weiterzubringen. Wir sollten nicht nur über Alpe-Adria reden, sondern diesen Begriff auch leben.

Für die Airborne Motion Pictures GmbH haben wir die Rückkehr in den fiktiven Film als Ziel definiert. Wir haben uns vorgenommen, wieder mehr in die Post-Production, das heißt, in die Nacharbeitungen von Fernseh- und Kinoproduktionen, einzusteigen. Der große Traum ist natürlich, irgendwann einmal an solchen Filmen wie „Men on Fire“, Cloud Atlas oder   Dunkirk mitzuarbeiten.

Rückfragen:
AIRBORNE Motion Pictures GmbH
DI(FH) Patrick Brandstätter
Lakeside B06 
9020 Klagenfurt am Wörthersee
M  0463 287778
E office@a-mp.at
W www.a-mp.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Guten Tag
Wir sagen "Guten Tag, Christof Gspandl".

Guten Tag Christof Gspandl

Der 21-jährige Klagenfurter Christof Gspandl betreibt das Spielwaren­geschäft Infeoz in der Klagenfurter Innenstadt und einen Onlineshop. mehr

  • Erfolg aus Kärnten
Jahrelang waren sie Mitarbeiter, nun sind sie selbst Unternehmer: Christian Fruhwirth, Erich und Franz Salcher füllen als „Kärntnerfrucht“ jedes Jahr 16 Millionen Liter ab – vom Fruchtsaft bis zum Ingwer-Shot.

Ihr Unternehmergeist kommt aus den Flaschen

Jahrelang waren sie Mitarbeiter, nun sind sie selbst Unternehmer: Christian Fruhwirth, Erich und Franz Salcher füllen als „Kärntnerfrucht“ jedes Jahr 16 Millionen Liter ab – vom Fruchtsaft bis zum Ingwer-Shot. mehr