th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Breitband-Internet durch Glasfaser für ganz Unterkärnten

Eine schnelle Anbindung an das Breitband-Internet ist eine Daseinsvorsorge für die Zukunft und betrifft alle Bereiche des täglichen Lebens. Damit Unterkärnten für die digitale Zukunft gerüstet ist und auch BewohnerInnen und Unternehmen im ländlichen Raum Zugang zu ultraschnellem Internet haben, wurde die Breitbandinitiative Unterkärnten ins Leben gerufen.

Eine schnelle Anbindung an das Breitband-Internet ist eine Daseinsvorsorge für die Zukunft und betrifft alle Bereiche des täglichen Lebens.
© LAG Regionalkooperation Unterkärnten

Ziel dieses Leader Projektes, das von der LAG Regionalkooperation Unterkärnten getragen und von EU, Bund und Land gefördert wird, ist es, in Zusammenarbeit mit der Breitbandinitiative Kärnten (BIK) eine leistungsstarke, flächendeckende Glasfaserinfrastruktur in Unterkärnten zu errichten. Damit soll die Qualität der Region als Lebens-, Wohn- und Arbeitsraumes erhalten werden und die Abwanderung gestoppt werden.

Um Gemeindeflächen in ländlichen Regionen gänzlich erschließen zu können, braucht es aber für die konkrete Umsetzung eine Detailplanung, die bis auf die Ebene einzelner Haushalte reicht. Genau daran wollen nun insgesamt 20 Gemeinden aus den Regionen Lavanttal, Südkärnten und dem Rosental gemeinsam arbeiten. Sie haben sich zur „Breitbandinitiative Unterkärnten“ zusammengefunden.

Ländliche Gebiete profitieren

„Von dieser geförderten Initiative können Gemeinden und Haushalte vor allem in ländlichen Gebieten profitieren. Die UnterkärntnerInnen erhalten damit eine einmalige, günstige Chance in Zukunft stabiles und ultraschnelles Glasfaser-Internet zu nutzen“ erläutert Gemeindebundpräsident Bgm. Günther Vallant, Obmann der LAG Unterkärnten

In Zusammenarbeit mit den Partnergemeinden arbeitet die Breitbandinitiative Unterkärnten an diesem zukunftsweisenden Projekt, das Ende Dezember 2022 ausläuft. Für die rasche Umsetzung bedarf es als ersten Schritt die unverbindlichen Interessenbekundungen der BürgerInnen, die ab sofort online unter www.biuk.at abgegeben werden können.

Die Breitbandinitiative Unterkärnten ruft daher die UnterkärntnerInnen auf, ihr Interesse an einem geförderten Glasfaseranschluss online unter www.biuk.at bekannt zu geben.

Für einen attraktiven Wirtschaftsstandort

„Es geht um die Zukunft der Region Unterkärnten, dessen Attraktivität als Wirtschafts- aber auch Lebensraum durch die digitale Infrastruktur mitbestimmt wird“, erklären die LEADER-Manager unisono.

„Der Ausbau der Breitband-Versorgung ist auch eine Frage der Chancengleichheit zwischen urbanem und ländlichem Raum und ein wesentlicher Faktor, um der Abwanderung entgegenzuwirken. Dieses Projekt hat daher durchaus Vorbildcharakter“, betonen Digitalisierungsreferentin LHStv.in Gaby Schaunig und Regionalentwicklungsreferent Martin Gruber.

Rückfragen
Mag. Michael Baldauf
Mag.a Ingeborg Schönherr
DI Peter Plaimer
M 0664 5026257
E peter.plaimer@lag-uk.at

Das könnte Sie auch interessieren

CREOS 2021

CREOS – Kärntner Werbepreis 2021

Noch bis 30. Juli und in 14 Kategorien können Unternehmen über ihre Kärntner Werbeagentur für den renommierten Kreativbewerb einreichen. mehr