th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Bike-Herbst bei Kärntens Sommerbergbahnen

Herausragende Mountainbike- & Flow-Trails-Angebote erwarten Biker am Weissensee und auf der Petzen sowie auf der Turracher Höhe, in Bad Kleinkirchheim und am Nassfeld.

Bike-Herbst bei Kärntens Sommerbergbahnen
© BRM/Franz Gerdl Natur Trail in Bad Kleinkirchheim
"Die überaus attraktiven Mountainbike-Möglichkeiten der Kärntner Bergbahnen begeistern mehr denn je unsere Gäste. Mit Flow Trails Kärnten haben wir zu Beginn des heurigen Jahres ein gemeinsames Angebot geschaffen, das sich, in dem so herausfordernden aktuellen Sommer, vielversprechend etabliert hat. Sechs Partner - Bad Kleinkirchheim, Koralpe, Nassfeld, Petzen, Turracher Höhe und Weissensee - bieten gemeinsam herausragend attraktive Bike-Möglichkeiten, auch und gerade jetzt im Herbst. Selbstverständlich achten wir sehr genau darauf, dass alle heuer so wichtigen Regeln und Vorschriften eingehalten werden", betont Reinhard Zechner, Landessprecher Kärnten der Sommerbergbahnen.

Herbst-Highlights bei Flow Trails Kärnten

Die Mountainbike Trail- und Testtage am Weissensee (11. und 12. September 2020) sind seit Jahren ein beliebter Treffpunkt für Mountainbiker. Das Programm ist vielfältig: Die neuesten Bikes testen, von Profis - etwa Bike-Freeriderin Angie Hohenwarter oder Downhillspezialist Benedikt Purner - angeleitet, die eigene Bike-Technik verfeinern oder die Trails am Weissensee in neuem "Licht" erleben, etwa bei einer Nachtbefahrung, ausgerüstet mit Highend-Stirnlampen. Der Bike-Herbst dauert am Weissensee bis zum 18. Oktober.

Auf der Petzen - Kärntens Flowtrail-Pionierberg - dauert die Bike-Saison traditionell bis zum 26. Oktober. Auch in Bad Kleinkirchheim, auf Europas längstem Flow Country Trail (15 km), von der Kaiserburg ins Tal, können Biker bis zum 26. Oktober flowige Abfahrten genießen. Die Turracher Höhe hat die Bikesaison samt Betrieb der Kornockbahn verlängert und bietet Bikebetrieb so lange es die Witterungsverhältnisse im Spätherbst zulassen. Am Nassfeld können etwa die Naturtrails bei der Madritschen Sesselbahn bis 4. Oktober genossen werden.

Das Bike-Angebot auf der Koralpe steht ab Frühjahr 2021 wieder zur Verfügung. "Der zwingend notwendige Austausch der kompletten Steuereinheit und zahlreicher technischer Teile wird im September und Oktober abgeschlossen. Nach der Behördenabnahme starten wir Anfang Dezember planmäßig in den Winter. Und wir freuen uns schon jetzt auf einen lässigen Bike-Sommer 2021", erklärt Marion Resch von den Koralpe Bergbahnen.

Flow Trails Kärnten

"Das Mountainbiken ist für die Seilbahnwirtschaft zu einer zentralen Säule des Sommerangebots geworden. In Zusammenarbeit der Kärntner Seilbahnunternehmen, die auf das Biken setzen, mit der Kärnten Werbung, allen voran Bike-Experte Paco Wrolich, und den Trail Angels, haben wir das gemeinsame Angebot 'Flow Trails Kärnten' etabliert", erläutert Klaus Herzog, Fachgruppenobmann der Kärntner Seilbahnen.

Zu "Flow Trails Kärnten" haben sich die sechs Kärntner Mountainbike-Hotspots Bad Kleinkirchheim, Koralpe, Nassfeld, Petzen, Turracher Höhe und Weissensee zusammengeschlossen. Gemeinsam können sie auf das beste und abwechslungsreichste Bike-Angebot im Land verweisen. Mit der "Bike Card Kärnten" bieten sie ein gemeinsames, in allen Gebieten geltendes Ticket. Und gemeinsame buchbare Bike-Urlaubsangebote stehen ebenfalls zur Wahl.

Infos im Überblick: 
www.flowtrails-kaernten.at
www.sommerbergbahnen-kaernten.at

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Kärnten
Sparte Transport und Verkehr
Fachgruppe Seilbahnen
Mag. Gerhard Eschig
T 05 90 90 4 – 500
Egerhard.eschig@wkk.or.at

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Beginn der Corona-Krise wird die heimische Veranstaltungswirtschaft ausgebremst und seit Anfang September gilt quasi ein Arbeitsverbot.

Veranstaltungswirtschaft fordert: „Wir müssen berücksichtigt werden“

Das derzeitige Veranstaltungsverbot und die unklare Zuschussregelung lassen die betroffenen Betriebe auf die Barrikaden steigen: „Es darf auf die Veranstaltungswirtschaft nicht vergessen werden, sonst droht dauerhaft ,no show‘.“ mehr

In den westlichen Bundesländern wird die Sperrstunde auf 22:00 Uhr vorverlegt; Kärnten sieht dafür derzeit keine Notwendigkeit.

Kein Verständnis für Vorverlegung der Sperrstunde

In den westlichen Bundesländern wird die Sperrstunde auf 22:00 Uhr vorverlegt. Kärntner Wirte sehen dafür derzeit keine Notwendigkeit. mehr