th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Führungs-Trio in der Sparte Gewerbe und Handwerk bestätigt

Ein Zeichen der Kontinuität und guter Arbeit: Klaus Kronlechner ist weiterhin Spartenobmann im Kärntner Gewerbe und Handwerk.

WK-Spartenobmann Klaus Kronlechner
© WKK/Fritz-Press WK-Spartenobmann Klaus Kronlechner
Klaus Kronlechner wurde bei der Spartenkonferenz einstimmig in seiner Funktion bestätigt. Ihm zur Seite stehen – wie schon in der letzten Periode – Rudolf Bredschneider und Irene Mitterbacher als Stellvertreter bzw. Stellvertreterin. Der Obmann der ARGE Bauwirtschaft, Gerhard Oswald, wurde ebenfalls einstimmig in das Führungsgremium der Sparte berufen. Der wiedergewählte Obmann Kronlechner betonte in seinem Statement, dass die knapp 20.000 Betriebe, die der Sparte Gewerbe und Handwerk in Kärnten angehören, die Corona-Krise mit einzelnen Ausnahmen einigermaßen gut bewältigt und damit wiederum bewiesen haben, dass sie eine stabile Säule der Kärntner Wirtschaft bilden.

Im Kärntner Gewerbe und Handwerk herrscht grundsätzlich Zuversicht, was die Zeit nach Corona betrifft. Getrübt wird diese positive Stimmung dadurch, dass es kaum Anfragen von Eltern und Jugendlichen nach Lehrplätzen gibt. Bedingt durch die Schließung der Pflichtschulen in den letzten Wochen, sind auch die sonst so beliebten „berufspraktischen Wochen“, die von den Schulen organisiert werden, ausgefallen. Kronlechner appelliert an die Eltern und Jugendlichen auch von der Möglichkeit Gebrauch zu machen sich direkt an Betriebe zu wenden: „Nach Absprache mit der Schule und dem Unternehmen ist jederzeit ein individuelles Berufsschnuppern möglich.“ Der Spartenobmann ist überzeugt: „Eine Lehre in Handwerk und Gewerbe eröffnet ausgezeichnete Berufschancen und bietet tolle Aufstiegschancen. Auch die Lehre mit oder nach der Matura ist weiterhin Erfolgsgarant für einen erfolgreichen Berufseinstieg. Daran hat auch Corona nichts geändert!“

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Gewerbe und Handwerk
Mag. Manfred Zechner
T 05 90 90 4 - 100
Emanfred.zechner@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Die Mentees des FEMcademy Wirtschaftsmentorings mit Frau in der Wirtschaft Landesgeschäftsführerin Tanja Telesklav.

Alle Zeichen auf Zusammenarbeit: Jungunternehmerinnen lernten ihre Mentoren kennen

Geduld und Flexibilität. Beides mussten die 14 Mentees der FEMcademy im heurigen Jahr mitbringen. Denn gleich nach dem Hearing erfolgte der coronabedingte Shutdown und alles war anders.  mehr

Kärntens Gastronomen haben wieder geöffnet und konnten in den vergangenen Tagen bereits viele ihrer Stammgäste bewirten.

WK-Gastro stellt klar: Gäste an der Theke erlaubt!

Die Richtlinien für die Gastronomie wurden kurz vor Wiedereröffnung noch gelockert. Mit Mindestabstand darf nun auch an der Theke konsumiert werden – und beim Gang zur Toilette müssen Gäste keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. mehr