th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Gemischte Gefühle bei Wiederöffnung des Kärntner Handels

Verantwortungsvolles Verhalten bei Kunden und Mitarbeitern sowie schlechtes Wetter prägten den Öffnungsstart nach dem Lockdown.

Am 8. Februar war es soweit und der Kärntner Handel durfte wieder seine Türen für alle Kunden öffnen.
© AdobeStock/Kzenon
Am 8. Februar war es soweit und der Kärntner Handel durfte wieder seine Türen für alle Kunden öffnen. Die Sicherheitskonzepte der Handelsbetriebe funktionierten und auch die Kunden zeigten Eigenverantwortung. "Die Öffnung des Kärntner Handel ist gut und ohne Probleme über die Bühne gegangen", berichtet Raimund Haberl, Obmann Sparte Handel in der Wirtschaftskammer Kärnten. Die Eindrücke an den beiden ersten Handelstagen sind jedoch gemischt, denn während es in den Innenstädten eher ruhig zuging, waren die Parkplätze bei den Einkaufszentren voll.

„Wir sind alle froh, dass wir wieder aufsperren dürfen und trotz Rabattaktionen wurden die Geschäfte nicht gestürmt", betont Haberl, der sich auch für das vorbildliche Verhalten der Kunden und Mitarbeiter bedankt. „Es werden die richtigen Masken getragen, Abstände eingehalten und die Hygienekonzepte sorgen für ein reibungsloses Einkaufsvergnügen.“

Herausforderung für kleine Geschäfte

Weniger positiv sieht Haberl jedoch die neue Quadratmeterregel in den Geschäften. Nun müssen statt 10 m², 20 m² pro Kunde zur Verfügung gestellt werden. Diese Regel stellt speziell für kleinere Handelsbetriebe eine große Herausforderung dar. „Wie wir erlebt haben, kommt es durch diese Verschärfung zu Warteschlangen vor den Betrieben, welche sich auf die Stimmung der Konsumenten auswirken“, so Haberl.

Neben dem schlechten Wetter, macht sich auch die fehlende Gastronomie bemerkbar. „Der Handel und die Gastronomie gehen Hand in Hand. Um beides wieder zu ermöglichen, arbeitet der Kärntner Handel auch weiterhin mit den besten Hygienekonzepten für ein nachhaltig sicheres Einkaufserlebnis unserer Kunden“, versichert Haberl abschließend.

Rückfragehinweis
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Handel
Mag. Nikolaus Gstättner
T 05 90 90 4-300
E nikolaus.gstaettner@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Direktor Wolfram Stöby, Obmann der GBV Kärnten, KommR Ing. Gerald Gollenz, Stv. Fachverbandsobmann, DI Matthias Grosse, Exploreal, Mag. Alexander Bosak, Exploreal und Mag. Paul Perkonig, Fachgruppenobmann Kärnten.

So baut Kärnten – aktuelle Studie zu den Wohnprojekten in der Pipeline

Der WKÖ-Fachverband Immobilien und EXPLOREAL informierten über die Neubausituation am Wohnungsmarkt in Kärnten und wie viele Projekte sich aktuell in der Pipeline befinden. Nach Kärnten fehlen somit nur noch Tirol und Vorarlberg, dann ist die Neubauleistung bei Wohnprojekten in ganz Österreich erfasst. mehr

Die bundesweite Initiative „Miliz und Wirtschaft“ von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner und WKO-Präsident Harald Mahrer wird zeitgerecht zum heutigen „Tag der Miliz“ in Kärnten umgesetzt.

WK Kärnten setzt Kooperation „Miliz und Wirtschaft“ um

Zum heutigen „Tag der Miliz“ kündigen Präsident Mandl und der neue Milizbeauftragte der WK Kärnten, René Cerne, den Projektstart an: Unternehmen und Bundesheer sollen besser vernetzt werden. Kärnten ist damit Vorreiter in Österreich. mehr