th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Eine Liftfahrt Zeit für junge Geschäftsideen

"VR Tourist" und "WalkingBoy" sind die großen Gewinner des zweiten Elevator Pitch-Wettbewerbs „90 Sekunden – der Countdown zu deinem Erfolg“ der Jungen Wirtschaft Kärnten und des Gründer- und Unternehmerservices der Wirtschaftskammer.

Über 60 Ideen wurden beim Wettbewerb "90 Sekunden - der Countdown zu deinem Erfolg" eingereicht. Im Finale stellten sich die 20 Besten der Vorauswahl einer fachkundigen Jury und versuchten, diese in einer Kurzpräsentation von nur eineinhalb Minuten von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Die Anforderungen sind schnell erklärt: Mit Kreativität und knackigen Formulierungen, Begeisterung für das Projekt zu wecken. Bewertet wurden dann die Präsentation, der praktische Nutzen, die Wirtschaftlichkeit und der Innovationsgehalt von Experten aus unterschiedlichen Bereichen rund um den Juryvorsitzenden, Investor und Unternehmer Miha Kampus.
Pitchten sich Erfolgreich an die Spitze: Lea Süßenbacher, Raphael Schatz und Mario Albrecht nahmen mit ihren Projekten den Sieg mit nach Hause. Foto: WKK/Dietmar Wajand
Pitchten sich Erfolgreich an die Spitze: Lea Süßenbacher, Raphael Schatz und Mario Albrecht nahmen mit ihren Projekten den Sieg mit nach Hause. Foto: WKK/Dietmar Wajand


Der Elevator Pitch war ursprünglich eine Idee amerikanischer Vertriebler mit dem Ziel, Kunden und Chefs während der Dauer einer Liftfahrt von ihrer Idee zu überzeugen. Weil diese selten länger als 90 Sekunden dauerte, mussten alle relevanten Informationen in dieses Zeitfenster passen. Genau mit diesem neuen Veranstaltungsformat holte die Junge Wirtschaft Kärnten mutige und kreative JungunternehmerInnen, SchülerInnen und StudentInnen aus unserem Bundesland vor den Vorhang. Dabei konnten die kreative Köpfe in zwei Kategorien, nämlich "Entrepreneur" (UnternehmerInnen zwischen 18 und 40 Jahren) und "Young Future" (SchülerInnen und StudentInnen zwischen 14 und 26 Jahren) ihre Visionen und Geschäftsideen einem größeren Publikum präsentieren, sich untereinander matchen, potentielle Investoren auf sich aufmerksam machen und Preisgelder von insgesamt 14.000 Euro gewinnen. "Junge, innovative, energiegeladene Menschen sind das größte Potenzial, das wir haben - die wollen wir natürlich fördern und damit den Wirtschaftsstandort Kärnten nachhaltig sichern," waren sich WK-Präsident Jürgen Mandl und Landtagsabgeordneter Markus Malle einig.

Showtime

Junge Talente aus ganz Kärnten traten auf die Bühne und präsentierten Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen: vom geschmackvollen Pulverschnee bis zum reaktionsfähigen Blindenstock. Bei den Elevator Pitches legten sich die „Unternehmer von morgen“ mächtig ins Zeug und gaben in 90 Sekunden alles. Wie auch im Vorjahr gilt die HTL-Mössingerstraße als die Klagenfurter Ideenschmiede, kam doch die Hälfte der Finalisten der Kategorie "Young Future" aus dieser Schule und gleich zwei der Projekte holten sich einen Podestplatz. In der Kategorie "Young Future" belegte das Projekt "WalkingBoy“ mit Lea Süßenbacher und Raphael Schatz den ersten Platz und gewann damit 2.500 Euro. David Wobak, Ernst Schrottenbacher, Florian Rockenbauer und Thomas Kopeinig aus der HTL Klagenfurt überzeugten die Jury mit "GINA – Get In Or No Access" und holten sich den mit 1.500 Euro dotierten zweiten Platz. Den dritten Platz und somit € 500 ergatterte Felix Neubauer mit "L'obscuritè - 1 Menü, 5 Sinne". Kategoriesponsor Bernd Berger von der BKS Bank AG, welche bereits im Vorjahr Partner des Bewerbes war, meinte sichtlich begeistert: "Es freut uns ganz besonders, wenn wir als verlässlicher Partner junge, kreative und mutige Menschen bei der Verwirklichung ihrer innovativen Ideen unterstützen können".

