th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Corona als schlechter Gastgeber bei Eigentümerversammlungen

Wohnungseigentümer, die auf eine Einladung für die nächste Eigentümerversammlung warten, müssen sich zurzeit aufgrund von COVID-19 leider noch etwas in Geduld üben.

Wohnungseigentümer sollten zurzeit einen längeren Atem beweisen als das Virus: Das Wohnungseigentumsgesetz sieht vor, dass Verwalter alle zwei Jahre eine Eigentümerversammlung einzuberufen haben.
© envato element/twenty20photos
Wohnungseigentümer sollten zurzeit einen längeren Atem beweisen als das Virus: Das Wohnungseigentumsgesetz sieht vor, dass Verwalter alle zwei Jahre eine Eigentümerversammlung einzuberufen haben. Von dieser gesetzlichen Regelung abgesehen, können die Wohnungseigentümer/Innen aber auch einen vom Gesetz abweichenden Zeitraum vereinbaren.

„COVID-19 ist leider ein denkbar schlechter Gastgeber: Eigentümerversammlungen als Präsenzveranstaltung (also mit physischer Anwesenheit der Wohnungseigentümer oder ihrer bevollmächtigten Vertreter) sind zurzeit im Lockdown unzulässig,“ erklärt Oliver Barta, Fachgruppenobmann-Stellvertreter der Immobilien- und Vermögenstreuhänder Kärnten.

Digitale Versammlung als Alternative?
Die Durchführung von Eigentümerversammlungen ausschließlich in digitaler Form scheint auf den ersten Blick eine hilfreiche Alternative zu sein. Sofern aber nicht alle Wohnungseigentümer der Abhaltung einer ausschließlich digitalen
Eigentümerversammlung zustimmen, werden Eigentümerversammlungen zurzeit nicht stattfinden können. Bereits anberaumte Eigentümerversammlungen sind daher zeitlich zu verschieben.

Auch jetzt: Die Immobilien- und Vermögenstreuhänder sind für ihre Kunden da!
Alle aktuellen Angebote sind auf den Websites der 500 Kärntner Immobilienmakler, Immobilienverwalter und Bauträger abrufbar. Dazu zählen auch Exposés und Videobesichtigungen. Detailinfos erhält man natürlich auch jederzeit telefonisch oder persönlich. Denn Immobilienbesichtigungen sind zulässig, wenn sie der Deckung eines Wohnbedürfnisses dienen. Damit verbundene nötige Kundenkontakte werden selbstverständlich mit besonderer Vorsicht durchgeführt.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder 
Kurt Wolf
T 05 90 90 4 – 760
Ekurt.wolf@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Martina Karulle vom Stadtmarketing, Wirtschaftskoordinator Andreas Fritz, Bürgermeister Christian Scheider, Wirtschaftsreferent Stadtrat Max Habenicht, WK-Bezirksstellenleiter Markus Polka, Linda Ghidini sowie Heinz Achatz vom Südpark.

Schon jetzt ans Christkind denken: Klagenfurter Cashback-Aktion geht in nächste Runde

Mit der beliebten Cashback-Aktion der Landeshauptstadt Klagenfurt in Kooperation mit der Wirtschaftskammer beginnt am Freitag die Weihnachtszeit: 105.000 Euro werden bereitgestellt, um Unternehmen & Bürgern beim Heimkaufen unter die Arme zu greifen. mehr

WK-Spartenobmann Klaus Kronlechner

Kärntner Gewerbe appelliert: Flächendeckende PCR-Tests rasch umsetzen

Die Fachkräftesituation im Gewerbe und Handwerk ist angespannt. Die Ausweitung der 3G-Regel auf den Arbeitsplatz verschärft die Lage zusätzlich. Spartenobmann Klaus Kronlechner mahnt: „Wir können nicht auf ungeimpfte Facharbeiter verzichten!“ mehr

v.l.n.r. WK-Präsident Jürgen Mandl, Studienautor Dipl.-Ing. Benedikt Fuchs, Leiterin des Fraunhofer-Innovationszentrums KI4LIFE Dr. Eva Eggeling und Geschäftsführer Fraunhofer Austria Prof. Dieter Fellner präsentierten die Standortbestimmung.

Künstliche Intelligenz als Wohlstandsbooster

Das Fraunhofer Austria Innovationszentrum KI4LIFE in Klagenfurt und die WK Kärnten haben eine Standortbestimmung durchgeführt und starten eine KI-Offensive. mehr