th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Christoph Guggi ist Lehrling des Jahres 2020

Kärnten hat seinen „Lehrling des Jahres 2020“: Koch Christoph Guggi vom Mountain Resort Feuerberg wurde in Klagenfurt aus 28 Talenten zum Sieger gekürt.

Christoph Guggi überzeugte und konnte seinen Sieg kaum glauben.
© Talenteakademie/Eventbox_Ilja Kriznik
Im Vorjahr war die Lehrlingsgala die letzte Präsenzveranstaltung der Wirtschaftskammer Kärnten. 15 lange Corona-Monate später, eröffnet genau dieses wichtige Event die neue Veranstaltungskultur. 28 angehende Fachkräfte gingen um die Auszeichnung „Lehrling des Jahres 2020“ ins Rennen. Bei einem sensationellen Onlinevoting mit über 47.000 abgegebenen Stimmen hat Guggi neben fünf weiteren Mitstreiterinnen die meisten Votes erhalten und sich somit für das Finale qualifiziert.

Donnerstagabend lud die Wirtschaftskammer Kärnten gemeinsam mit dem WIFI Kärnten in die Postgarage, nahe des MAKERSPACE Carinthia, um den „Lehrling des Jahres 2020“ zu küren. Im Mittelpunkt dieser unterhaltsamen Gala standen die berufliche Leidenschaft dieser jungen Menschen, deren herausragende Leistungen bei Wettbewerben sowie das Engagement der Lehrbetriebe. Zwischen den Moderationen und Gesprächen von und mit Timm Bodner, sorgte die Kärntner Sängerin Melissa Naschenweng für jede Menge Stimmung.

Die Aufregung war aber nicht nur wegen der bevorstehenden Verkündung des „Lehrling des Jahres“ groß, sondern auch, weil man tatsächlich wieder zusammen feiern konnte. Ein strenges Sicherheits- und Hygienekonzept, zugewiesene Sitzplätze mit maximal vier Personen pro Tisch sowie eine vorab Kontrolle des 3G-Nachweises sorgten zwar für organisatorischen Mehraufwand, doch haben sich absolut gelohnt.

Wertschätzung für Lehrlinge

200 Gäste erlebten einen spannenden Abend und freuten sich über die große Wertschätzung und Anerkennung der Lehrlingsausbildung in Kärnten. WK-Präsident Jürgen Mandl unterstrich die Bedeutung der Lehre und der Talenteakademie: „Der Slogan ‚Karriere mit Lehre‘ gilt so sehr wie nie. Gut ausgebildete und engagierte Fachkräfte sind schon immer das wichtigste Gut erfolgreicher Unternehmen und wir können es uns aufgrund der demografischen Entwicklung nicht leisten, auch nur auf einen potenziellen Lehrling bzw. spätere Fachkraft zu verzichten. Unsere heimischen Fachkräfte gehören weltweit zu den besten. Seit Jahren führen wir die Bestenliste der Berufseuropameisterschaften an und auch die Kärntner Talente glänzen stets mit Spitzenleistungen. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass die EuroSkills heuer in Graz nachgeholt werden.“

Als langjähriger Sponsor der Lehrlingsgala überraschte die Kelag AG auch heuer wieder einen Lehrling mit einer Ballonfahrt. Für Werner Pietsch, Bereichsleiter der Konzernkommunikation, spielt die Lehrlingsausbildung eine besonders große Rolle: „Die Wirtschaft braucht fähige Leute. Bei uns kommen zum Beispiel über 50 Prozent unserer Mitarbeiter aus der eigenen Lehrlingsschmiede.“

Welches unglaubliche Karrierepotenzial in der Lehre schlummert, präsentierte WIFI-Geschäftsführer Andreas Görgei. Er zeigte das neue Modell der höheren Berufsbildung, bei dem Menschen mit dualer Ausbildung einen eigenen akademischen Grad erwerben können. Dozent Professional, Master Professional, Bachelor Professional sind künftig das Pendant Doktor, Master und Bachelor. „Das ist ein enormer Fortschritt und gibt der Lehre einen starken Boost“, zeigte sich Görgei begeistert.

Mentor des Jahres

Zum sechsten Mal wurde heuer auch der Mentor des Jahres gekürt. Die Wahl fiel auf Mathias Lenzhofer von der Fachberufsschule Villach 1. „Der Preis ist eine tolle Anerkennung für die geleistete Arbeit“, freute sich Lenzhofer, der seinen Lehrlingen nicht nur sehr viel Know-how mitgibt, sondern auch als Bezugsperson gilt. Der Lehrlingstrainer setzt sich mit viel Engagement ein und ist überzeugt davon, dass aus seinen Lehrlingen „nicht nur tolle Fachkräfte, sondern vor allem tolle Menschen werden.“

Mathias Lenzhofer von der Fachberufsschule Villach 1
© Talenteakademie/Eventbox_Ilja Kriznik Mathias Lenzhofer von der Fachberufsschule Villach 1 ist Mentor des Jahres.