In der zweiten Kategorie "Entrepreneur" sicherte sich mit dem passenden Businessplan, einem tollen Konzept und einem perfekten Pitch Jungunternehmer Mario Albrecht den Hauptpreis und 5.000 Euro für "VR Tourist". "Durch den Sieg ist unsere Idee von virtuellen Stadtführungen einen großen Schritt vorangekommen. Das positive Feedback der Jury und der Besucher hat uns neue Energie für die Umsetzung gegeben. Wir danken für die tolle Veranstaltung und freuen uns schon darauf, euch auf einen virtuellen Urlaub einzuladen", freut sich Mario Albrecht, Inhaber von 3dmarkt.at, über den von Wirtschaftslandesrat Christian Benger gespendeten Preis. Mit "StepDive" konnte Tiemen van Dillen die Jury überzeugen, gewann den zweiten Platz und durfte 3.000 Euro mit nach Hause nehmen. Dieser wurde von der Fachgruppe der Unternehmensberater & IT zur Verfügung gestellt. Den dritten Platz und damit 1.500 Euro holte sich Andreas Röttl mit "journi". Dieser Preis wurde von Feine Küche Kulterer gesponsert.

Auch bei der musikalischen Untermalung setzte man auf den Nachwuchs: Die erst 16-jährige Julia Scheder gab poppige Songs von Ed Sheeran, Coldplay usw. zum Besten und sorgte für Begeisterungsstürme im Publikum. Gewohnt charmant führte Brigitte Truppe, Landesvorsitzende der Jungen Wirtschaft Kärnten, durch den Abend und fand die passenden Worte zum Abschluss: "Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, der Jury, Sponsorinnen und Sponsoren sowie unseren Partnerinnen und Partnern. Wir freuen uns schon auf den Elevator Pitch-Wettbewerb im nächsten Jahr."

Jury-Mitglieder:
Juryvorsitzender Ing. Miha Kampus - Investor und Unternehmer
MMag. Melanie Jann - Leiterin Gründer- und Unternehmerservice
Mag. Christiane Holzinger - Landesvorstandsmitglied Junge Wirtschaft und Expertin Alternative Finanzierungen
Mag. (FH) Harald Reichmann - Innovationsberater am innolab
Mag. David Dietrich - Start-up-Unternehmer und Early-Stage-Consulting für Finanzierung und BusDev

Das könnte Sie auch interessieren

  • Presseaussendungen 2016

Günther Schmid mit dem Berufstitel Kommerzialrat geehrt

Über Jahrzehnte hat Günther Schmid das Unternehmen "Kinderwagen Schmid" erfolgreich geführt, erweitert und zahlreiche Lehrlinge ausgebildet. Außerdem setzte er sich für seine Berufsgruppe ein. Nun wurde er zum Kommerzialrat ernannt. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Back‘ ma‘s! Kärntner Jungbäcker überzeugten bei Wettbewerb

Der Landeslehrlingswettbewerb der Bäcker fand heuer am 14. April 2016 im WIFI Klagenfurt statt. Acht Lehrlinge zeigten ihr Können am heißen Ofen – worüber sich besonders die Caritas freute, denn die gesamten Backwaren wurden gespendet. mehr

  • Presseaussendungen 2016

Bunte Blumenvielfalt lässt Valentinsherzen höher schlagen!

Der heimische Blumengroßhandel bietet zum Valentinstag 2016 eine große Auswahl an Blumen und Pflanzen in den Farbtrends der Saison. mehr