th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Generationswechsel in der Fachgruppe Seilbahnen der Wirtschaftskammer Kärnten

Manuel Kapeller-Hopfgartner (31), Prokurist der Bergbahnen Gerlitzen Alpe, übernimmt als Fachgruppenobmann der Kärntner Seilbahnen von Klaus Herzog (57).

•	WK-Obmann Manuel Kapeller-Hopfgartner
© KK/Gerlitzen-Kanzelbahn-Touristik
"Es freut mich sehr, ab 20. Oktober 2020 als Obmann der Fachgruppe Seilbahnen in Kärnten, in die Fußstapfen von Klaus Herzog zu treten. Ich bin mir der besonders großen Verantwortung bewusst, die ich mit dieser Funktion übernommen habe", betont Manuel Kapeller-Hopfgartner. "Wesentlich ist für mich die starke Vertretung von Kärntner Seilbahn-Interessen auf Bundesebene. Ich werde eine kräftige Stimme für alle Kollegen sein - vom kleinen Skilift bis zum großen Leitbetrieb. Wir bilden in Kärnten ein sehr gut funktionierendes seilbahnerisches 'Ökosystem' und müssen uns bewusst sein, dass wir unser vollstes Potential nur ausschöpfen können, wenn es neben den Leitbetrieben auch den kleinen und mittleren Betrieben gut geht. Deshalb sehe ich es als zentrale Aufgabe an, in Zukunft die Rahmenbedingungen für eine erfolgversprechende Entwicklung der Kärntner Seilbahnbranche zu schaffen und eng mit Politik und Förderstellen zusammenzuarbeiten", erklärt der 31-jährige Seilbahner, Touristiker und Gastronom, der als Prokurist und kaufmännischer Leiter der Bergbahnen Gerlitzen Alpe tätig ist.

Generationswechsel eingeleitet

"Mit Manuel Kapeller-Hopfgartner haben wir eine vielversprechende, dynamische Persönlichkeit für die Position des Fachgruppenobmanns gewinnen können. Das ermöglicht es uns, einen Generationswechsel einzuleiten", zeigt sich Klaus Herzog, der bisher die Fachgruppe als Obmann leitete, von seinem Nachfolger sehr angetan. "Ich übergebe Manuel die Führung der Vertretung unserer Branche in der tiefen Überzeugung, dass er, neben der Fortführung unserer bewährten Erfolgsstrategien, neue, innovative und zukunftsgerichtete Akzente setzen wird. Ich werde ihn dabei mit aller Kraft unterstützen", sichert Herzog Manuel Kapeller-Hopfgartner seine volle Unterstützung zu.

Sehr herausfordernder Winter 2020/21

"Der kommende Winter 2020/21 bringt, für uns als Seilbahnbranche ebenso wie für die gesamte Tourismuswirtschaft, enorme Herausforderungen. Wir stehen vor einer der schwierigsten Saisonen, seit es modernen Wintertourismus gibt. Die Bandbreite, wie sich der kommende von Covid-19 geprägte Winter entwickeln könnte, reicht von zufriedenstellend bis sehr problematisch. Gemeinsam mit meinen Branchenkollegen die Kärntner Seilbahnwirtschaft bestmöglich durch die kommenden Monate zu steuern, sehe ich daher als erste und wichtigste meiner aktuellen Aufgaben an", erklärt Manuel Kapeller-Hopfgartner.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Fachgruppe Seilbahnen
Mag. Gerhard Eschig
T 05 90 90 4-500
E gerhard.eschig@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Fachgruppenobmann Stefan Sternad

Tourismus fordert kärntenweite Lösung und finanzielle Unterstützung für Open-Air-Gastronomie im Winter

Mit Wintergastgärten will Kärntens Tourismus die Wintersaison beleben. Dafür braucht es das Mitwirken der Politik: In Gemeinden und Bezirksstädten müssen entsprechende gesetzliche Rahmenbedingungen geschaffen werden.  mehr

EPU-Beiratsvorsitzende Nicole M. Mayer

EPU: „Die Mutigen müssen berücksichtigt werden“

Ein-Personen-Unternehmen sind Erfolgsmodelle, die bei den Förderungen für den zweiten Lockdown nicht vergessen werden dürfen.  mehr