th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

420 sind bereit für Handel digital

Schaufensterbummel am Touchscreen - das ist das Shoppingverhalten der Zukunft. Die Workshop-Reihe "Go Online!" der Sparte Handel informierte Unternehmerinnen und Unternehmer zu genau diesem Thema.

Die Digitalisierung der Wirtschaft wird künftig das bestimmende Thema sein. Wirtschaftsstrukturen verändern sich und bieten dem Handel neue Chancen. Das stationäre Unternehmen mit realen Einkaufserlebnissen steht dabei dem Onlineshopping gegenüber. Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl unterstreicht den Umbruch im Handel: "Die heimischen Unternehmen verlieren massiv an das Internetbusiness und damit meist an ausländische Anbieter. Mit der richtigen Qualifikation ist es möglich, Umsätze im eigenen Webshop und damit im Land zu halten – und vielleicht sogar auszubauen." Deshalb initiierte die Sparte Handel gemeinsam mit der Fachgruppe UBIT die Workshop-Reihe „Go Online“, die den Unternehmern dabei helfen soll das Beste aus beiden Welten miteinander zu verbinden. "Mit insgesamt 12 Workshops informierten wir alle Interessierten kostenlos über die verschiedensten Bereiche einer Online-Präsenz und eines Online-Shops," erklärt Spartenobmann Raimund Haberl.

420 Teilnehmer aus über 120 Betrieben besuchten die spannenden Vorträge: Online-Marketing- und E-Commerce-Berater Hannes Kirchbaumer referierte über die Möglichkeiten im Online-Handel. Bernhard Winkler, Geschäftsführer der Agentur Pixelpoint, gab Tipps zum Marketing und zur Kundengewinnung im Web-Shop. Um erfolgreiches Online-Marketing ging es beim Workshop von Martin Figge, der eine Agentur für Online Marketing und Social Media hat. E-Commerce-Berater Markus Miklautsch zeigte wie erfolgreiches Handeln mit mehreren Lagern im eigenen Shop funktioniert. Sonja Faltheiner von der Bilanzbuchhaltungswerkstatt "wunderwerk" klärte über die Steuersituation im Online-Handel auf und Nikolaus Gstättner informierte umfassend über Online Recht.

Der Großteil der Besucher nahm an allen Workshops teil und holte sich entweder Basiswissen oder konnte spezielle Kniffe für ihren bereits bestehenden Onlineauftritt mitnehmen. So auch Jörg Steinwender, der den Blog und Webshop www.ambestenweg.net betreibt: "Ich habe vieles dazu gelernt und kann gewisse Tipps sofort umsetzen. Die Workshops behandelten viele unterschiedliche Themen und auch mit langjähriger Online-Erfahrung lernt man einfach nie aus. Da ich viel reise und mehrere Monate im Jahr nicht in Kärnten bin, war es für mich ideal, dass die Vorträge innerhalb weniger Wochen stattfanden. Ganz besonders gefreut hat mich, dass ich zusätzlich neue Kontakte knüpfen konnte." Jörg Steinwender profitiert als Online-Händler aber nicht nur von den Impulsen der Workshops, sondern kann dank einer neuen Förderung jetzt auch ein langgeplantes Projekt umsetzen: "Seit einiger Zeit möchte ich größere Änderungen auf meiner Homepage vornehmen. Da solche Maßnahmen recht kostenintensiv sind, bin ich froh, dass ich jetzt eine Förderung bekomme. Das hilft enorm!"

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

"Für die Wirtschaft dahintergeklemmt"

Wirtschaftsparlament in Kärnten feiert das 70-Jahre-Jubiläum des Wirtschaftsförderungsinstituts mit einer emotionalen Rückblende. Erfolgreich war auch die Wirtschaftskammer im Name der Unternehmen unterwegs und hat es geschafft, ein millionenschweres Investitionsprogramm auf den Weg zu bringen. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Registrierkassen: WK richtet Resolution an die Bundesregierung

In einer von elf Fachgruppen unterzeichneten Resolution verlangt die Kärntner Wirtschaftskammer "Fair Play" für Kleinbetriebe. mehr

  • Presseaussendungen 2015

„best of web“-Award für Klagenfurter Software-Entwickler

Auch der siebte eDay war wieder ein voller Erfolg: Hunderte Kärntner Unternehmer kamen, um sich über Trends und Innovationen in der IT-Branche zu informieren. Highlight war die Vergabe des „best of web“-Awards an die Easyplex Software GmbH. mehr