th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Für Kärntens Zimmerernachwuchs ging es hoch hinaus

Trittsicherheit und handwerkliches Geschick waren beim Landeslehrlingswettbewerb der Zimmerer und Zimmereitechniker in Spittal an der Drau gefragt.

Den Sieger in die Mitte genommen: Johannes Spuller und Marco Egger Rahmen des besten Nachwuchszimmerer Daniel Treffner ein.
© WKK/Klaura Den Sieger in die Mitte genommen: Johannes Spuller und Marco Egger Rahmen des besten Nachwuchszimmerer Daniel Treffner ein.
23 Zimmerertalente zeigten kürzlich ihr handwerkliches Können und matchten sich um den Landestitel. Austragungsort war die Fachberufsschule Spittal an der Drau. Die Landessieger gehen als Vertreter Kärntens beim Bundeslehrlingswettbewerb von 15. bis 16. Juni in Wien an den Start.

Von den jungen Fachkräften wurde einiges abverlangt, denn in nur fünf Stunden mussten sie ein Walmdach mit ungleicher Dachneigung aufbauen. Diese drei Zimmerer gingen als Sieger hervor: 

1. Platz: Daniel Treffner (Lehrbetrieb K u. B Holzbaugesellschaft m.b.H.)
2. Platz: Johannes Spuller (J.M. Offner Fertighaus Gesellschaft m.b.H.)
3. Platz: Marco Egger (Ing. Fercher Planungs- und Holzbau GmbH)


Der Landeslehrlingswettbewerb gilt als eine der wichtigsten Veranstaltungen des Kärntner Zimmererhandwerks. Nachwuchskräfte werden dringend gesucht. WK-Innungsmeister Georg Hubmann war von der Leistung des Zimmerernachwuchses begeistert: „Die 23 Lehrlinge leisteten wirklich gute Arbeit und überzeugten mit ihrem handwerklichen Geschick. Unsere Wirtschaft braucht gute Fachkräfte und unsere Ausbildung schafft dafür die besten Voraussetzungen.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
429 Menschen - so viele wie noch nie - haben im Vorjahr in Kärnten eine Meister- oder Befähigungsprüfung absolviert. Gestern wurden sie in feierlichem Rahmen geehrt.

Meisterhaft und fähig

429 Menschen - so viele wie noch nie - haben im Vorjahr in Kärnten eine Meister- oder Befähigungsprüfung absolviert. Gestern wurden sie in feierlichem Rahmen geehrt. mehr

  • WK-News
Die Siegerinnen aus dem 3. Lehrjahr: Ellis Anderwald, Cindy Krappinger, Anna Buchreiter

Top-Leistungen der Kärntner Jungfriseure

Anlässlich des Landeslehrlingswettbewerbes und dem Preisfrisieren um die Goldenen Rose drehte sich am Sonntag bei der Klagenfurter Freizeitmesse alles um Haupt und Haar. mehr