th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Familienbonus schafft Entlastung für Eltern

Gstättner: Bundesregierung erfüllt langjährige Forderung nach finanzieller Entlastung von Familien mit über zehnjährigen Kindern.

WKK-Vizepräsidentin Sylvia Gstättner
© WKK/El Media

„Dass berufstätige Eltern auch finanziell stärker entlastet werden müssen, ist eine langjährige Forderung von Frau in der Wirtschaft“, begrüßt Sylvia Gstättner, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten und Landesvorsitzende von Frau in der Wirtschaft, den gestern im Ministerrat beschlossenen Familienbonus. „Damit werden Familien mit Kindern wirksam entlastet“, sieht Gstättner ein „positives Signal an alle Familien und ehrliche Anerkennung der Leistung von berufstätigen Eltern, die sich neben ihrer beruflichen Tätigkeit auch um die Erziehung ihrer Kinder kümmern.“

Unbürokratische Unterstützung für Familien

Der Familienbonus ist ein Absetzbetrag in Höhe von 1.500 Euro pro Kind und Jahr, der bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres zusteht, sofern Anspruch auf Familienbeihilfe besteht und das Kind in Österreich lebt. Darüber hinaus besteht für volljährige Kinder, für die Familienbeihilfe bezogen wird, ein Anspruch auf einen Familienbonus in Höhe von 500 Euro.

„Der Bonus ist eine unbürokratische Variante und verbessert die bisher bestehende Rechtslage durch eine verbesserte steuerliche Absetzbarkeit über das zehnte Lebensjahr des Kindes hinaus“, ist sich Gstättner sicher, die seit langem für die steuerliche Entlastung von Familien mit über zehnjährigen Kindern eingetreten ist. „Davon profitieren nicht nur Unternehmerinnen, sondern Familien mit Kindern generell.“

Frau in der Wirtschaft vertritt die Interessen der Kärntner Unternehmerinnen. Diese leisten einen maßgeblichen Beitrag zu Beschäftigung und Wohlstand in Österreich: Mehr als jedes dritte Unternehmen in Österreich (rund 37 Prozent) wird von einer Frau geleitet und bereits 44 Prozent der Unternehmensneugründungen erfolgen durch Frauen.

Wir halten Sie am Laufenden, sobald es weitere Details und den Gesetzestext gibt:

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten 
Frau in der Wirtschaft
Mag Tanja Telesklav
T 05 90 90 4-731
E tanja.telesklav@wkk.or.at
W frauinderwirtschaft-kaernten.at


Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Thomas Franz-Riegler, Rachelle Jeanty, Miriam Hie, Paul Vogel, Martina Kapral, Carmen Goby, Frederik Malsy, Bettina Glatz-Kremsner, Tanja Telesklav, Janis McDavid und Hannes Markowitz.

„Inspiration Night“ am Puls der Zeit: Motivationsschub fürs Business

Erfahrungen teilen, ermutigen, inspirieren: Rund 300 Unternehmerinnen folgten der Einladung von „Frau in der Wirtschaft“ zur „Inspiration Night“ ins Casineum Velden, um gemeinsam weiter den Lebensstandort Kärnten zu gestalten. mehr

  • WK-News
Viele Gastronomen haben die vergangenen Jahre genutzt, den Betrieb entweder auf „rauchfrei“ umzustellen und/oder um Alternativen für Raucher zu schaffen.

Kärntens Gastronomie ist auf ein generelles Rauchverbot gut vorbereitet

Ein mögliches Rauchverbot versetzt die Kärntner Gastronomie nicht in große Aufregung: Ein Großteil der heimischen Gastronomiebetriebe – vor allem Speisebetriebe – ist bereits rauchfrei und/oder hat Alternativlösungen für Raucher geschaffen. mehr