th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Ein Berg aus Stahl

2000 Metal-Fans haben auch heuer wieder den Full Metal Mountain am Kärntner Nassfeld erklommen.

© KK/Full Metal Mountain GmbH Das Nassfeld freut sich 2017 über 2000 Metalheads.

Sechs Tage Berge, Schnee, Metal  und zahlreiche Metalheads – so könnte man das Full Metal Mountain am Nassfeld zusammenfassen. Rund 2000 Musik-Fans erklommen heuer den Berg und freuten sich über Heavy-Metal-Größen wie Doro, Amon Amarth oder Apocalyptica. Inklusive waren in diesem Jahr 60 Sonnen­stunden, 110 Pistenkilometer, 90 cm Schnee, Metal-Karaoke und Freestyle-Shows sowie Wellness und Metal-Après-Ski und gut 30 Bands auf drei Bühnen im gesamten Skigebiet. Die zweite Auflage des etwas anderen Winterurlaubs lockte Gäste aus mehr als 30 Nationen nach Kärnten. „Wir freuen uns, dass wir schon zum zweiten Mal den Besuchern das Nassfeld als Urlaubsdestination näherbringen konnten“, sagt Christopher Gruber, Geschäftsführer der NLW Tourismus. Hermagors Bürgermeister Siegfried Ronacher ergänzt: "Für mich ist es schön zu sehen, dass Freundschaften zwischen Veranstaltern, Einheimischen und Gästen geschlossen werden und wurden. Das tut der Region unheimlich gut."

Zudem wurden heuer erstmalig am "Metal Summit" musikbegeis­terte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Musik zusammengeführt. Ziel der Konferenz: Die Entstehung einer Wirtschaftskonferenz für rock- und metalbegeisterte Manager zu diskutieren. Die über 40 Gäste konnten sich dabei über einen besonderen „Special Guest“ freuen: Iron- Maiden-Frontman Bruce Dickinson. Nicht nur seine 36 Jahre als Stimme der wichtigsten Metal-Band der Welt, sondern auch sein Unternehmerdasein machten ihn zum prädestinierten Sprecher.

Einen Ausblick haben die Ver­anstalter auch schon gegeben: Auch im kommenden Jahr lädt der Full Metal Mountain wieder zum Winterurlaub der härteren Gangart ein: vom 2. bis 8. April 2018. Wie im Vorjahr, sei das Feedback der Fans wichtig. Zusammen mit den Erfahrungen aus zwei Jahren Full Metal Mountain werde man sich ansehen, an welchen Stellschrauben eventuell noch gedreht werden muss.

Das könnte Sie auch interessieren

  • WK-News
Immobilienpreisspiegel 2018: Kärnten  punktet mit positiven Kennzahlen

Immobilienpreisspiegel 2018: Kärnten punktet mit positiven Kennzahlen

In Kärnten wohnt und baut man gerne: Der aktuelle Immobilienpreisspiegel bescheinigt Kärnten aufgrund vieler attraktiver Faktoren eine hohe Nachfrage. Der Trend zum Wohnen außerhalb der Ballungsräume nimmt zu. mehr

  • WK-News
Vor Ort waren neben dem neuen Landesrat für Tourismus und Wirtschaft, Ulrich Zafoschnig, auch Landeshauptmann Peter Kaiser in seiner neuen Rolle als Kulturreferent.

Die Kärntner Film- und Musikwirtschaft traf sich zum Frühlings-Branchenevent

Die kreativen Unternehmer aus der Kärntner Film- und Musikszene ließen sich von Vertretern der wichtigsten österreichischen Film-Förderinstitute informieren. mehr

  • WK-News
Kurt Wolf, Geschäftsführer der Fachgruppe UBIT, mit Marc Gfrerer, Daniel Brandstätter, Christina Widmann, Christoph Tengg, Johannes Ambros und Spartenobmann Martin Zandonella.

Zwei Mal Silber und ein Mal Bronze beim Constantinus-Award

Alle drei nominierten Betriebe aus Kärnten schafften es beim Constantinus-Award, dem größten Beratungs- und IT-Preis Österreichs, mit ihren innovativen Kundenprojekten auf das Gewinnerpodest. mehr