th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Frau in der Wirtschaft Villach startet mit neuer Bezirksvorsitzenden in den Frühling

Starke Unternehmerinnen im Einsatz für den Bezirk Villach: Nicole Tradel mit ihrem Unternehmen „STRESSBURNER“ folgt Immobilientreuhänderin Lisa Moser als Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft Villach nach. 

Immobilienmaklerin Lisa Moser mit FiW-Bezirksgeschäftsführerin Sabine Inschick und der neuen Bezirksvorsitzenden Nicole Tradel.
© FiW/Sabine Biedermann Immobilienmaklerin Lisa Moser mit FiW-Bezirksgeschäftsführerin Sabine Inschick und der neuen Bezirksvorsitzenden Nicole Tradel.
Nach über zwei Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit übergibt Immobilienhändlerin Lisa Moser den Bezirksvorsitz von Frau in der Wirtschaft Villach an Nicole Tradel von „Stressburner“. Trotz der Pandemie hat sich Lisa Moser für die Anliegen der Unternehmerinnen eingesetzt und Frau in der Wirtschaft Villach organisierte interessante Vernetzungsfrühstücke sowie Betriebsbesuche in der Draustadt.

Unternehmerinnen mit internationalem Weitblick
Jetzt erfüllt sich Lisa Moser einen lang gehegten Traum und geht auf eine Weltreise, bei der sie unter anderem auch für einige Wochen in Nepal Klöster besuchen und unterrichten wird. Ihre Aufgaben bei Frau in der Wirtschaft Villach wird Nicole Tradel weiterführen, die sich als psychologische Beraterin, systemischer Coach und Unternehmensberaterin auf Stressmanagement sowie Burnout-Prävention spezialisiert hat. Nach Aufenthalten in Singapur, München und Berlin lebt sie seit 2008 in Kärnten und bringt 20 Jahre Erfahrung im medizinischen Bereich mit.

Frauenpower für den Bezirk Villach
„Wir schätzen Nicole Tradel bereits als Delegierte und freuen uns jetzt auf die intensivere Zusammenarbeit mit ihr als neue Bezirksvorsitzende“, heißt es vom Frau in der Wirtschaft Führungsteam mit WK-Vizepräsidentin und Landesvorsitzende Astrid Legner, Landesgeschäftsführerin Tanja Telesklav sowie Bezirksgeschäftsführerin Sabine Inschick. Gemeinsam werden sie im Bezirk den Schwerpunkt im Bereich Bildung mit dem Projekt „Unternehmerin macht Schule“ regelmäßig anbieten und ausweiten – und somit den Weg für die nächste Generation vorbereiten. Weiters soll das Villacher Frauen-Netzwerk mit interessanten Betriebsbesuchen fortgesetzt werden und somit anderen Unternehmerinnen die Möglichkeit bieten, hinter die Kulissen zu blicken und sich Tipps von erfolgreichen Unternehmerinnen zu holen.

Das könnte Sie auch interessieren

Jürgen Mandl

Mandl: Politik muss endlich den Ernst der Lage begreifen!

Die in den vergangenen Monaten explodierten Energiekosten gefährden mittlerweile weite Teile der Industrie, aber auch andere Bereiche der Kärntner Wirtschaft. Die Landespolitik gerät zunehmend unter Druck. mehr

Franz Ahm

Covid-Entschädigungszahlungen: WK-Obmann Ahm begrüßt die Personalaufstockung des Landes 

Bezirksverwaltungsbehörden und Magistrat sind mit Entschädigungszahlungen nach dem Epidemiegesetz überfordert, die nun angekündigte Personalaufstockung ist laut WK-Obmann richtig. Aber er sieht noch Verbesserungspotenzial. mehr

Carmen Durchschlag vom Service für Unternehmen des AMS Kärnten, Jürgen Scherzer, Obmann der WK-Fachgruppe Garagen-, Tankstellen- und Serviceunternehmungen und der Vertrauensanwalt der Branche Dario Paya.

Turbulente Zeiten bei den Treibstoffkosten

Die aktuelle Dieselsituation überschattete die Tagung der Garagen-, Tankstellen- und Serviceunternehmungen. Mit einem hoffnungsvollem Blick wird an Weiterbildung und Arbeitgeberattraktivität gearbeitet. Eine „Aktion scharf“ nimmt Wegfahrer ins Visier.  mehr