th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

18 Kärntner Jungtischler zeigten ihr Können

Beim 60. Landeslehrlingswettbewerb bei Kärntens Tischlerjugend stand der Tischlernachwuchs im Mittelpunkt. Johannes Wirnsberger, Jakob Salbrechter und Manuel Keuschnig sichern sich den obersten Platz auf dem Stockerl.

Beim 60. Landeslehrlingswettbewerb der Kärntner Tischlerjugend siegten Johannes Wirnsberger, Jakob Salbrechter und Manuel Keuschnig.
© WKK/Varh Sieger unter sich: Johannes Wirnsberger, Jakob Salbrechter und Manuel Keuschnig.

Mit höchster Präzision und Sorgfalt gingen die 18 Tischlerlehrlinge an ihre Aufgaben heran und kämpften um den Titel des besten Tischlers in Kärnten. Dabei ging es nicht nur um den perfekten Umgang mit Hobel, Säge, Stechbeil oder Gehrmaß, sondern auch um die Liebe zum Werkstoff Holz. Kreativität, das Verständnis von Formen und Geschick komplettieren den "Werkzeugkoffer" der Jungtischler.

Austragungsort war die Landwirtschaftliche Fachschule Goldbrunnhof in Völkermarkt. Für die Landessieger ist nach dem Wettbewerb noch nicht Schluß: Sie werden als Vertreter Kärntens beim Bundeslehrlingswettbewerb vom 21. bis 22. Juni 2019 in Rust/Burgenland an den Start gehen und mit ihrem handwerklichen Können die heimischen Farben vertreten.

Nach vier Stunden standen die Sieger fest

Als Wettbewerbsaufgaben wurden im ersten Lehrjahr eine Lade, im zweiten Lehrjahr ein Korpus und im dritten Lehrjahr ein Gestell angefertigt. Dafür hatten die Teilnehmer vier Stunden Zeit. Die Sieger der einzelnen Lehrjahre sind:

1. Lehrjahr:

  1. Platz: Johannes Wirnsberger (Betrieb: Christa Graf)
  2. Platz: Stefan Jelen (Betrieb: Tischlerei Johannes Bromann)
  3. Platz: Elias Wiltschko (Betrieb: Tischlerei Ing. Ernst GmbH & Co KG)

2. Lehrjahr:

  1. Platz: Jakob Salbrechter (Betrieb: Rudolf Konec)
  2. Platz: Simon Mayer (Betrieb: Christa Graf)
  3. Platz: Andreas Ebner (Betrieb: Steger Peter)

3. Lehrjahr:

  1. Platz: Manuel Keuschnig (Betrieb: Christa Graf)
  2. Platz: Sebastian Stach (Betrieb: Frejo Wohndesign GmbH)
  3. Platz: Thomas Telsnig (Betrieb: Tischlerei Erschen GmbH & Co KG)

Einer, der es im Bereich Holzverarbeitung bereits einen Schritt weiter ist, nutzte den Landeslehrlingswettbewerb der Tischler zu einer Trainingseinheit: Martin Golautschnik, Teilnehmer der WorldSkills in Kazan im August, begeisterte Landesinnungsmeister Valentin Lobnig und Bundeslehrlingswart Josef Pichler mit seiner präzisen Arbeit.

18 Lehrlings traten beim Landeslehrlingswettbewerb an und suchten die besten Vertreter ihres Lehrjahrs. Die Sieger werden Kärnten beim österreichweiten Bewerb vertreten.
© WKK/Varh Präzision, Kreativität und Geschick sind die drei wichtigsten Skills für den Tischlernachwuchs beim Landeslehrlingswettbewerb 2019

Tischlernachwuchs dringend gesucht

Der Landeslehrlingswettbewerb ist eine der wichtigsten Veranstaltungen des Kärntner Tischlerhandwerks. Nachwuchskräfte werden dringend gesucht. Mit den Bewerben zeigt die Tischlerinnung wie attraktiv der Beruf für junge Leute ist. Die Aufgaben eines Tischlers sind vielfältig: er fertigt Möbel, Fenster, Türen, Holzdecken, Fußböden und Bauteile aus Holz an und montieren die Teile in der Werkstatt oder vor Ort bei den Kunden und führt Reparaturen durch. Schon vor den eigentlich Arbeiten mit dem Holz ist Kreativität gefragt. Tischler fertigen Skizzen ihrer Werkstücke an und wählen die richtigen Holzsorten und Werkstoffe aus, bevor es an das Hobeln, Sägen, Schleifen, Pressen geht.

Landeslehrlingswart Josef Pichler ist sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge: „Unsere Wirtschaft braucht gute Fachkräfte und unsere Ausbildung schafft dafür die besten Voraussetzungen. Danke an alle Jurymitglieder, Lehrbetriebe und auch Eltern für die Unterstützung unserer Bewerbe.“

Mehr Infos:


Rückfragen:

Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Gewerbe und Handwerk
Landesinnung der Tischler und Holzgestalter
Harald Dörfler
E harald.doerfler@wkk.or.at
T 05 90 90 4-120
W kaerntner-tischler.at

Das könnte Sie auch interessieren

WK-Präsident Jürgen Mandl und Talenteakademie-Vorsitzender Franz Pacher mit unseren EuroSkills-Stars Verena Kleibner, Kathrin Spitaler, Thomas Gasser und Jennifer Oberegger.

Unsere Stars der EuroSkills 2020

In zehn Monaten ist es soweit: Bei der Europameisterschaft der Berufe treten kommenden September rund 600 Teilnehmer aus ganz Europa in Graz gegeneinander an. Vier junge Kärntner haben sich für dieses außergewöhnliche Event qualifiziert. mehr

In sieben Zweierteams traten die jungen Profis bei der zweiten Mechatronik-Landesmeisterschaft der Sparte Industrie in der Technischen Akademie St. Andrä im Lavanttal an.

Mechatroniker-Nachwuchs stellte Können unter Beweis

Kürzlich standen die Landesmeisterschaften der Mechatroniker am Programm. Sieben Teams stellten sich den komplexen Aufgaben und bewiesen neben fachlicher Kompetenz und taktischem Geschick auch Nervenstärke. mehr