th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Herbst-Finale bei Kärntens Sommerbergbahnen

Noch bis 2. November 2020 ist es möglich Kärntens Sommer-Berge per Seilbahn zu erleben. Die Petzen, die Turracher Höhe und Bad Kleinkirchheim laden zum Biken und Wandern. In den hochalpinen Regionen des Mölltaler Gletscher läuft bereits der Skibetrieb.

Herbst-Wanderung auf den Schoberriegel
© Turrach/Rossmann

Wandern, teils auch durch den ersten Herbstschnee, Mountainbiken, lässige Talfahrten mit der Sommer- & Winterrodelbahn Nocky Flitzer und hochalpines Naturerlebnis am Gletscher - das alles erwarten Gäste der Kärntner Sommerbergbahnen im Herbst-Finale, das bis 2. November 2020 dauert. Bis zum 1. November 2020 gilt für die Berg- & Talfahrten auch noch die Kärnten Card. Dass auch jetzt im Herbst sehr genau auf die Einhaltung aller heuer so wichtigen Regeln und Vorschriften geachtet wird, ist für die Bergbahnen selbstverständlich.

Petzen - Biken & mehr bis 26. Oktober 2020
"Wir erwarten, wenn es die Schneelage zulässt, am Wochenende Freitag, 23., bis Montag, 26. Oktober 2020, vier lässige Berg- und Biketage zum Saisonabschluss", freut sich Hubert Ramskogler, Geschäftsführer der Petzen Bergbahnen, auf das herbstliche Finale am Südkärntner Bike-Berg.

Turracher Höhe - Berg-See-Erlebnis & der Nocky Flitzer bis 1. November 2020
"Die Panoramabahn und unser allseits beliebter Nocky Flitzer werden, wenn es die Witterungsbedingungen erlauben, bis Sonntag, 1. November 2020, in Betrieb sein", betont Fritz Gambs, Geschäftsführer der Bergbahnen Turracher Höhe. "Unsere Bike-Trails mussten wir aufgrund des frühen Schneefalls für heuer bereits schließen", so Gambs.

Bad Kleinkirchheim - zwei Berge & Thermen-Genuss bis 2. November 2020
"Bis Montag, 2. November 2020, läuft in Bad Kleinkirchheim der Seilbahnbetrieb. Täglich in Betrieb ist zumindest eine unserer beiden Bahnen - die Bioshärenparkbahn Brunnach oder die Kaiserburgbahn. Überdies genießen Gäste unserer Seilbahnen das Thermal Römerbad zu vergünstigten Eintrittspreisen", erklärt Hansjörg Pflauder, Vorstand der Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen, was Gäste im Weltcuport in den Nockbergen erwartet. Europas längster Flow Country Trail von der Kaiserburg ins Tal ist derzeit wegen des Schnees bzw. der Schneeverwehungen im Bergbereich nicht in Betrieb.

Mölltaler Gletscher - durchgehender Seilbahnbetrieb
Ein Besuch am Mölltaler Gletscher ist immer ein herausragendes Erlebnis - jetzt im Herbst etwa, um die tiefverschneite hochalpine Bergwelt zu bewundern und den Skibetrieb am Gletscher zu beobachten. Die Mölltaler Gletscherbahnen bieten täglichen Betrieb.

Kärntens Sommerbergbahnen - im Herbst 2020 geöffnet:

  • Petzen (bis 26.10.2020)
  • Turracher Höhe - Panoramabahn (bis 1.11.2020)
  • Bad Kleinkirchheim - Kaiserburgbahn (bis 26.10.2020) und Biosphärenparkbahn Brunnach (bis 2.11.2020)
  • Mölltaler Gletscher (durchgehend bis Mai 2021)
INFOS IM ÜBERBLICK:
www.sommerbergbahnen-kaernten.at

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Transport und Verkehr
Fachgruppe Seilbahnen 
Mag. Gerhard Eschig
T 05 90 90 4-500
E gerhard.eschig@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Das Gründerservice der Wirtschaftskammer Kärnten veranstaltet jährlich den Gründer- und Jungunternehmertag, um den Kärntner Gründern und Gründerinnen Unternehmertum zeigen zu können und ihnen in punkto Selbständigkeit den richtigen Anstoß zu geben.

Voller Erfolg: Erster Online-Gründer- und Jungunternehmertag

Ein virtueller Tag vollgepackt mit Infos rund um die Selbstständigkeit. mehr

Binder: „Bei Medizinprodukten steht die Qualität und Sicherheit an oberster Stelle und solche Anbieter gefährden nicht nur die Gesundheit der Benutzer, sondern sorgen auch für einen schlechten Ruf der Branche“.

Unseriöse COVID-19-Tests überschwemmen den Markt

Durch die aktuelle Steigerung der Infektionszahlen, erhöht sich auch das Interesse, Mitarbeiter im Betrieb zu testen. Dies ruft vermehrt unseriöse Anbieter und Trittbrettfahrer mit teilweise gefälschten Produkten auf den Plan. mehr