Lehrling des Jahres 2020

Der Höhepunkt des Abends war definitiv die Wahl zum „Lehrling des Jahres 2020“. Eine Fachjury kürte unter Berücksichtigung mehrerer Kriterien - fachliche und persönliche Kompetenzen sowie Erfolge bei Wettbewerben - den Lehrling des Jahres. Christoph Guggi überzeugte und konnte seinen Sieg kaum glauben. In seinen Dankesworten merkte man, dass der junge Mann für seinen Job lebt: „Meine Emotion findet am Teller statt. Für mich kommt kein anderer Beruf in Frage!“ WK-Präsident Jürgen Mandl überreichte gemeinsam mit Landesrat Sebastian Schuschnig dem strahlenden Sieger neben der Siegestrophäe einen Gutschein für eine Reise mit Begleitung zu den EuroSkills nach Graz oder St. Petersburg. Dort kann sich der Koch selbst ein Bild von den Europameisterschaften machen und unsere Kärntner Teilnehmer kräftig anfeuern.

Als Anerkennung für ihre Leistungen wurden den Top Six und gleichzeitig Spartensiegern aus der Online-Wahl Trophäen und Geschenke überreicht:

  • Spartensieger Tourismus und Freizeitwirtschaft: Christoph Guggi, Koch, Mountain Resort Feuerberg
  • Spartensiegerin Handel: Michaela Tiefenbacher, Einzelhandelskauffrau, Blue Tomato
  • Spartensiegerin Gewerbe und Handwerk: Sandra Wögerbauer, Konditorin, Kaffee Konditorei Restaurant Politzky
  • Spartensiegerin Transport und Verkehr: Susanna Rathkohl, Speditionskaufmann, Gebrüder Weiss GmbH
  • Spartensiegerin Bank und Versicherung: Annalena Enke, Versicherungskauffrau, Wiener Städtische AG
  • Spartensiegerin Industrie: Emilia Pucher, Elektronikerin – Anlagen- und Betriebstechnik/Mechatronikerin – Automatisierungstechnik, Flex Althofen

Zur Talenteakademie (TAK):
Das WIFI Kärnten und die WK Kärnten haben nach dem Vorbild des Österreichischen Schiverbandes die TAK ins Leben gerufen. Ziel ist es, die talentiertesten und besten Lehrlinge zu fördern, zu trainieren und zu Bestleistungen bei Wettbewerben zu führen. Derzeit werden rund 100 Jugendliche in der TAK betreut und auf Bewerbe auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene vorbereitet. Neben intensiven fachlichen Ausbildungen durch Innungen und Fachgruppen erfolgt zusätzlich ein Persönlichkeitstraining sowie Einzel-, Team- und Mentalcoachings, um Spitzenleistungen auch zum richtigen Zeitpunkt abrufen zu können. Die Ausstattung und materielle Unterstützung sowie die organisatorische Hintergrundarbeit zählen ebenfalls zu den Aufgaben der TAK.

Rückfragen
WIFI Kärnten GmbH
Mag. Andreas Görgei
T 05 94 34-900
E andreas.goergei@wifikaernten.at
W www.talenteakademie.at

Das könnte Sie auch interessieren

Die Ausdehnung der NoVA auf Klein-Lkw betrifft neben Kleintransporteuren auch Handels- und Zustellbetriebe, Gewerbetreibende und Handwerker.

WK-Obfrau Rothmüller-Jannach: Güterbeförderer begrüßen die Forderung nach längerer NoVa-Befreiung

Die Einführung der NoVA für Nutzfahrzeuge bis 3,5 bedeutet enorme Mehrkosten für Unternehmen. „Eine Fristverlängerung brächte Verschnaufpause sowie Investitionsschub durch Vorziehkäufe“, empfiehlt WK-Obfrau Elisabeth Rothmüller-Jannach. mehr

Noch sechs Tage und etwa 18 Stunden – dann fährt Kärntens Tourismus wieder hoch.

Kärntens Tourismus voll Vorfreude, aber auch mit Sorgen vor dem Neustart

Kärntens Tourismusbetriebe scharren in den Startlöchern. Die große Vorfreude darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Politik noch einige Hausaufgaben zu erledigen hat – vom Ausbau der Teststraßen bis zu Details bei den Rahmenbedingungen. mehr