th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fit für Elektronik-Projekte: MAKERSPACE Carinthia bietet Arduino-Workshop an

Mit dem Mikrocontroller-Board Arduino können Motoren, Displays, Leuchtdioden und ähnliches gesteuert werden. Damit diese kleineren und größeren Elektronik-Projekte auch funktionieren, gibt es im MAKERSPACE Carinthia in Klagenfurt einen Workshop.

Arduino im Makerspace Carinthia
© Sahand Babali/Unsplash

„Arduino ist die elektronische Komponente für Modellbau oder Heim-Automatisierung schlechthin. Das Programmieren dieser Boards erfordert aber Geschick“, erklärt MAKERSPACE Carinthia-Geschäftsführer Thomas Moser und kündigt einen neuen Workshop an: „Deshalb bieten wir einen Arduino-Kurs aus fünf Modulen an!“

Der Mikrocontroller Arduino ist quasi ein Werkzeugkasten für digitale Aufgaben und übernimmt spezielle Steuerungsaufgaben. An die vielen Ein- und Ausgänge können beliebige elektronische Komponenten angeschlossen werden. Mit Arduino ist es möglich, diese Komponenten zu steuern, auszulesen und miteinander zu verknüpfen. „Gerade die vielen Einsatzgebiete – von Modellbau über Kunstprojekte bis hin zur Heimautomatisierung – sind spannend“, meint Moser und konnte als Workshopleiter Professor Karl Lechner gewinnen. „Lechner ist ein absoluter Profi und kann die komplexen Inhalte äußerst anschaulich darstellen und erklären“, ist der MAKERSPACE Carinthia-Geschäftsführer begeistert.

Der Workshop ist in fünf Module gegliedert: Erste Schritte, Programmierung, Inbetriebnahme von Arduino Starter Set mit Beispielen, Temperaturmessung/Messung der Beleuchtungsstärke/Ansteuern eines Servomotors sowie PMW-Signal LCD (Flüssigkeitskristallanzeige). „Wir möchten sowohl für Anfänger als auch für Personen, die sich schon mit Arduino beschäftigt haben, ein passendes Angebot schnüren“, erläutert Thomas Moser. Zum Beispiel werden in Modul 1 anhand einfacher Übungen die Grundkenntnisse von Arduino Uno und die Programmierung mit einfachen Programmierbeispielen erlernt. Oder in Modul 4 kann man bereits Messungen von der Beleuchtungsstärke und Temperatur durchführen und LEDs sowie Servomotoren ansteuern.

Die Kosten liegen pro Workshop bei 90 Euro. „Wir achten bei der Kursdurchführung selbstverständlich auf höchste Sicherheit. Daher bitten wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen 3G-Nachweis vorzulegen“, führt Moser aus.

Termine:

6. August 2021, 16 bis 20 Uhr Modul 1 – erste Schritte
13. August 2021, 16 bis 20 Uhr Modul 2 - Programmierung
20. August 2021, 16 bis 20 Uhr Modul 3 – Inbetriebnahme Arduino Starter Set mit Beispielen
27. August 2021, 16 bis 20 Uhr Modul 4 – Temperaturmessung, Messung der Beleuchtungsstärke, Ansteuern eines Servomotors
3. September 2021, 16 bis 20 Uhr Modul 5 – PWM-Signal LCD (Flüssigkeitskristallanzeige)

Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten findet man unter https://www.makerspace-carinthia.com/events/


Rückfragen:
MAKERSPACE Carinthia
DI(FH) Thomas Moser
T 0676/88 58 68 780
E hello@makerspace-carinthia.com
Wwww.makerspace-carinthia.com

Das könnte Sie auch interessieren

Setzen sich mit einer Förderung für mehr Cyber-Sicherheit in Kärntens Betrieben ein: Spartenobmann Martin Zandonella und Landesrat Sebastian Schuschnig.

Mehr Sicherheit für Betriebe: Land Kärnten und Wirtschaftskammer fördern Cyber-Security

Verbrecherische Attacken auf Unternehmen über das Internet nehmen stark zu. Die Folgen von Cyberkriminalität kosten die Wirtschaft inzwischen jährlich Milliardenbeträge. Ein neues Fördermodell soll ab sofort die IT-Sicherheit in Kärnten verbessern. mehr

Stefan Sternad, Obmann der WK-Fachgruppe Gastronomie, spricht sich für eine Verlängerung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes aus.

Gastronomie fordert Verlängerung des 5-Prozent-Mehrwersteuersatzes

Um die Tourismuswirtschaft beim Neustart zu unterstützen, fordert WK-Wirtesprecher Stefan Sternad eine Verlängerung der gesenkten Mehrwertsteuer. mehr

Die Sport- und Freizeitbranche habe der Lockdown besonders schlimm getroffen, da dieser bereits zum zweiten Mal mitten in deren Hauptsaison verhängt wurde.

Kärntens Sport- und Freizeitbetriebe fordern Öffnung am 13. Dezember

„Eine Verlängerung des Lockdowns wäre wirtschaftlich nicht mehr tragbar – und weder den Betrieben noch unseren Kunden zumutbar“, sagt Andy Wankmüller, Obmann der WK-Fachgruppe Freizeit- und Sportbetriebe. mehr