th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Corona-Update 27. Mai 2020

Härtefallfonds mit Comeback-Bonus nachgebessert

Coronavirus-Update: Härtefallfonds mit Comeback-Bonus nachgebessert
© WKÖ/WKK
In den vergangenen, von der Coronakrise geprägten Wochen haben wir uns mit ganzer Kraft darum bemüht, unsere Mitglieder trotz laufender Änderungen durch die Bundesregierung so umfassend sowie korrekt wie möglich zu informieren und sie bestmöglich finanziell zu unterstützen. Das hat uns viel Dank von Betrieben eingebracht, denen wir helfen konnten; und viel Kritik von Unternehmerinnen und Unternehmern, bei denen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung gar nicht, nicht schnell genug oder nicht in ausreichender Höhe angekommen sind. In Summe hat die Wirtschaftskammer Kärnten bisher etwa 14.000 Anträge bearbeitet und rund 14 Millionen Euro an Unterstützung an die heimischen Ein-Personen- sowie Kleinstunternehmen (bis neun Mitarbeiter) und andere Selbstständige ausbezahlt. Vielleicht auch interessant: Seit 24. Februar haben unsere Teams in der WK Kärnten im Zuge der Corona-Beratungen mehr als 180.000 Anrufe und E-Mails beantwortet und damit vielen Mitgliedern weitergeholfen, diese schwierige Situation zu bewältigen.

VERBESSERUNGEN EINGEFORDERT


Die zwischenzeitlich von uns geforderten und auch erreichten Nachbesserungen vor allem bei dem von der Wirtschaftskammer abgewickelten Härtefallfonds haben dabei weniger zur Entspannung der Situation beigetragen als zur Verwirrung der Unternehmerinnen und Unternehmer. Nicht ohne Grund habe ich kürzlich auch öffentlich mehr Tempo und Treffsicherheit eingemahnt und verlangt, der Amtsschimmel müsse endlich in die Gänge kommen.

COMEBACK-BONUS


Den zunehmenden unternehmerischen Druck und die stärker werdende öffentliche Kritik haben wir an die Wirtschaftskammer Österreich und die Bundespolitik weitergegeben. Damit ist es nun gelungen, heute Nacht einen wirklichen Durchbruch im Interesse der kleineren Unternehmer und Selbstständigen zu erzielen. Hier die Eckpunkte des „Comeback-Bonus“:

  • Die bisherige Unterstützung wird verdoppelt und reicht nun von 6000 bis 15.000 Euro.
  • Der Zeitraum der Unterstützung wird von drei auf sechs Monate (innerhalb des Zeitraums von März bis Dezember) ausgeweitet.
  • Die Mindestauszahlung beträgt 1000 Euro pro Monat, darunterliegende bisherige Auszahlungen werden ausgeglichen. 

Ich bin zuversichtlich, dass wir damit viele Kritikpunkte ausräumen konnten und die Grundlage dafür schaffen, dass uns gemeinsam das Comeback der österreichischen und der Kärntner Wirtschaft gelingt. Sobald die Details vorliegen und die technischen Vorarbeiten abgeschlossen sind, werden wir in Kärnten binnen 24 Stunden jeden eingereichten Antrag erledigen - dafür werde ich sorgen.

FIXKOSTENZUSCHUSS LÄUFT


Auch beim aktuell zu beantragenden Fixkostenzuschuss haben wir uns in harten Verhandlungen durchgesetzt. Besonders freut mich, dass es uns gelungen ist, den dringend notwendigen raschen Vorschuss wieder - wie ursprünglich vorgesehen - auf 50 Prozent des zu erwartenden Gesamtzuschusses zu erhöhen, damit die Liquidität der Unternehmen bestmöglich gewährleistet werden kann. Weitere wichtige Verbesserungen sind die Senkung der Mindestzuschusshöhe von 2.000 Euro auf 500 Euro, auch eventuelle Zahlungen des Härtefallfonds werden entgegen früheren Planungen nicht gegengerechnet. Zu den genau definierten Fixkosten zählt übrigens auch ein Unternehmerlohn (zwischen 666,66 und 2.666,67 Euro pro Monat). Anträge für die erste Tranche – ausschließlich über FinanzOnline - sind seit 20. Mai möglich, die zweite Tranche kann ab 19. August, die dritte ab 19. September beantragt werden.

INFORMATIONSDREHSCHEIBE WIRTSCHAFTSKAMMER


Alle Informationen finden Sie wie gewohnt auf unserem zentralen WKÖ-Infopoint (inklusive dem interaktiven Chatbot VERA) mit aktuellen Initiativen und Programmen, Brancheninformationen, Länderinformationen und den laufend aktualisierten FAQs. Falls Sie etwas nachlesen wollen, finden Sie hier unsere gesammelten Corona Updates und Medieninformationen der vergangenen Wochen.

Unsere Corona-Hotline der Wirtschaftskammer Kärnten unter 05 90 904-808 steht Ihnen selbstverständlich weiterhin werktags von 8:00 bis 17:00 Uhr zur Verfügung.

Herzlich, Ihr

Jürgen Mandl, MBA
Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten
und Unternehmer wie Sie