th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Halloween als kleiner Lichtblick im Kärntner Handel

Die jungen Generationen feiern gerne Halloween und geben durchschnittlich 20 Euro aus. Dies beschert der Kärntner Wirtschaft Umsätze von vier Millionen Euro.

Kinder, Verkleidung, Halloween, Kürbisse
© JenkoAtaman - stock.adobe.com
Nach zwei Jahren Partypause, ist Halloween heuer für jüngere Personen ein Anlass zu feiern und dafür auch einzukaufen: 75 Prozent der 15- bis 29-Jährigen haben vor, für diesen Brauch Geld aufzuwenden. In Summe werden in Kärnten für Halloween vier Millionen Euro ausgegeben, so das Ergebnis einer Umfrage der KMU Forschung Austria im Auftrag der Sparte Handel. "Für den heimischen Handel ist das ein wichtiger Impuls, den er in Zeiten wie diesen dringend gebrauchen kann. Halloween sorgt mit seinem immer größeren Event-Charakter somit für einen kleinen Lichtblick im Handel“, berichtet Spartenobmann Raimund Haberl.
Statistiken zu Halloween in Kärnten
© WKK

Die gesunkene Konsumlaune zeigt sich aber auch rund um diesen Hoffnungsschimmer, denn 37 Prozent der Kärntnerinnen und Kärntner wollen zu Halloween weniger ausgeben als im Vorjahr, 55 Prozent werden ihre Ausgaben auf gleichem Niveau halten und nur acht Prozent haben vor, heuer mehr auszugeben als im vergangenen Jahr.  

Beliebteste Produkte für ein gelungenes Fest

Die Top 3-Produkte 2022 umfassen wieder einmal Süßigkeiten (36 %), gefolgt von Kürbissen zum Basteln (21 %) sowie Dekorationsartikel (13 %). Aber auch gruselige Kostüme werden für das Fest am Vorabend von Allerheiligen gerne gekauft. Jene Konsumentinnen und Konsumenten, die für Halloween Einkäufe tätigen, geben im Durchschnitt etwa 20 Euro aus. Spartenobmann Raimund Haberl hofft auf eine Chance für den Handel in den nächsten Jahren: „Die erfreuliche Feierbereitschaft bei den Jungen zeigt, dass mit Halloween ein Event-Charakter geschaffen werden kann, von dem bestimmte Handelsbranchen, die beispielsweise Süßigkeiten, gruselige Dekoartikel oder Verkleidungen im Sortiment haben, profitieren.“

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Handel
Mag. Nikolaus Gstättner
T 05 90 90 4-300
nikolaus.gstaettner@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Spartenobmann Klaus Kronlechner

WKK fordert sofortige Verlängerung des Energiekostenzuschusses

„Planbarkeiten bis Ende 2023 gewährleisten! Sonst müssen viele Betriebe im Gewerbe und Handwerk zusperren“, warnt Spartenobmann Klaus Kronlechner. mehr

WK-Fachgruppenobmann Ulfried Wallisch

"Energetik live" auf der Messe "gesund & glücklich"

Von Aromatouch über Magnetfeld bis hin zu Biotensor - die Energetik ist vielfältig. Um ein Gespür dafür zu bekommen, ist die Fachgruppe der persönlichen Dienstleister mit dem Stand "Energetik live" auf der "gesund & glücklich"-Messe vertreten. mehr

Teilnehmer der 6.Cyber Security Night

Unternehmen im Visier der Cyberkriminellen

Ein E-Mail geöffnet, ohne genau zu lesen, und schon steht der Betrieb still: Die Gefahren aus dem Internet werden für die Wirtschaft immer größer, genauso wie die Schäden, die Hacker anrichten. Um mehr Bewusstsein für IT-Sicherheit zu schaffen, lud die WK-Fachgruppe UBIT mit Partnern wie der Polizei, dem KSÖ und dem Land Kärnten zum sechsten Mal zur Cyber Security Night. mehr