th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

GriaßTea gewinnt JUNIOR-Wettbewerb

Der JUNIOR-Wettbewerb gilt als Champions League, wenn es um Vergleichsren-nen in Sachen Unternehmensgründung geht. In diesem Jahr hatten die Schüler HTBLuVA Villach mit der Company GriaßTea die Nase vorne. 

Die Schüler der HTBLAuVA Villach gewannen mit ihrer Company GriaßTea den JUNIOR-Wettbewerb
© KK

JUNIOR ist ein internationales Programm, das als Projekt im Rahmen des Schulunterrichts durchgeführt wird. Jugendliche entwickeln eine Geschäftsidee und gründen für die Dauer eines Schuljahres ein JUNIOR Unternehmenan ihrer Schule. Sie erstellen Produkte oder bieten Dienstleistungen am realen Markt an. Hierbei werden unternehmerische und soziale Kompetenzen gefördert und gestärkt. Am Ende des JUNIORJahres haben die Schüler die Möglichkeit, sich beim Kärntner Landeswettbewerb, und der Sieger beim Österreichwettbewerb, zu messen. Dieses Jahr traten acht von insgesamt 26 Kärntner Companies zum Online-Landeswettbewerb an.

Von Tee bis Nachhilfe

Die Themen der JUNIOR-Companies waren breit gefächert: Sie produzierten und verkauften verschiedenste Teesorten, Müsli, Getränke, Baumwolltaschen, Lippenbalsame, Polster und Polsterüberzüge, Solarladestationen und vermittelten Nachhilfe für Schüler. „Das Engagement und der Unternehmergeist der Schüler war herausragend. Sie zeigten nicht nur großes Interessen im Bereich Unternehmensführung, sondern besaßen auch den Mut sich beim Wettbewerb der Jury zu stellen“, fasste Kurt Gasser, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten, zusammen. Bewertet wurden das online Jury-Interview, der Geschäftsbericht und ein selbst erstellter Video-Pitch der Juniors.

Das Rennen machten die Schüler der HTBLAuVA Villach mit ihrer Company GriaßTea. Unter der Leitung von ihrer Professorin Isabella Polligger konnten sie mit ihrer Idee, Teesorten mit wärmenden Grüßen, überzeugen. Auf dem zweiten Platz landete die KTS Villach mit der Company G’schmusal. Der dritte Platz ging an die Company OneWay des BG/BRG Mössingerstraße. Für GriaßTea ging die erfolgreiche Reise beim Österreich-Finale weiter. Dort holte sich die Kärntner JUNIOR-Company nämlich den Online-Marketing-Award für den besten interaktiven Auftritt!

Rückfragen:
Volkswirtschaftliche Gesellschaft Kärnten
Eva-Maria Schuppe, BA
T 05 90 90 4-733
eva.schuppe@wkk.or.at
www.vgk.at

Das könnte Sie auch interessieren

Donna Rajkovaca

Industrielehre: Logistisch unterwegs am internationalen Parkett

Mit weltweit über 12.000 Mitarbeitern ist Lam Research einer der Innovationsführer bei der Herstellung von Fertigungsanlagen für die Halbleiterindustrie. Für das logistische Zusammenspiel werden in Villach Betriebslogistikexperten ausgebildet. mehr

Unter dem Motto „Kreativität und Talent in Holz“ werden handwerkliches Geschick und Teamfähigkeit von Schülerinnen und Schüler der 7. Schulstufe in Kärnten gesucht und gefördert.

Startschuss zur „2. Kärntner Tischler Trophy“ für das Schuljahr 2021/2022

Mit der „2. Kärntner Tischler Trophy“ sucht die Innung der Tischler und Holzgestalter die besten jungen Tischler-Talente aus Kärnten.  mehr