th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Erster Lehrlingswettbewerb im neuen Fleischkompetenzzentrum

Am 27. April 2017 fand der Landeslehrlingswettbewerb der Fleischer erstmals im neuen Fleischkompetenzzentrum Klagenfurt statt. Sechs Lehrlinge schärften ihre Messer und stellten sich den schwierigen Aufgaben.

Fleischer Lehrlinge Wettbewerb Siegerehrung Kärnten
© WKK/Just Altlandesinnungsmeister Robert Rotter gratulierte Hannes Schusser, Martin Brandstätter und Marcel Kromka zu ihren messerscharfen Leistungen.

Nach einer Vorauswahl in der Berufsschule traten die sechs Jungfleischer im Landeslehrlingswettbewerb an und wurden von einer Fachjury - bestehend aus Altlandesinnungsmeister Robert Rotter, den Fleischermeistern Hermann Hartl und Wolfgang Mossegger - einer strengen Bewertung unterzogen. Von den Lehrlingen wurde einiges abverlangt: eine Rinder- oder Schweinekeule ausbeinen, eine Fleischplatte herrichten, eine verkaufsfertige Wurstplatte legen sowie Frankfurter selbst herstellen. Nach der Bewertung durch die Jury stand fest, dass alle sechs Teilnehmer durch ihre gezeigten Leistungen punktemäßig knapp beieinander liegen:

 
  1. Platz & Landessieger: Martin Brandstätter, Lehrbetrieb Lesachtaler Fleisch Markus & Leo Salcher OG
  2. Platz: Hannes Schusser, Lehrbetrieb BV Nockfleisch reg.Gen.m.b.H.
  3. Platz: Marcel Kromka, Lehrbetrieb Spar Österr. Warenhandels-AG
 

Die Sieger der ersten drei Plätze sind zum Bundeslehrlingswettbewerb der Fleischer 2017 in Salzburg nominiert. Kärntens Teilnehmer werden von der Innung und der Talenteakademie des WIFI bestmöglich mit Trainingseinheiten darauf vorbereitet. 

Bei der Siegerehrung wies Altlandesinnungsmeister Robert Rotter eingehend auf die Besonderheiten und den Stellenwert des Berufes hin: „Als Fleischer ist man stets gefordert, denn mit dem Ende der Lehre ist der Lernprozess keinesfalls abgeschlossen. Ständige Weiterbildung und die Anpassung an die Bedürfnisse des Marktes sind unumgänglich.“ Er nutzte auch gleich die Gelegenheit, sich bei WK-Präsident Jürgen Mandl für die Schaffung des neuen Fleischkompetenzzentrums zu bedanken. „Damit wurde ein Meilenstein in der Aus- und Weiterbildung für den Beruf Fleischer sowie für die gesamte Kärntner Fleischwirtschaft geschaffen“, so Rotter.

Den erfolgreichen Kärntner Lehrlingen haben unter anderem gratuliert:  WK-Präsident Jürgen Mandl, LAbg. David Redecsy (iV LH Kaiser), Dr. Gert Leitner (iV Bgm. Mathiaschitz), Thomas Truppe (i.V. LR Darmann), Michael Linder (ÖGB) und Mag. Christof Doboczky (Talenteakademie Kärnten).

Die Landesinnung bedankt sich bei der Berufsschule, insbesondere bei Diplom-Berufsschullehrer Peter Süßenbacher, für die äußerst gute Zusammenarbeit.

Folgende Firmen sponserten wertvolle Sachpreise: Sorgo Anlagenbau, Johann Laska & Söhne GmbH & Co KG, Raps GmbH, BIZERBA-WAAGEN GmbH & Co KG,  Kotanyi GmbH, WIFI Kärnten GmbH, ÖGB, Landesregierung, AMS Kärnten und Wirtschaftskammer Kärnten.

„Die Landesinnung gratuliert den Lehrlingen herzlichst zu ihren Leistungen, aber auch den Lehrbetrieben zur hervorragenden Ausbildung“, betonte Robert Rotter abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Newsportal Start frei für Deinen neuen Lebensabschnitt

Start frei für Deinen neuen Lebensabschnitt

Auf dubistgenial.at haben wir für Dich alle wichtigen Infos zum Thema Lehre zusammengestellt. mehr

  • WK-News
Newsportal Berufsbilder werden digitalisiert

Berufsbilder werden digitalisiert

Acht neue oder aktuallisierte Berufe: Das neue Lehrberufspaket macht die Lehre schrittweise fit für den digitalen Wandel mehr

  • WK-News
Newsportal Kärntner Jungfriseurinnen schneiden bestens ab

Kärntner Jungfriseurinnen schneiden bestens ab

Gratulation der Bundessiegerin: Mit Platz eins beim Bundeslehrlingswettbewerb der Friseure in Zell am See zeigte die Kärntner Nachwuchs-Haarkünstlerin Lena Rindler eine überragende Leistung und holte im dritten Lehrjahr Gold. Ebenfalls aufs Treppchen schaffte es Aldiana Mukovic, die bei den Staatsmeisterschaften der Friseure den dritten Platz belegte. mehr